Aktuelles
Patenschaft für eine Stadt-Linde in der Parthenstraße, Foto: Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig
Patenschaft für eine Stadt-Linde in der Parthenstraße, Foto: Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig

Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig ehrt ihren Hauptstifter

Dr. Hansjürgen Knoche zu Ehrenkurator ernannt sowie Patenschaft für eine Stadt-Linde

26.07.2019Stadtinformationen
Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig

Die Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig hat ihren Hauptstifter und langjährigen Kurator Dr. Hansjürgen Knoche im Juli 2019 zu ihrem Ehrenkurator ernannt. Zugleich übernahm sie eine ihm gewidmete Patenschaft für eine Stadt-Linde in der Parthenstraße, direkt am alten Standort des König-Albert-Gymnasiums.

Hansjürgen Knoche, Dr. jur. utr., geb. 21.02.1930 in Plauen (Vogtland) war Schüler des König-Albert-Gymnasiums Leipzig. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft, Theologie und Philosophie in Leipzig und Freiburg i. Br. war er Ministerialdirigent und Präsident einer oberen Landesbehörde in Niedersachsen.

Im Jahr 2002 wurde die damals noch unselbstständige Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig auf Initiative Hansjürgen Knoches gegründet. Mit Hilfe seiner finanziellen sowie ideellen Unterstützung und sei-ner juristischen Vorarbeiten gelang es, die Stiftung aus der Taufe zu heben und so aktiv zur Förderung humanistischer Bildung in und um Leipzig beizutragen. Auch die spätere Umgestaltung in eine selbstständige Stiftung im Jahr 2015 wurde durch Hansjürgen Knoche angestoßen und wesentlich vorangetrieben.

Nunmehr hat sich Hansjürgen Knoche zum Ende des Jahres 2018 in den wohlverdienten Ruhestand zurückgezogen. Aus diesem Anlass haben sich Vorstand und Kuratorium der Stiftung entschlossen, ihm als kleines bleibendes Zeichen des Danks und der Wertschätzung für die vielen Jahre seines ehrenamtlichen Engagements, die Patenschaft für eine Stadt-Linde am historischen Standort seines ehemaligen Gymnasiums zu widmen und ihm die Ehrenkuratorenwürde zu verleihen.

Die Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig ist die selbstständige Stiftung der ehemaligen Schüler des König-Albert-Gymnasiums Leipzig, welche sich die Förderung der humanistischen gymnasialen Bildung in Leipzig und Umgebung sowie die Erhaltung der Traditionen des Gymnasiums zum Ziel gesetzt hat. Zu diesem Zweck lobt sie u. a. seit mehr als zehn Jahren in jedem Schuljahr einen Preis für herausragende schulische Leistungen in den Fachgebieten Alte Sprachen, insbesondere Latein, Geschichte sowie Philosophie/Religion/Ethik aus.



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Kontakt
Weitere Artikel
Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen