Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Ratgeber

Lange Nacht der Computerspiele in Leipzig

Videospiele sind längst zu einem zentralen Bestandteil des Alltags junger Leute geworden, doch vor allem ältere Menschen hegen noch immer eine ganze Reihe an Vorurteilen diesen gegenüber. Während in vielen Medien von drohenden Gefahren durch die Spielerei geschrieben wird, erscheinen auf der anderen Seite wissenschaftliche Studien, die Videospielen einen positiven Einfluss auf das logische Denken und weitere kognitive Fähigkeiten zusprechen. Um Anhänger und Skeptiker von Videogames einander näherzubringen und ihnen einen Austausch in passendem Umfeld zu ermöglichen, veranstaltet die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HWTK) bei uns in Leipzig seit 2007 jedes Jahr die Lange Nacht der Computerspiele. 2014 findet diese Veranstaltung am 10. Mai ab 16.00 Uhr zum achten Mal statt.

Die ganze Welt der Videospiele

Dass die Lange Nacht der Computerspiele an der HWTK stattfindet, bedeutete aber nicht, dass nur Studenten oder Hochschulmitarbeiter eingeladen sind. Jeder, der sich für Computerspiele interessiert oder mehr über sie erfahren will, ist willkommen. Während der Veranstaltung werden Vorträge und Diskussionen gehalten, Projekte von Studenten vorgestellt und natürlich an unterschiedlichsten Computern oder Konsolen gespielt. Die vorhandenen Geräte stammen aus allen Hardware-Generationen, sodass die Benutzer vom Commodore 64 bis zur brandneuen Playstation 4 die Entwicklung der Gaming-Welt nachvollziehen können.

Hauptveranstalter der Langen Nacht der Computerspiele sind Prof. Klaus Bastian und René Meyer. Meyer ist ein Leipziger Journalist im Bereich digitale Medien und Computer. Er leitet dazu noch das Haus der Computerspiele, ein privates Wandermuseum zur Geschichte der Videospiele. Für die Veranstaltung an der HWTK stellt er aus seiner Sammlung ein paar Retrospiele zur Verfügung, die vor Ort ausgetestet werden können.

Entwicklungen in der Branche

Gerade Liebhaber von Videospielen werden während der Veranstaltung durchaus nostalgisch, doch auch die neuesten Trends, von denen die Branche schließlich lebt, sind überaus interessant. So gehören zu den beliebtesten Entwicklungen der letzten Zeit die Browser-Games. Diese Games können größtenteils kostenlos und ohne Installation auf Online-Portalen wie Sat1Spiele.de gespielt werden. Viele User mögen die unkomplizierte Nutzung, und so wundert es kaum, dass die Nachfrage kontinuierlich steigt. Parallel wächst die Anzahl der zur Verfügung stehenden Games, darunter viele Neuentwicklungen, aber auch Klassiker, mit denen auch Nostalgie-Freunde voll auf ihre Kosten kommen. Weitere Entwicklungen der Branche, wie die Verlagerung vieler Mehrspielermodi ins Netz, Micro-Transactions und downloadbare Inhalte haben bereits Fuß gefasst, an Entwicklungen wie 3D-Brillen wird gearbeitet.