Aktuelles
Burgauenbach, Foto: Karolin Tischer
Burgauenbach, Foto: Karolin Tischer

Projekt Lebendige Luppe Leipzig lädt zur Fahrradexkursion durch die Burgaue ein

Exkursion entlang des Burgauenbachs am 11. Juli 2020

02.07.2020Freizeit
NABU-Regionalverband Leipzig e.V.

Am 11. Juli 2020 führt das Projekt Lebendige Luppe entlang des Burgauenbaches durch die Burgaue. Der Bach ist selbst das Ergebnis eines Wiedervernässungsprojektes der Stadt Leipzig und des NABU Sachsen und wurde vor 21 Jahren als eines der ersten Projekte in Sachen Auenschutz in Leipzig in Betrieb genommen. 2019, zwanzig Jahre später, wurde er hinsichtlich seiner Bedeutung als Auenlebensraum vom NABU Leipzig bewertet, der auch Vorschläge zur Aufwertung machte. Zu Beginn des Jahres, mit Beginn der neuen Förderperiode, wurde der Burgauenbach in das Maßnahmenprogramm des Projekts Lebendige Luppe aufgenommen. Der Bach, seine Geschichte, die Ergebnisse der Evaluation und die sich daraus ergebenden Maßnahmenvorschläge werden während der Exkursion vorgestellt. Zwischen dem Einlass des Burgauenbachs oberhalb des Nahlewehrs und der Einmündung in den Bauerngraben führt die Exkursion die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei zu Standorten mit Vorbildcharakter, aber auch zu Bereichen mit Aufwertungsbedarf.  

Die Exkursion wird vom NABU Sachsen veranstaltet, beginnt um 11.15 Uhr und dauert drei Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos und erfordert ein Fahrrad. Eine Anmeldung unter info@lebendige-luppe.de oder 0341-86967550 wird bis zum 9. Juli 2020 erbeten.

11. Juli 2020, Fahrradexkursion „Burgauenbach“, 11:00 – 14:00 Uhr, Treffpunkt wird nach Anmeldung bekanntgegeben

Das Projekt Lebendige Luppe
Im Rahmen des Projekts Lebendige Luppe arbeiten die Städte Leipzig und Schkeuditz, die Universität Leipzig, das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ und der NABU Sachsen gemeinsam an Förderung und Erhaltung auentypischer Biotopstrukturen auf dem Gebiet der Städte Leipzig und Schkeuditz. Durch die Wiederbelebung ehemaliger Flussläufe und die Beförderung von naturnahen Überflutungsereignissen sollen dem Auwald neue Lebensadern geschenkt, der Wasserhaushalt des Auensystems soll insgesamt verbessert und die biologische Vielfalt in diesem wertvollen Ökosystem gefördert werden.

Die Lebendige Luppe erhält als erstes sächsisches Projekt eine Förderung im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt, das durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit realisiert wird. Gefördert wird es zudem durch den Naturschutzfonds der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt. Es ist ein Schlüsselprojekt des Grünen Rings Leipzig und des NABU Leipzig und wurde im Mai 2018 als offizielles Projekt der „UN-Dekade Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen gibt es auf der Projekt-Homepage www.Lebendige-Luppe.de sowie auf dem Facebook- oder Twitter-Account des Projekts. Das Kontaktbüro in der Michael-Kazmierczak-Str. 25 (Eingang über Coppistraße) in Leipzig-Gohlis hat Montag von 9 bis 18 Uhr und Dienstag bis Donnerstag von 9 bis 15 Uhr geöffnet.



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Kontakt
Weitere Artikel
Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen