Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

Neuer Rekord: 666 Studierende der Uni Leipzig im Ausland

11.03.2016 Wissenschaft

Universität Leipzig

Universität Leipzig , Quelle: LEIPZIGINFO.DE

Immer mehr Studierende der Universität Leipzig nutzen die Chance zu einem studienbezogenen Auslandsaufenthalt. Das Akademische Auslandsamt der Universität konnte eine erhebliche Steigerung der Zahlen verzeichnen.

Mit derzeit 666 ausreisenden Studierenden im akademischen Jahr 2015/16 ist ein neuer Rekord abzusehen. Von diesen 666 Studierenden nutzen 528 Studierende das Erasmus-Plus-Programm für ihren Auslandsaufenthalt.

Bereits in den Vorjahren konnten, trotz der Umstellung auf das neue Erasmus-Plus-Programm 2014, sehr gute Gesamtzahlen erreicht werden. Im akademischen Jahr 2013/14 entschieden sich 579 Studierende der Universität Leipzig für einen Auslandsaufenthalt, 2014/15 waren es 619 Studierende.

"Dies zeigt das wieder wachsende Interesse der Studierenden an einem Auslandsaufenthalt", sagt Dr. Svend Poller, Leiter des Akademischen Auslandsamts der Universität Leipzig. Immer beliebter werde dabei auch die Möglichkeit des Erasmus-Plus-Praktikums.

Insgesamt nutzen Studierende der Philologischen Fakultät am häufigsten die Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes während des Studiums, gefolgt von der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, der Fakultät für Geschichte, Kunst- und Orientwissenschaften sowie der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Im MINT-Bereich führt die Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie die Liste an, dicht gefolgt von der Fakultät für Physik und Geowissenschaften. In den Fachbereichen mit Staatsexamen stehen die Mediziner vor den Juristen und Theologen.

Innerhalb des deutschlandweiten Vergleichs der Erasmus-Plus-Zahlen unter großen Hochschulen lag die Universität Leipzig 2014 auf Platz 8 von insgesamt 29 Hochschulen in der Wertung.

Die Gesamtzahl der internationalen Austauschstudierenden, die über das Erasmus-Plus-Programm an die Universität Leipzig kommen, bleibt auf relativ hohem Niveau konstant. So waren es im akademischen Jahr 2013/14 insgesamt 474 internationale Erasmus-Studierende, 2014/15 dann 468, und 2015/16 sind es aktuell 414. Im deutschlandweiten Ranking unter großen Hochschulen liegt die Universität Leipzig damit auf Platz 6.

Die meisten Austauschstudierenden innerhalb des Erasmus-Plus-Programms kommen aus Spanien, Frankreich und Italien. Sie studieren am häufigsten in Studiengängen an der Philologischen Fakultät, gefolgt von der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und der Medizinischen Fakultät.

InterDaF e.V. am Herder Institut, das Studienkolleg Sachsen und das Akademische Auslandsamt der Universität Leipzig bieten einen dreiwöchigen Sprach-und Orientierungskurs vor jedem Sommer- und Wintersemester an.

In einer Kombination aus gezieltem Sprachtraining, kulturellem Lernen und Orientierung bereitet der Kurs auf das Studium an der Universität und in der Stadt Leipzig vor. Der Sprach- und Orientierungskurs für das Sommersemester 2016 wurde in dieser Woche feierlich eröffnet. Rektorin Prof. Dr. Beate Schücking hieß die Austauschstudierenden aus aller Welt herzlich willkommen.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Marcus Jaeger

Zurück zur Übersicht

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir jede Woche Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel