Aktuelles

Schulstart der Leipziger Modellschule um ein Jahr verschoben

Tatkraft statt Resignation bei den Initiatoren

25.03.2020Bildung
Leipziger Modell – Lebens- und Bildungsraum e.V.

Der für den Sommer geplante Schulstart der Leipziger Modellschule wird aufgrund des Coronavirus um ein Jahr verschoben. Tatkraft statt Resignation bei den Initiatoren.

Am vergangenen Freitag einigten sich Prof. Gerlind Große, Vorsitzende des Leipziger Modell e.V., und die Vereinsmitglieder schweren Herzens auf den Aufschub des Schulstartes der Leipziger Modellschule. Grund dafür sind die Auswirkungen des Coronavirus. „Die Kinder verdienen einen reibungslosen Schulstart und die Eltern brauchen die Gewissheit, dass ihre Kinder die besten Startbedingungen erhalten. In der aktuellen Situation können wir beides nicht garantieren. Daher verschieben wir den Start der Leipziger Modellschule auf das Schuljahr 2021/2022“, so Prof. Große.

Zur Zeit kommt es aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus zu erheblichen Planungsunsicherheiten: Ämter sind überlastet und Räume können nicht rechtzeitig bezogen werden. Über die Enttäuschung des verschobenen Schulstarts hinweg, schöpfen die Vereinsmitglieder, die maßgeblich an der Schule beteiligt sind, doch etwas Kraft aus der Entscheidung: Mit voller Tatkraft wollen sie das gewonnene Jahr dafür nutzen, um das geplante „LernKulturLab Grünau“ an den Start zu bringen, Bündnisse zu schmieden und mit den interessierten Lehrkräften weiter am Konzept der Schule zu arbeiten.

Weitere Informationen:
www.leipzigermodellschule.de



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen