Aktuelles
Ulf Middelberg, Sprecher der LVB-Geschäftsführung; Michael Patscheke, Max-Plack-Institut; Johannes Simon, LVB-Projektleiter, Foto: Leipziger Gruppe
Ulf Middelberg, Sprecher der LVB-Geschäftsführung; Michael Patscheke, Max-Plack-Institut; Johannes Simon, LVB-Projektleiter, Foto: Leipziger Gruppe

LVB und Bund testen neues Mobilitätsangebot im Leipziger Nordraum

Pilotprojekt "Flexa" startet am 13. Oktober 2019 in Wiederitzsch, Breitenfeld und Lindenthal

14.10.2019Verkehr
Leipziger Gruppe

Ab 13. Oktober 2019 testen die Leipziger Verkehrsbetriebe in Wiederitzsch, Breitenfeld und Lindenthal ihr neues Angebot "Flexa". Exklusiv für den Leipziger Norden ergänzen die LVB damit im Pilotbetrieb bis Mitte März 2020 das bestehende Angebot. Damit wollen die LVB Erfahrungen sammeln sowie das neue Mobilitätsangebot stetig optimieren. Gefördert wird das Pilotprojekt als Test durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen des Programms "Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme".

Pilotprojekt bietet vernetzte Mobilität
"Flexa" ist ein Mobilitätsangebot mit nahezu Tür-zu-Tür-Bedienung (auf Bestellung), um bequem und einfach die nächste Umsteigehaltestelle wie S- oder Straßenbahn zu erreichen. Damit wird innerhalb des Flexa-Bediengebietes der Binnenverkehr initiiert und gestärkt. Bestellt wird individuell über eine Smartphone-App oder per Telefon. Fahrtwünsche werden über eine digitale Plattform sinnvoll kombiniert - alles zum MDV-Tarif (Tarifzone 110).

Entwickelt wurde die digitale Plattform mit Unterstützung des Max-Planck-Institutes für Dynamik und Selbstorganisation in Göttingen. Ziel der jetzigen Pilotphase: Mit Hilfe von Nutzerhinweisen soll das Angebot schrittweise im Projektzeitraum weiter entwickelt und optimiert werden. Zum Projektende fließen die Nutzerhinweise sowie Befragungsergebnisse in die Mobilitätsforschung ein. 

Das Angebot im LVB-Linienverkehr bleibt während des Pilotbetriebs unverändert. Das Angebot wird sich also ergänzend in das bestehende Netz einfügen.

"Als Mobilitätsdienstleister für Leipzig und die Region treiben wir neue Innovationsprojekte voran. Als Unternehmen der Daseinsvorsorge wollen wir damit weiterhin erste Wahl als Verkehrsdienstleister sein und damit unsere Rolle aktiv gestalten. Mit der Mobilitätsplattform Leipzig mobil haben wir erste Schritte gemacht und wollen dieses Angebot kontinuierlich ausbauen" so Ulf Middelberg, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Verkehrsbetriebe.

Flexa-Pilot im Detail
Jeder Bürger oder Gast in Lindenthal, Wiederitzsch und Breitenfeld kann ab sofort Fahrtwünsche buchen. Flexa steht täglich von 6 bis 24 Uhr, sonn- und feiertags ab 8 Uhr, zur Verfügung. Um das neue Mobilitätsangebot ausreichend zu testen, haben die LVB in Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut dafür eine Test-App programmiert. Erhältlich ist diese im AppStore. Google-Nutzern steht ausserdem in den nächsten Testwochen eine App im Google PlayStore zur Verfügung. Ergänzend können Fahrtwünsche auch unter 0341-492-1122 telefonisch bestellt werden. Getestet werden sollen Funktionalität und Nutzungsfreundlichkeit der modularen Applikation, die im Projektzeitraum stetig verbessert werden soll.

"Flexa-Fahrtwüsche werden über die App sinnvoll mit den bestehenden Mobilitätsmöglichkeiten bis zum Ziel kombiniert. Dafür stehen 108 Haltepunkte, davon 75 neue virtuelle, im Flexa-Bediengbiet zur Verfügung. Dadurch sichern wir ein hohes Maß an Flexibilität für Kunden und kombinieren Fahrtwünsche, sodass mehrere Fahrgäste die Fahrzeuge nutzen können", so Johannes Simons, LVB-Projektleiter.

Eingesetzt werden vier Fahrzeuge mit sechs Sitzplätzen für Kunden. Wie genau Flexa funktioniert und viele weitere Informationen finden Sie unter www.L.de/flexa. Anwohner im Flexa-Bediengebiet werden in den nächsten Tagen durch eine Hauswurfsendung individuell über das Mobilitätsangebot und den nächst gelegenen Haltepunkt informiert.

Für Anwohner im Flexa-Bediengebiet findet am 26. Oktober zwischen 15 und 22 Uhr ausserdem eine Informationstag im Neuen Saal in Wiederitzsch (An der Schule 10a, 04158 Leipzig OT Wiederitzsch) statt. 

Gefördert wird das Projekt bis Mitte März 2020.



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Kontakt
Weitere Artikel
Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen