Aktuelles
Modellfliegen beim DMFV
Modellfliegen beim DMFV , Quelle: Leipziger Messe GmbH / Tom Schulze

Große Welten im Kleinformat auf der 24. modell-hobby-spiel in Leipzig

Modellwelt der Messe wird vom 3. bis 6. Oktober 2019 zum Miniatur-Paradies

14.08.2019Freizeit
Leipziger Messe

Abheben, rausschwimmen, losrasen: Vom 3. bis 6. Oktober 2019 wird die Modellwelt der modell-hobby-spiel zum Miniatur-Paradies. Neben brandheißen Flug-, spektakulären Schiffs- und schnittigen Automodellen zählen die internationale Anlagenschau, exklusive Sondereditionen, faszinierende Show-Vorführungen sowie der fachliche Austausch mit Experten und Modellfans zu den Highlights der Messe. Damit der Spaß zu Hause weitergeht, können Modelle, Bauteile und Zubehör direkt vor Ort eingekauft werden.

In der Modellwelt der modell-hobby-spiel haben Modellbahn, Auto-, Flug- und Schiffsmodellbau sowie Plast-, Karton- und Dampfmodellbau ihr Domizil. Vom detailverliebten Modell über fantasievolle Miniaturlandschaften bis zu hochwertiger Hightech und modernsten Steuerungen – Produkte führender Hersteller sowie die aktuellen Techniktrends sind hautnah zu erleben. Insgesamt erwartet die besucherstärkste Publikumsmesse für Modellbau, Modelleisenbahn, kreatives Gestalten und Spiel in Leipzig über 600 Aussteller aus zwölf Ländern.

Einsteigen bitte! – mit Volldampf in die Modellbahnwelt
Von der Küste bis in die Alpen: Auf rund 35 Anlagen rollen und dampfen Modelleisenbahnen durch präzise gestaltete kleine Welten in fast allen Spurweiten. Dioramen entführen in Gebirgslandschaften genauso wie in die Niederlausitz oder ans Meer – in der Anlagenschau liegen geografisch entfernte Regionen ganz nah beieinander. In die Vergangenheit reist der Belgier Paul Schraepen mit seiner Eisenbahnwelt aus der Zeit um 1960. Ihre Premiere in Leipzig feiern die Geldernsche Kreisbahn, eine niederrheinische Schmalspurstrecke aus der Zeit zwischen 1902 und 1930, sowie die Harz-Bahn. Letztere wird zurzeit anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Sebnitzer Firma TILLIG Modellbahnen erstellt. Zu sehen ist auch die Zahnradbahn der niederländischen Modellbauenthusiasten von Model4Rail – Gewinner des On Traxs!-Awards. Organisiert durch den Bundesverband Deutscher Eisenbahnfreunde e.V. (BDEF), wurden einige Anlagen speziell für die modell-hobby-spiel gefertigt. An ausgewählten Anlagen sind Besucher eingeladen, selbst zu steuern.

Endlich auf das (Miniatur-)Gleis im heimischen Hobbykeller, Wohn- oder Kinderzimmer wollen die Herbstneuheiten namhafter Hersteller und Aussteller wie Funktionsmodellbau Kesselbauer, BEMO, Hornby, Märklin, Microrama mit Landschaftszubehör, NOCH und Viessmann. Ein echter Riese rollt ebenfalls an: Die DAMPFBAHN-ROUTE Sachsen sorgt mit einer Originallokomotive der Baureihe 99.73-76 der Deutschen Reichsbahn nicht nur bei Eisenbahnfans für glänzende Augen.

Fachsimpeln, staunen, Neuvorstellungen der Industrie und Privatanlagen begutachten heißt es am Fachtreffpunkt GLEIS 27. Kernstück ist die Modellbahnwerkstatt, in der Experten ihre Technik vorführen und so manchen Trick verraten. Ein Anlaufpunkt für erfahrene Modelleisenbahner und Einsteiger gleichermaßen, der dieses Jahr u.a. zur Gestaltung von Felsen, Wasser und Grünflächen mit verschiedenen Materialien sowie zu Konstruktion und 3D-Druck von Gebäuden einlädt. Ebenso im Fokus der „Macher“: der Bau von Oberleitungen, der Einbau von Sounddecodern, der Bau von Gebäuden und Loren für eine Torfbahn, Gleisbau sowie das Altern von Fahrzeugen.

It’s Showtime für schnittige Autos und kraftvolle Trucks
Adrenalin pur heißt es auch in diesem Jahr für Fans von Fahrzeugen im Kleinformat. Ob Kultautos, rasante Wettfahrten auf der Rennstrecke oder kraftvolle Modelltrucks beim Kampf durch unwegsames Gelände – hier kommt jeder auf seine Kosten. Heiße Ware für Matchbox-Sammler verspricht der Matchbox Club Deutschland, der wieder ein exklusives Sondermodell im Gepäck hat und zur Autogrammstunde mit einem Modelldesigner einlädt. Eine Carrerabahn bauen die Autorennbahnfreunde Leipzig an ihrem Stand auf – und Kinder können hier das Rennfeeling testen.

Bei täglichen Vorführungen, in Rennen und Showrunden stellen Modelltrucks sowie aufwändig verzierte Showtrucks ihr Können unter Beweis. Besucher können ausgewählte Modelle über Schotter, Steine und durch das Gelände steuern. Ein dreimal vier Meter großes Fußballstadion samt Anzeigetafeln und Sound baut die IG-Modellbaufreunde-Ost in Halle 3 auf. Vier 3D-Drucker arbeiten aktuell auf Hochtouren, um Zuschauerfiguren inklusive motorbetriebener „Fahnenschwenker“, Mannschaften und Sicherheitspersonal rechtzeitig zur Messe zu fertigen. In mehr als 1.500 3D-Druckstunden entstand zudem der rund zwei Meter hohe Eiffelturm eines Essener Modellbauers, der ebenfalls im Truckparcours zu sehen ist. Gezeigt werden auch Traktoren und Schlepper aus Rostock, Thüringen und den Niederlanden.

Der Verein RC Modellbaufreaks Leipzig errichtet als Teil seines Truckparcours eine Brücke. Mehr als 40 Baufahrzeuge sind unterwegs, teils bis zu 40 Kilogramm schwer. Weitere Parcours-Schwerpunkte sind eine Feuerwache mit über 20 Einsatzfahrzeugen von den Nürnberger Modellbaufreunden und ein 1,5 Meter hohes, funktionsfähiges Windrad des Modell-Truck-Clubs Cottbus. Als Weltpremiere fährt der Radlader Hitachi ZW 550 des Leipzigers Robert Reinke vor, ein vollständiger Lizenzbau und Einzelstück. Nicht zuletzt sind Fahrer aus dem gesamten Bundesgebiet, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden zu Gast. Saisonhighlight der RC Car Racingszene ist der Messecup: Spannende Rennen finden am 03. Oktober in der Klasse GTS (Grand Touring Sport) und an den anderen Tagen in der Klasse Off-Road statt.

Flieger, grüß mir die Sonne
Die Kunst, oben zu bleiben, zelebrieren die Modellflieger mit waghalsigen Stunts in ihren Shows. In der Flugschule und der Drohnen-Test-Area wird für Besucher der Traum vom Fliegen wahr. Das Team des Deutschen Modellflieger Verbands (DMFV) hebt wieder ab und beweist Meisterklasse auch im technischen Bereich. So ist ein selbst gebauter Sternmotor zu erleben – mit 1.200 Kubikzentimetern, fünf Zylindern, etwa 30 PS und 34 Kilogramm Gewicht. Außerdem werden Riesen-Flugmodelle präsentiert wie die Bücker Jungmeister mit 5,30 Metern Spannweite und 4,80 Metern Länge. 1936 als Ausbildungs-Flugzeug konstruiert, verfügt sie über einen 520-Kubikzentimeter-Motor mit Getriebe- Untersetzung und kommt auf ein Gewicht von 130 Kilogramm. 2011 und 2014 hat das Modell das größte Modellflug-Event Europas in La Ferté-Alais gewonnen. Mit dem Zeppelin Staaken wird ein zweites Großmodell gezeigt, es umfasst imposante 10,60 Meter Spannweite und 7 Metern Länge. Einen originalen Bordhubschrauber der Marine vom Typ „Sea Lynx“ MK 88 A, ausgelegt auf die U-Bootjagd, lässt die Bundeswehr einfliegen. Dazu sind militärische Drohnen zu sehen.

Segel setzen, Motor an: Leinen los für Schiffsmodelle
Eine Premiere unter freiem Himmel feiern in diesem Jahr die Modellschiff-Kapitäne. Erstmals schafft ein Stand im Pocketpark auf dem Freigelände der Leipziger Messe Bedingungen wie an naturechten Gewässern – mit Inseln, abwechslungsreichen Uferbereichen und Weggabelungen. Unter Federführung des Deutschen Dachverbands für Schiffsmodellbau und Schiffsmodellsport nauticus präsentieren hier und in der Messehalle 5 zahlreiche Schiffsmodellbauer Neuheiten und Klassiker. Dutzende vorbildgetreue Funktionsmodelle stechen in See – vom Segler über Feuerlöschboote, U-Boote und Schlepper bis zum Frachter. Highlight für die jüngsten Messebesucher: Sie können sich von Modellen im Schlauchboot ziehen lassen.

Rauf auf den Mond
Den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern unter anderem Katanga-Models und Revell. Letzteres lässt mit Bausätzen Raumschiffe und Raketen aufleben, die das spektakuläre Ereignis erst möglich machten. Ausgestellt werden unter anderem ein 1,80 Meter großes Modell der Saturn V-Rakete inklusive Startrampe von der Arbeitsgemeinschaft Modellraketen Deutschland sowie Modelle, die das Thema Raumfahrt und Mondlandung sowie den Fortschritt der technischen Entwicklung beleuchten. An einer Fotowand können Messebesucher intergalaktische Selfie-Grüße durch den Äther senden.

Die Welten der modell-hobby-spiel
Die Modellwelt ist eine von fünf Themenwelten, die sich jeweils speziellen Hobbysegmenten widmen. So hält die Tekkie Area ein großes Angebot für Tüftler und Technologie-Begeisterte bereit. Die Spielwiese hat aktuelle Spiele und Spielzeug im Programm. Der Kreativraum lässt die Herzen der Do-it-yourself-Community höher schlagen. Ganz neu ist der Funsport Park mit Contests und Workshops in Sportarten wie BMX, Scootering, Skateboarding und Slacklining. Alle Welten bieten neben der Produktfülle ein breites Angebot abwechslungsreicher Vorführungen und Workshops.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise
Vom 3. bis 5. Oktober 2019 öffnet die modell-hobby-spiel von 10.00 bis 18.00 Uhr sowie am 6. Oktober von 10.00 bis 17.00 Uhr. Tagestickets gibt es ab 9,90 Euro, Kinder von sechs bis zwölf Jahren zahlen fünf Euro. Kinder bis fünf Jahren haben freien Eintritt. Dauerkarten (nur online und an den Tageskassen) gibt es für 29 Euro, Gruppenkarten (ab zehn Personen, nur Tageskasse) für 9,90 Euro pro Person.

Wer den Vorverkauf im Online-Ticketshop (ab August) sowie in den rund 700 Vorverkaufsstellen (ab September) nutzt, zahlt für das Tagesticket einheitlich 14 Euro (ermäßigt 9.90 Euro, Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren fünf Euro) und erspart sich die Wartezeit an der Tageskasse. Am Besuchstag berechtigen die Eintrittskarten im öffentlichen Nahverkehr zur einmaligen kostenfreien Hin- und Rückfahrt zum/ab Messegelände (gültig in den Tarifzonen 110, 151, 156, 162, 163, 168, 210, 225).



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Kontakt
Weitere Artikel
Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen