Aktuelles
Foto: Roland Quester
Foto: Roland Quester

GedankenGang „Mut zur Unverfügbarkeit!“ als WarmUp für das Festival „Leipzig denkt: Mut & Unmut“

Denkspaziergang am 6. Juli 2024 mit Bertram Weisshaar und Dr. Katrin Felgenhauer

02.07.2024Veranstaltungen
Denkwege e.V.

Alexa, Amazon, Google und Co. sind heute ständige Begleiter unseres täglichen Lebens und machen uns glauben, jederzeit und an jedem Ort über alles Mögliche verfügen zu können. Doch schon ein Virus oder ein im Suez-Kanal verkeilter Frachter bringen z.B. die globalen Lieferketten aus dem Takt, Produkte sind plötzlich nicht erhältlich – Unmut bricht sich Bahn. Dabei bergen eben solche Unterbrechungen auch wichtige Momente in sich: etwa die Anregung, unser Verhältnis zu Verfügbarem und Unverfügbarem zu überdenken. Mit dem Buch »Unverfügbarkeit« des Soziologen Hartmut Rosa in der Tasche nimmt uns die Leipziger Philosophin Dr. Katrin Felgenhauer mit auf einen GedankenGang durch den Landschaftspark Cospuden am südlichen Stadtrand von Leipzig: „Welche Dimensionen der Verfügbarkeit bestimmen unser Leben? Braucht es Mut, um sich der Einsicht und der Erfahrung auszusetzen, dass uns vieles im Leben letztlich doch unverfügbar bleibt? und: Welche Chancen bieten Situationen des Unverfügbaren?“ – Begleitet vom Spaziergangsforscher Bertram Weisshaar ist man dazu eingeladen, unterwegs gemeinsam zu diesen Fragen ins Gespräch zu kommen.

Der Landschaftspark Cospuden wurde zur Expo 2000 eröffnet, auf einem Gelände, das wenige Jahre zuvor für den Braunkohlentagebau bereits vollständig entwaldet worden war. Die Bürgerinitiative „Stop Cospuden“ demonstrierte hier mit Mut (und Unmut) während der Friedlichen Revolution. Heute gilt das geflutete Restloch als einer der beliebtesten Seen des Leipziger Neuseenlandes. Wer seine Badesachen mitbringt, kann im Anschluss über dem unverfügbar gewordenen Kohleflöz schwimmen gehen.

Der GedankenGang „Mut zur Unverfügbarkeit!“ ist ein WarmUp für das Festival „Leipzig denkt: Mut & Unmut“, das vom 1.-5. Oktober 2024 an vielen unterschiedlichen Orten in Leipzig stattfinden wird.

Dauer des GedankenGangs: ca. zwei Stunden

Startpunkt: EXPO-Pavillon; direkt neben der gleichnamigen Bushaltestelle (und dem Autoparkplatz) am Cospudener See

Die Teilnahme am GedankenGang ist kostenfrei

Veranstalter der GedankenGänge: Denkwege e.V., Expedition Philosophie e.V. und das Transformatorenwerk Leipzig e.V.                        

Weitere Informationen:
www.leipzig-denkt.de



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Empfehlungen
Nach oben