Aktuelles
Konsumzentrale in Leipzig-Plagwitz, Foto: Konsum eG
Konsumzentrale in Leipzig-Plagwitz, Foto: Konsum eG

Konsum Leipzig gibt Mehrwertsteuersenkung in vollem Umfang an Kunden weiter

Mehrwertsteuersatz aller Artikel wird vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 gesenkt

29.06.2020Wirtschaft
Konsumgenossenschaft Leipzig

Der Konsum Leipzig gibt die von der Bundesregierung im Rahmen des Corona-Konjunkturpaketes beschlossene Reduzierung der Mehrwertsteuer in vollem Umfang an seine Kunden weiter. Vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 wird daher in den 60 Filialen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie beim Konsum Leipzig Lieferdienst der Mehrwertsteuersatz aller Artikel* von 19 Prozent auf 16 Prozent beziehungsweise von 7 Prozent auf 5 Prozent gesenkt.

„Es ist für uns selbstverständlich, dass wir die Mehrwertsteuersenkung über den gesamten Zeitraum an unsere Kunden weitergeben, um sie beim täglichen Lebensmitteleinkauf zu entlasten“, sagt Dirk Thärichen, Vorstand der Konsum Leipzig eG. Rund 51.000 Kunden kaufen derzeit pro Tag in den Filialen der Leipziger Genossenschaft ein.

Bei der Umsetzung der Mehrwertsteuersenkung hat sich das Unternehmen bewusst dafür entschieden, die reduzierten Preise nicht am Regal auszuweisen, sondern den entsprechenden Rabatt beim Bezahlvorgang an der Kasse oder bei Lieferung an der Haustür abzuziehen. „Damit möchten wir dem Kunden bei jedem Einkauf maximale Transparenz bieten, wieviel er im Endeffekt durch die Senkung der Mehrwertsteuer spart“ erklärt Konsum-Vorstand Michael Faupel. „Die Ersparnis wird unter jedem Artikel auf dem Kassenbon ausgewiesen.“

Zudem wurde die Entscheidung auch aus Gründen des Umweltschutzes getroffen. Bis zu 25.000 Artikel stehen in einer größeren Filiale in den Regalen, wobei jedes Produkt mit einem eigenen Preisetikett versehen ist. Mit dem Abzug des Rabattes an der Kasse entfällt der Austausch der Schilder. Auf diese Weise werden Unmengen an Papiermüll vermieden, da hunderttausende Preisetiketten binnen eines halben Jahres gleich zweimal ausgetauscht werden müssten.



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Kontakt
Weitere Artikel
Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen