Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

BiodiverCity – Artenvielfalt in der Stadt

Mobile Hochbeete zum Katholikentag auf dem Willy-Brandt-Platz in Leipzig

26.05.2016 Umwelt

Mobile Hochbeete auf dem Willy-Brandt-Platz anlässlich des 100. Deutschen Katholikentages in Leipzig.

Mobile Hochbeete auf dem Willy-Brandt-Platz anlässlich des 100. Deutschen Katholikentages in Leipzig. , Quelle: Ökolöwe

Mit einem bunten Schaugarten verschiedener Blüh-, Duft- und Gemüsepflanzen werden Passanten und Passantinnen derzeit mitten in der Stadt zum Verweilen, Kosten und Nachahmen angeregt. Mobile Hochbeete in Form einer 100 begrüßen für den Zeitraum des Katholikentages auf dem Willy-Brandt-Platz Einheimische und Gäste.

Gemeinsam mit vier Projekten, die an Leipziger Schulen durchgeführt wurden, bilden die Hochbeete das Umweltprojekt des 100. Katholikentages. Der Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V. hat "BiodiverCity – Artenvielfalt in der Stadt" umgesetzt und mit Kräuterschlange, Hochbeeten, Insektenhotel und Steingarten bunte Orte für Artenvielfalt geschaffen.

Solche städtischen Biotope und Naturräume können wahre Zentren der Biodiversität sein, kommen heute jedoch nur noch auf wenigen Flächen vor und sind häufig durch Bauvorhaben gefährdet. So bietet die städtische Eintönigkeit aus Asphalt, Beton und glatter Hauswand nur wenigen Pflanzen und Tieren die Bedingungen, die ihren spezifischen Lebensraum ausmachen.

BiodiverCity verdeutlicht, welche Möglichkeiten es auch in der Stadt gibt, ein großes Spektrum unterschiedlicher Lebensräume auf kleinem Platz unterzubringen und die Artenvielfalt damit zu erhalten oder zu steigern.

Der Ökolöwe lädt mit geführten Radtouren die Gäste des Katholikentags ein, die Objekte vor Ort zu besuchen. Dort erfahren sie von den beteiligten Schülerinnen und Schülern, wie und warum diese neuen Lebensräume auf ihren Schulhöfen entstanden sind.

Die Radtouren zeigen den Teilnehmenden die Vielfältigkeit des grünen Leipzigs und führen durch den Auwald und andere besonders schöne Ecken der Stadt. Die Radtouren starten am Do. 26., Fr. 27. und Sa. 28.5 je 14 Uhr am Willy-Brandt-Platz und sind buchbar unter 0341-3065114.

Eine Anmeldung ist erforderlich, die Teilnahme kostenfrei. Fahrräder sind vorhanden. Maximal 20 TeilnehmerInnen können mitradeln. Die Objekte an den Schulen stehen in der Zeit des Katholikentages auch unabhängig von den geführten Radtouren für Besuche offen.

Radtouren:
Donnerstag und Freitag, 26. und 27. Mai, Treffpunkt: 14 Uhr Willy-Brandt-Platz
Die Tour führt zu den einzelnen Schulen (OHNE Maria-Montessori-Schulzentrum, Grünau), Strecke ca. 15km, Dauer ca. 3h

Samstag, 28. Mai, Treffpunkt: 14 Uhr Willy-Brandt-Platz
Die Tour führt zu allen beteiligten Schulen, Strecke ca. 22 km, Dauer ca. 4h


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Marcus Jaeger

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V.
Bernhard-Göring-Straße 152
04277 Leipzig

Telefon: 0341 3065-185
Telefax: 0341 3065-179

Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir jede Woche Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel