Aktuelles
Start des Vorverkaufs mit Andris Nelsons (Gewandhauskappellmeister), Dr. Skadi Jennicke (Bürgermeisterin für Kultur) und Prof. Andreas Schulz (Gewandhausdirektor), Foto: Andreas Schmidt
Start des Vorverkaufs mit Andris Nelsons (Gewandhauskappellmeister), Dr. Skadi Jennicke (Bürgermeisterin für Kultur) und Prof. Andreas Schulz (Gewandhausdirektor), Foto: Andreas Schmidt

Vorverkaufsstart für Mahler-Festival 2021 in Leipzig

Zehn Weltklasseorchester in zwölf Tagen

15.05.2019Veranstaltungen
Leipzig Tourismus und Marketing GmbH

Das Gewandhausorchester lädt vom 13. bis 24. Mai 2021 zum Mahler-Festival nach Leipzig ein. Hier verbrachte der Komponist Gustav Mahler zwei entscheidende Jahre seines Lebens und wurde zum einzigartigen Sinfoniker. Während des Festivals werden zehn Weltklasseorchester in zwölf Tagen alle seiner Sinfonien sowie weitere Orchesterwerke interpretieren. Der offizielle Vorverkauf startete am 13. Mai 2019 und bietet unter anderem einen Mahler-Pass, mit dem das Festival inklusive VIP-Empfang, Stadtrundgang und weiteren Preisvorteilen erlebbar ist.

Passend als Auftakt eröffnet die „Auferstehungs-Sinfonie – 2. Sinfonie c-Moll“ das Mahler-Festival 2021 am 13. Mai um 20 Uhr. Das Gewandhausorchester wird das Werk unter Leitung von Andris Nelsons, Ying Fang im Sopran, Bernarda Fink im Alt und dem MDR-Rundfunkchor aufführen. Am 14. Mai um 11 Uhr sorgt der Stadtrundgang „Gustav Mahler in Leipzig“ in der Innenstadt für intensivere Einblicke in das Leben des Musikers. Am 15. Mai präsentiert das Royal Concertgebouw Orchestra, dirigiert von Fabio Luisi, die Kindertotenlieder und die „5. Sinfonie cis-Moll“ Mahlers. Am Abend wird „Gustav Mahler im Film“ in der Moderation von Thomas Hampson im Mendelssohn-Saal vorgestellt. Die „6. Sinfonie a-Moll –Tragische" führt das London Symphony Orchestra am 16. Mai unter Sir Simon Rattle auf. Weitere Spitzenorchester Europas werden bis zum 24. Mai 2021 ein abwechslungsreiches und einzigartiges Mahler-Festival kreieren. Der gesamte Mahler-Festivalkalender ist online einsehbar.

Die Konzerte werden jeweils mit Konzerteinführungen eröffnet, die unterschiedliche thematische Aspekte Gustav Mahlers und seiner Biografie beleuchten. Die Einführungen finden sowohl in englischer Sprache im Mendelssohn-Foyer des Gewandhauses als auch in deutscher Sprache im Schumann-Eck statt. Sie beginnen jeweils 45 Minuten vor dem Konzert.

Zum zweiten Mal nach 2011 veranstaltet das Gewandhaus ein Mahler-Festival. Grund dafür ist unter anderem die bedeutende Rolle Leipzigs im Leben des Komponisten. Im Juli 1886 zog Gustav Mahler nach Leipzig, wo er als Zweiter Kapellmeister am Leipziger Stadttheater erstmals eine Anstellung in der Musikmetropole erhielt. Hier dirigierte er in nahezu 200 Aufführungen das Gewandhausorchester, wobei er sich intensiv mit den Möglichkeiten eines der führenden Sinfonieorchester vertraut machen konnte. Nicht von ungefähr also, komponierte er in Leipzig seine 1. Sinfonie und erkannte, dass diese Berufung seinen weiteren Lebensweg prägen würde: „Ich muss nun einmal komponieren“.

In Leipzig wurde er erstmals von einer prominenten Zuhörerschaft und wichtigen Musikrezensenten als Komponist wahrgenommen, als er seine Vervollständigung der Oper „Die drei Pintos“ von Carl Maria von Weber dirigierte. Mahler selbst hat die überregionale Wirkung seiner Leipziger Tätigkeit als karrierefördernd eingeschätzt: „Ich bin mit einem Schlage eine berühmte Persönlichkeit geworden und zwar nicht nur in Deutschland, sondern in der ganzen Welt“, schrieb er seinen Eltern.

Dank des Engagements von Kapellmeister Arthur Nikisch wandte sich das Gewandhausorchester ab Ende des 19. Jahrhunderts verstärkt dem sinfonischen Werk Mahlers zu. Mit dem legendären „Internationalen Mahler-Festival 2011“ hob Gewandhauskapellmeister Ricardo Chailly die Bedeutung Leipzigs für den Sinfoniker Mahler nachhaltig ins Bewusstsein der Musikwelt.

Das Gewandhausorchester wurde 1743 von 16 Adligen und Bürgern als Konzertgesellschaft „Das Große Concert“ gegründet. Den heutigen Namen „Gewandhausorchester“ trägt das Leipziger Orchester seit dem Umzug in das Messehaus der Tuchwarenhändler im Jahre 1781. Die Klangfarbe und die breite Repertoirevielfalt werden von Hörern weltweit geschätzt und durch das Orchester bei weit über 200 Auftritten jährlich in den drei Spielstätten kultiviert. Seit Februar 2018 hat Andris Nelsons das Amt des 21. Gewandhauskapellmeisters inne.

Weitere Informationen und Tickets: www.mahlerfestival.de



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Kontakt
Weitere Artikel
Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen