Aktuelles
Leipziger Stadtbibliothek, Foto: LEIPZIGINFO.DE
Leipziger Stadtbibliothek, Foto: LEIPZIGINFO.DE

Städtische Bibliotheken als Treffpunkt und Erlebnisraum

Bilanz für 2018 und Ziele für 2019

04.03.2019Freizeit
Stadtbibliothek

Das Wissen aus Büchern in der Bibliothek erlebbar machen durch Experimente, Spiele und Mitmach-Aktionen prägte das Jahr 2018 der Leipziger Städtischen Bibliotheken (LSB). Das Ergebnis: über 46.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen zu 1.911 Veranstaltungen. Ein neuer Rekord.

„Ich freue mich sehr über dieses Ergebnis, denn es zeigt, dass sich die Leipziger Städtischen Bibliotheken immer mehr zu einem sogenannten 3. Ort entwickeln - zu einem neutralen Ort, der Menschen zusammenbringt, ein Ort, wo man sich gern aufhält und der gleichzeitig ein breites Lern- und Bildungsangebot bietet“, erläutert Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke.

Auch bei den Entleihungen erreichten die LSB eine Steigerung um rund zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Fast fünf Millionen - genau 4.973.733 Entleihungen - wurden gezählt. Die Anzahl der Besuche in den Bibliotheksstandorten liegt mit rund 1,136 Millionen auf einem konstant hohen Niveau und konnte gegenüber dem Vorjahr um rund 111.000 gesteigert werden (11 Prozent). Dass immer mehr Nutzerinnen und Nutzer die Qualität und Vorteile der digitalen Angebote der Leipziger Städtischen Bibliotheken (LSB) zu schätzen wissen, zeigen auch hier die Zahlen: Mit 3.687.994 virtuellen Besuchen und damit einer Steigerung um 29 Prozent konnte im vergangenen Jahr auch hier ein neuer Rekord verbucht werden. „Die Zugriffe und Nutzung unserer digitalen Angebote sind in den letzten Jahren gestiegen und die Bandbreite der Angebote reicht von der eBook-Ausleihe über Lernkurse, Video-Tutorials bis zum Filmstreaming. Die Nutzer kommen aus allen Altersgruppen, die meisten nutzen die Bibliothek analog und digital.“, berichtet die Direktorin der Leipziger Städtischen Bibliotheken, Susanne Metz.

Ziele 2019

Erschließ dir deine Welt: Die Kinderbibliotheken der LSB werden immer mehr zu Erlebnis- und Experimentierwelten. Kreative Lern- und Spielangebote aktivieren in Kombination mit Medien das Entdecken und Experimentieren. In der Bibliothek Gohlis und der Stadtbibliothek findet zum Tag des Buches am 23. April sowie am darauffolgenden Samstag, dem 27. April, ein Aktionstag statt, bei dem das junge Publikum spielen und lernen kann. „Es ist gut, dass Kinder in Bibliotheken zu Forscherinnen und Forschern werden und sich selbstständig und individuell ihre Welt erschließen können. Diese Förderung mit dem Schwerpunkt MINT - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik - ist für unsere Zukunft wichtig.“, sagt Dr. Skadi Jennicke.

Der Ort Bibliothek wandelt sich: Geplant ist das Projekt "LeipzigZimmer", das von der Kulturstiftung des Bundes gefördert wird. Die Grundidee des Projektes ist die Bereitstellung eines offenen Raums in der Stadtbibliothek für innovative und kreative Angebote mit Lokalbezug, bei dem die Bibliothek auf eine rege Beteiligung der Leipzigerinnen und Leipziger setzt. Die Bibliothek als kommunales Wissens- und Kreativzentrum soll künftig zu einer Plattform für Initiativen, Projekte und Akteure werden, so dass Menschen miteinander ins Gespräch kommen oder gemeinsam kreativ werden können. „Hier steht für mich nicht das Buch im Mittelpunkt, sondern der Mensch“, so Susanne Metz.

Als innovativer Ort hat sich die Bibliothek Paunsdorf bereits im letzten Jahr entwickelt. Durch eine Umgestaltung und neue Technik mit Selbstbedienungsfunktion bleibt dem Team mehr Zeit für Beratung und Veranstaltungen. Geprüft wird jetzt die Ausrichtung als „automatische Bibliothek“, damit längere Öffnungszeiten und mehr Service möglich werden.

Neu wird auch die Bibliothek Südvorstadt in der Steinstraße. Nach dem Beschluss zum Doppelhaushalt 2019/20 stehen die notwendigen Mittel für die Sanierung des Hauses zur Verfügung. Die Planungen beginnen im Frühjahr 2019, Baubeginn könnte 2020 sein. Bis es soweit ist, wird die erfolgreiche Arbeit natürlich fortgeführt. Die Mitarbeiterinnen der Bibliothek entwickeln stetig neue Veranstaltungsformate und Angebote wie zum Beispiel den „Lesespaß mit kalter Schnauze“, bei dem seit Januar 2019 ein Hund geduldiger und Mut machender Zuhörer ist, wenn Kinder vorlesen.

Das Bauhaus-Jubiläum ist im Jahr 2019 ebenso ein Thema für die LSB, denn sowohl die Bibliothek Südvorstadt als auch die Plagwitzer Bibliothek sind im Programm „Bauhaus 100“ dabei, da beide Häuser im Bauhausstil erbaut wurden.



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Kontakt
Weitere Artikel
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen