Aktuelles

RiskDay zum ersten mal in Leipzig

Vortragsabend mit Joey Kelly, Alexander Huber und Felix Timtschenko am 15. März 2020

06.02.2020Kultur
RiskDay

Zum ersten mal findet am 15. März 2020 im Haus Leipzig der RiskDay statt – ein Vortragsabend mit Joey Kelly, Alexander Huber und Felix Timtschenko. Drei Menschen, drei Vorträge, drei Perspektiven zum Thema: Limits, Ziele und Risiko.

Alexander Huber
Der Alpinismus hat für uns Menschen das Bild der Berge verändert. Wurden früher die Berge als lebensfeindlich und bedrohlich wahrgenommen, so rückt heute der Alpinismus diese steile Welt in ein anderes Licht. Alexander zeigt seine schönsten und auch eindrucksvollsten Momente in der steilen Welt der Berge, aktuelle Highlights aus dieser faszinierenden und vielseitigen Welt. Die unglaublichen Bilder, arrangiert mit faszinierenden Filmsequenzen und steiler Musik sind ein Erlebnis der besonderen Art. Die Erstbesteigung des Montblanc war im Jahre 1786 der Beginn der Goldenen Ära des Alpinismus. Waren zuerst die Gipfel der Alpen die vorrangigen Ziele der Bergsteiger, so wurden es bald die Grate und die schwierigen Wände. Immer schneller schritt die Entwicklung voran, doch als dann letztendlich auch die höchsten Gipfel der Erde, die Achttausender, bestiegen waren, glaubte man, die Entwicklung des Alpinismus wären an seinem logischen Ende angekommen. Doch das Bergsteigen ist nicht am Ende, ganz im Gegenteil: der Alpinismus war noch nie so lebendig wie heute, der Kreativität der heutigen Protagonisten sind scheinbar keine Grenzen gesetzt. Ob im Fels, im Eis oder in der Höhe - erstaunlicherweise findet sich immer wieder etwas Neues, das die alpine Öffentlichkeit ins Staunen versetzt. Grenzbereiche in der vertikalen Welt des elften Grad in alpinen Wänden, der gewaltige Überhang der Zmuttnase am Matterhorn und Freiklettern im hohen Norden der Arktis zeigen die steile Welt der Berge im schönsten Licht.

Joey Kelly
Joey Kelly referiert in seinem Vortrag NO LIMITS- Wie schaffe ich mein Ziel eindrucksvoll seinen Lebensweg als Unternehmer und Ausdauersportler, den er mit Ausdauer, Zielen, Willen und Leidenschaft konsequent verfolgt. Bislang absolvierte er über 40 Marathons, über 30 Ultramarathons, 9 Wüstenläufe, 3mal das Radrennen „Race Across America“ von der West- zur Ostküste der USA, insgesamt über 100 Marathons, Ultramarathons und Ironmans, sowie über 100 Halbmarathons, Kurzdistanztriathlons und Kurzdistanzwettkämpfe. Bis heute hält er mit 8 IronMan-Triathlons innerhalb eines Jahres den Rekord.
In 17 Tagen und 23 Stunden durchquerte Joey Kelly im September 2010 Deutschland von Wilhelmshaven bis zur Zugspitze. Auf seinem 900 km langen Fußmarsch, ohne Geld, ernährte er sich nur von dem was die Natur ihm gab, täglich mindestens 50 km. Im Winter 2010/2011 bestritt er mit Markus Lanz im deutschen Team den "Wettlauf zum Südpol " in 10 Tagen legten sie eine Strecke von 400 km zurück, bei Temperaturen bis zu - 40 Grad, 100 Jahre nach dem legendären Wettkampf zwischen Scott und Amundsen. 2011 kehrte er nach 10 Jahren zum Badwaterrun einem der härtesten Ultramarathons weltweit zurück, um seine damalige Laufzeit von 55:08 h mit unter 48 Stunden über 217 km Distanz zu verbessern, mit 43:22 h gelang im seine diesjährige Zielsetzung.
Es begann alles mit einer Wette... , Ausdauersport als Ausgleich zu seiner Arbeit mit der legendären "Kelly Family" , die in den neunziger Jahren grosse musikalische Erfolge feierte, lehrten ihm mit absoluter Disziplin, viel Ehrgeiz, zielstrebig seine Ziele zu erreichen und sich zukunftsorientiert neue Ziele zu setzen.

Felix Timtschenko
Felix Timtschenko ist angesehener Experte im Bereich Corporate Security sowie international tätiger Vortragsredner und Trainer. Vor 20 Jahren begann er seine Karriere als Security Mitarbeiter. Nach einer Ausbildung zum Personenschützer wurde er für den Vorstand der Siemens AG tätig. Er war der jüngste Mitarbeiter der Corporate Security der Siemens AG (Referat Unternehmenssicherheit) und machte seinen Abschluss als Sicherheitsfachwirt (FH). Als Senior Manager bei Imperial Tobacco (Reemtsma) war er verantwortlich für die Bereiche „Reisesicherheit“ und „Krisenmanagement“ für 36.000 Mitarbeiter und über 60 Liegenschaften weltweit. Felix Timtschenko war zudem für die Bekämpfung illegalen Handels in Osteuropa und Zentralasien verantwortlich. Dort leitete er ein Team von 10 Sicherheitsmanagern. Während seiner Laufbahn führte er dutzende Sicherheitsberatungen durch und leitete weltweit zahlreiche Großprojekte. Heute begeistert er seine Zuhörer mit seiner immensen Erfahrung und seiner spürbaren Leidenschaft. Wie kein Zweiter sensibilisiert er praxisnah und unterhaltsam für sein Thema Risikomanagement. Felix Timtschenko ist Autor des Buches "Risiko. Bewusst. Erfolgreich. – Warum Sie Löwen Streicheln sollten"



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen