Aktuelles

Leipziger Verkehrsbetriebe erneuern weiter Bahnstromversorgung

Investition in die Leistungsfähigkeit und Energieffizienz

22.01.2019Verkehr
Leipziger Gruppe

Die Leipziger Verkehrsbetriebe setzen die Modernisierung der Bahnstromversorgung weiter fort. Damit investiert das Unternehmen in die Leistungsfähigkeit des öffentlichen Personennahverkehrs. Bereits seit 2007 modernisieren die LVB schrittweise ihre Bahnstromkabel sowie die sogenannten Unterwerke und bringen sie auf ein neues Versorgungsniveau. Gefördert wird das Gesamtprogramm durch den Freistaat Sachsen und den Zweckverband Nahverkehr. Als Unterwerk wird ein Umspannwerk bezeichnet, das Bahnstrom aus dem öffentlichen Stromnetz für den Betrieb von Straßenbahnen bereitstellt. Unterwerke wandeln durch Gleichrichter den Wechselstrom um und stellen so den für Bahnen notwendigen Gleichstrom bereit.

"In Leipzig haben wir bereits knapp zwei Drittel der 46 Unterwerke moderniseren können, ohne Einschränkungen während der Bauzeit auf den Bahnbetrieb und die Kunden. Mit dem Abschluss des gesamten Programmes im Jahr 2023 können wir die elektrische Spannung von 600 Volt auf 750 Volt umstellen und damit die Anforderungen an die höhere Verkehrsleistung der Zukunft erfüllen. Eine ansonsten erforderliche Verstärkungen der elektrischen Leitungen kann so reduziert oder ganz vermieden werden", so Eberhard Nickel, Leiter Anlagenmanagement Stromversorgung und Technisches Büro der Leipziger Verkehrsbetriebe.

Mit der Umstellung auf 750 Volt sinken außerdem der Gesamtbedarf an Strom sowie die Leistungsverluste in Kabeln und Oberleitungen. Gleichzeitig steigt die Versorgungssicherheit. Mit der Modernisierung verstärken die Verkehrsbetriebe zudem auch ihr Energiemanagement zur Ressourcenschonung.

"Damit sichern wir nicht nur die kontinuierliche Versorgung, sondern leisten einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz sowie für die Wirtschaftlichkeit. Mit Schulungen fördern wir außerdem die ressourcenschonende Fahrweise unserer Fahrer", so Nickel weiter.

Mit Hilfe des zertifizierten Energiemanagements steuern die LVB die Maßnahmen zur Erhöhung ihrer Energieeffizienz im Sinne ihrer Nachhaltigkeitsziele. Jährlich setzen die Verkehrsbetriebe circa 60 Gigawatt Strom für den Betrieb ein. Rund 81 Prozent der Fahrgäste sind mit den Straßenbahnen in Leipzig elektromobil unterwegs. Ihre Energieeffizienz zeigt sich bei der Betrachtung des jährlichen Fahrstromverbrauchs in Bezug auf die gesamten sogenannten Personenkilometer: eine Person in der Leipziger Straßenbahn nimmt durchschnittlich nur so viel Energie in Anspruch wie zum Beispiel eine Person in einem Auto, welches auf 100 Kilometer 1,4 Liter Diesel benötigt.



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Kontakt
Weitere Artikel
Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen