Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Aktuelles

Meisterfeier der Handwerkskammer zu Leipzig

Festveranstaltung im Gewandhaus am 15. September 2018

Wirtschaft

Haus des Handwerks

Haus des Handwerks , Quelle: LEIPZIGINFO.DE

170 Handwerkerinnen und Handwerker aus 14 Berufen haben in diesem Jahr ihre Meisterprüfung vor der Handwerkskammer zu Leipzig erfolgreich abgelegt. Die frischgebackenen Meisterinnen und Meister feiern am Tag des Handwerks, 15. September 2018, gemeinsam mit ihren Familien sowie zahlreichen Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Begrüßen kann die junge Handwerkselite unter anderem den Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer.

Die meisten neuen Meister sind Karosserie- und Fahrzeugbauer (31) Kraftfahrzeugtechniker (31) oder Schornsteinfeger (20). Erstmals haben fünf Kosmetikerinnen ihre Meisterprüfung abgelegt. 21 Frauen erhalten in diesem Jahr ihren "Großen Befähigungsnachweis" - die meisten im Friseurhandwerk. Aber es gibt auch eine Maler- und Lackierermeisterinnen, eine Metallbaumeisterin sowie zwei Schornsteinfegermeisterinnen. Im Durchschnitt sind die Meisterinnen und Meister dieses Abschlussjahres 31,7 Jahre alt. Der Jüngste ist ein 21-jähriger Kraftfahrzeugtechnikermeister, die Metallbaumeisterin wird im Oktober 56 Jahre alt.

Neun Meister haben mit ihrem diesjährigen Abschluss bereits ihren zweiten Meistertitel erworben. Dazu gehört Tobias Luft aus Coswig, dem es gelungen ist, 2018 sowohl seine Prüfung als Kraftfahrzeugtechnikermeister als auch als Karosserie- und Fahrzeugbauermeister erfolgreich zu bestehen. Auf die besten Prüfungsergebnisse aller Meister des Jahrgangs kann Zimmerermeister Christian Heinecke aus Leipzig stolz sein.

34 der 170 Meister leben in der Stadt Leipzig. Aus dem Landkreis Leipzig kommen 29 und aus dem Landkreis Nordsachsen 13 Meister. Für die Qualität der Meisterausbildung im Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer zu Leipzig spricht, dass über die Hälfte der Handwerker sich für diese Bildungsstätte entschieden hat, obwohl ihr Lebensmittelpunkt außerhalb des Kammerbezirkes, zum Beispiel in Schleswig-Holstein oder im Allgäu, liegt.

Die 120 Meisterinnen und Meister, die ihren Lebensmittelpunkt in Sachsen haben, können sich an diesem Tag nicht nur über ihre Meisterbriefe freuen, sondern auch über den Meisterbonus in Höhe von 1.000 Euro, mit dem der Freistaat Sachsen die Leistungen der Meisterabsolventen würdigt.

"Der Meister steht für die Werte des Handwerks, er gibt unserer Kultur ein Gesicht und zwar in der Vergangenheit, in der Gegenwart und auch in der Zukunft", hebt der Präsident der Handwerkskammer zu Leipzig, Claus Gröhn, die Bedeutung des Abschlusses hervor.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: Lars Schumann

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Handwerkskammer zu Leipzig
Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig

Telefon: 0341 2188-0
Telefax: 0341 2188-499

Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir regelmäßig Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel