Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

Barrierefreier Zugang für blinde und sehbehinderte Menschen im Bach-Museum Leipzig

Museum mit Tastmaterialien und einem beschreibenden Audioguide ausgestattet

19.03.2015 Stadtinformationen

Orgelpfeifen

Orgelpfeifen , Quelle: Bach-Archiv Leipzig, Homann Güner Blum (Hannover)

Das Bach-Museum Leipzig hat sein Angebot für Menschen mit Behinderungen ausgebaut. Um blinden und sehbehinderten Menschen einen selbständigen, informativen und erlebnisreichen Besuch der Ausstellung zu ermöglichen, wurde das Museum mit Tastmaterialien und einem beschreibenden Audioguide ausgestattet. Das mit Unterstützung des Blinden-und-Sehbehinderten-Verbandes Sachsen e. V. und der Deutschen Zentralbücherei für Blinde Leipzig (DZB) neu entwickelte Angebot wurde im Rahmen des vom Freistaat Sachsen aufgelegten Förderprogramms Barrierefreies Bauen "Lieblingsplätze für alle" realisiert.

Mit einem neuen Angebot richtet sich das Bach-Museum Leipzig ab sofort an blinde und sehbehinderte Menschen. Hierzu wurde die Ausstellung unter anderem um entsprechende Informationsmodule ergänzt: im Museumsfoyer ist ein taktiler Übersichtsplan zu finden, mit dessen Hilfe blinde und sehbehinderte Menschen einen Überblick über das Bach-Museum gewinnen können. Die Hörstationen wurden mit Braillebeschriftung versehen, und wichtige Exponate wie die ausgestellten Musikinstrumente, ein Stammbaum der Musikerfamilie Bach und ein barocker Stadtplan Leipzigs als Tastreliefs aufbereitet.

Durch die gesamte Dauerausstellung führt ein begleitender Audioguide. Er enthält neben inhaltlichen Informationen auch Beschreibungen der Wege, Räume, Exponate sowie Hör- und Taststationen. So werden beispielsweise alle Bachstätten näher vorgestellt, die auf dem taktilen Stadtplan von Leipzig ertastet werden können. Kerstin Wiese, Leiterin des Bach-Museums Leipzig: "Bei der Entwicklung der Führung haben wir uns explizit an den Wünschen von blinden und sehbehinderten Menschen orientiert. Vor der professionellen Aufnahme der Audio-Führung fand ein Probelauf statt, bei dem zwei Vertreterinnen des Blindenverbandes sowie eine Mitarbeiterin der Zentralbibliothek für Blinde Leipzig den Guide im Museum getestet haben. Ihre Anregungen und Kritikpunkte wurden vor der abschließenden Produktion in die Führung eingearbeitet."

Die Führung für blinde und sehbehinderte Menschen läuft auf iPods mit eingeschalteter Voice-Over-Funktion, die vor Ort kostenfrei entleihbar sind. Im iTunes App Store steht die Führung für blinde und sehbehinderte Menschen als kostenloser Download zur Verfügung, die ebenfalls kostenfreie Fassung für Android Smartphones ist im Google Play Store erhältlich. Für blinde und sehbehinderte Besucher, die darüberhinaus eine persönliche Museumsführung wahrnehmen möchten, wird auf Anfrage eine "Führung mit Berührung" angeboten. Im Rahmen dieser werden unter anderem Nachbauten historischer Musikinstrumente, Kopien barocker Kleidung, eine Büste von Johann Sebastian Bach und das Originalmodell des bekannten Bachdenkmals von Carl Ludwig Seffner durch Tasten erkundet.

Das Bach-Museum Leipzig wurde im Jahr 2010 nach umfangreicher Rekonstruktion neu eröffnet und entwickelte sich innerhalb weniger Monate zu einem internationalen Besuchermagneten. Mittels einer wissenschaftlich fundierten interaktiven und klingenden Dauerausstellung sowie thematisch wechselnden Kabinettausstellungen wird Bachs Leben und Wirken im zeitgemäßen Ambiente präsentiert. Herzstück des Museums ist die klimatisierte Schatzkammer, in der originale Bach-Handschriften und andere Kostbarkeiten gezeigt werden. Regelmäßige Museumsführungen werden ganzjährig durch ein Veranstaltungsprogramm mit Konzerten im barocken Sommersaal, Tagen der offenen Tür und einem breiten museumspädagogischen Programm ergänzt.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Marcus Jaeger

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Bach-Archiv
Thomaskirchhof 15/16
04109 Leipzig

Telefon: 0341 9137-0
Telefax: 0341 9137-105

Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir jede Woche Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel