Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

Kreative Ingenieure verbinden Kunst mit Architektur

HTWK Leipzig auf den Designers‘ Open 2016 mit einem Stand der besonderen Art

19.10.2016 Wissenschaft

Fahren mit Akkuschrauber-Antrieb: „sPRINTer“.

Fahren mit Akkuschrauber-Antrieb: „sPRINTer“. , Quelle: FLEX Team/HTWK Leipzig

Der Stand, mit dem sich die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) bei den Designers‘ Open (21.-23. Oktober) in der Kongresshalle am Zoo präsentiert, ist kein gewöhnlicher Messestand. Er ist ein Kunstwerk, das eigens für das Designfestival an der Hochschule entworfen und realisiert wurde.

Der Stand rückt das Hauptausstellungsstück der HTWK Leipzig, den „sPRINTer“, ins beste Licht. Das Gefährt steht auf einem Podest aus triple-lagigen (dreischichtigen) Dreiecken aus Pappe, die genietet und räumlich gekrümmt sind und sich über den gesamten Ausstellungsstand ziehen.

So fließen aktuelle Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der ressourceneffizienten Architektur-Konstruktion in die Präsentation der Ausstellungsstücke ein.

„Wir haben Schnittmuster entwickelt, um ebene Plattenwerkstoffe so zuzuschneiden, dass sie nach dem Zusammenfügen der Elemente vieleckig gekrümmte Formen ergeben“, erklärt Alexander Stahr, Professor für Tragwerkslehre, der den Messestand betreut. „Für uns sind die Designers’ Open ein ‚Schaufenster der Kreativität‘ für die Studierenden, denn bei uns sind auch Ingenieure kreativ.“

Der „sPRINTer“ ist ein von Architektur- und Maschinenbau-Studenten gebautes Gefährt, das ausschließlich von einem Akkuschrauber angetrieben wird. Gebaut wurde es für das Akkuschrauberrennen im Sommer 2016 an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim.

Der „sPRINTer“  erreicht Höchstgeschwindigkeiten von bis zum 30 km/h und bietet Platz für einen Fahrer. Er besteht teilweise aus beweglichen Stahlteilen und  einem festen Plastikkorpus. Highlight ist das 50 Zentimeter lange, „in einem Stück“ mit dem 3D-Drucker produzierte Mittelteil des Fahrzeugs.

Drei weitere Ausstellungsstücke aus dem Bereich Architektur stellen Flächentragwerksentwürfe in Form von Dach-Modellen vor, die ebenfalls aus polygonal gekrümmten Holz-Formen bestehen und durch ein Steckprinzip Stabilität erhalten.

Ebenfalls am HTWK-Stand vertreten sind Studierende des 7. Semesters im Bachelor-Studiengang „Verpackungstechnik“ (Fakultät Medien) mit innovativen Verpackungsentwürfen. Zu sehen sind unter anderem eine ressourcensparende Ketchup-Verpackung, eine zuschnittoptimierte Faltschachtel für Halstücher und eine wiederverwendbare Verpackung für Kosmetikartikel.

Der HTWK-Messestand befindet sich im Großen Saal der Kongresshalle am Zoo (KH0 GS30).


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Marcus Jaeger

Zurück zur Übersicht

Kontakt

HTWK Leipzig
Karl-Liebknecht-Straße 132
04277 Leipzig

Telefon: 0341 30760
Telefax: 0341 30766456

Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir jede Woche Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel