Aktuelles
 KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig: Großer Saal, Foto: Tom Schulze
KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig: Großer Saal, Foto: Tom Schulze

Designers’ Open 2019 mit acht Wirkungsstätten im Leipziger Stadtgebiet

Kreativräume öffnen ihre Türen und bieten einen einzigartigen Einblick in gestalterisches Schaffen

22.10.2019Freizeit
Leipziger Messe

Der kreative Geist der Designers’ Open spiegelt sich auch in diesem Jahr in den DO / Spots wider – acht Wirkungsstätten im Leipziger Stadtgebiet, in denen ganzjährig Design und Kunst entsteht oder gelebt wird. Vom 25. bis 27. Oktober 2019 öffnen diese Kreativräume ihre Türen und bieten einen einzigartigen Einblick in gestalterisches Schaffen: das freie Theater LOFFT, die PILOTENKUECHE, das neue Atelierhaus in Gohlis, die Hochschule Macromedia und Macromedia Akademie, Halle 9 – Techne Sphere Leipzig, Schwizer in Leipzig, das Tapetenwerk und das Westwerk.

Halle 9 – Techne Sphere
Als besonderer Ausstellungsort lockt die Halle 9 erneut in die Industriehallen der Techne Sphere Leipzig auf dem Areal der Unternehmen HeiterBlick und Kirow im Leipziger Westen. Neben der aktuellen Ausstellung des Münchner Malers Rupprecht Geiger sowie Olaf Holzapfels Kurzfilm „Junkyards“ wird auch eine exklusive Sonderausstellung zu erleben sein: „Post-Labouratory at Kirow“ ist Ottone von Roeders Antwort auf die Automatisierung von Arbeit in Form eines fiktiven Büros. Während der Designers Open ist das Post-Labouratory im Kirowwerk zu Gast, wo Besucher die Transformation von Arbeitern zu Nicht-Arbeitern und die Erzeugung einer Zukunft ohne Arbeit erkunden können. Am Messewochenende werden Führungen durch beide Ausstellungen angeboten, darunter auch eine Sonderführung mit Kuratorin und Enkeltochter von Rupprecht Geiger, Julia Geiger. Musikliebhaber können sich zudem auf ein Live Konzert der Künstlerin Larisa Crunțeanu freuen. https://www.technesphere.de/halle-9/

Hochschule Macromedia und Macromedia Akademie
Willkommen am Open Campus Leipzig der Hochschule Macromedia und Macromedia Akademie. Die designorientierte Hoch- und Berufsfachschule im Herzen von Leipzig lädt Designinteressierte am Samstag und Sonntag auf allen Etagen zu spannenden Ausstellungen, Aktionen, Workshops und Inszenierungen in den Bereichen Gamedesign, Modedesign, Kommunikationsdesign und Designmanagement ein. Sei es nun beim Entspannen in der Gamerlounge oder Bar, beim Gestalten kalligrafischer Postkarten und Apps oder beim Networking mit Projektpartnern aus der Designszene und Wirtschaft – hier findet garantiert jeder die passende Unterhaltung. Am 27. Oktober wartet um 13.30 Uhr dann noch ein kleines Highlight auf Besucher: Ein gemeinsamer Fashionwalk vom Campus der Hochschule Macromedia bis hin zur KONGRESSHALLE und wieder zurück. Im Anschluss begeistert dann noch um 15 Uhr die Rooftop-Modeshow auf der Dachterrasse des Campus. http://www.macromedia-fachhochschule.de

LOFFT – DAS THEATER
Der spektakuläre Theaterort im lichtdurchfluteten Industriecharme verwandelt sich zu seiner Premiere als DO / Spot in einen kreativen Denkraum. Mit zwei spannenden Tagungen inmitten der Baumwollspinnerei lädt das LOFFT zum zweitägigen Ideen- und Wissensaustausch ein: Am 25. Oktober nutzt das Sächsische Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft „KREATIVES SACHSEN“ den inspirierenden Ort und lädt zur BetaKonferenz 2019 ein. Bei verschiedenen Panels und Workshops dreht sich dabei alles um die Themen ZUSAMMEN – ARBEITEN, GESTALTEN, DENKEN. Gleich am Tag darauf, dem 26. Oktober, begrüßt das LOFFT Zukunftsdenker beim „ZUKUNFTSLABOR TEXTIL“. An diesem Fachtag kommen kreative Köpfe zusammen, um sich über innovative textile Materialien, Anwendungen und Gestaltung im Hinblick auf Mitteldeutschland auszutauschen. Um eine Vorabanmeldung wird für beide Veranstaltungen gebeten. Weitere Informationen unter: www.lofft.de und http://www.kreatives-sachsen.de/betakonferenz2019/

ATELIERHAUS
Künstlerische Highlights aus der Nacht der Kunst präsentiert in Gohlis das Atelierhaus, das sich in diesem Jahr ebenfalls neu zu den DO / Spots gesellt. Gezeigt werden performative und installative Eingriffe durch Künstler und Künstlerinnen des BLECH Raum für Kunst Halle e.V., „At the Car Dealer“ mit Arbeiten von Absolventen der Hochschule für Grafik und Buchkunst – sowie viele weitere Installation und Kunstwerke von Künstlern verschiedener Genres und Kunstrichtungen. Ein Trance- Elektro/Charango Konzert mit Tomy Suil ergänzt das Programm und sorgt somit für ein einmaliges Kunsterlebnis. http://www.ndk-leipzig.de

PILOTENKUECHE
Wie Kunst entsteht zeigt die PILOTENKUECHE – der dritte Ort im Bunde der neuen DO / Spots. Das internationale Kunst-Programm, das jährlich rund 50 internationalen Künstler, acht bis zehn Leipziger Künstler und vier internationale Kuratoren begrüßt, lädt Besucher am Messewochenende ins offene Atelier. Hier können Besucher den aktuell 16 internationalen Künstlern bei der Arbeit zuschauen und dabei leckere Snacks und Drinks aus aller Welt genießen. Musikalisch wird es dann am Samstagabend mit einem Konzert der Violinistin Izabela Kałdunska. Obwohl Izabela Kałdunska klassisch geschult ist, experimentiert sie in ihrem aktuellen Solo Projekt mit ihrem Instrument an neuen Wegen, um von ihr sogenannte DREAMSCAPES entstehen zu lassen. Unterstützt von einer LoopStation erkundet sie die klanglichen Räume zwischen Romantik und Finsternis. http://www.pilotenkueche.net

Schwizer in Leipzig
Türen auf im Wohnatelier „Schwizer in Leipzig“, das Designfans in diesem Jahr gleich mehrfach begeistert. Im Fokus der einzigartigen Doppelausstellung „Schweizer zum Anlehnen“ – Fotografie trifft Objekte – steht das Möbeldesign von den Schweizern MOX. Die Ausstellung zeigt Möbelstücke, die in ihrer Klarheit überzeugen. Auch bietet sie die Möglichkeit das Gestaltungsprinzip von MOX direkt zu erleben und zu begreifen. Zusätzlich treten Fotoarbeiten aus der Schweiz bewusst in einen Dialog mit den Designobjekten. Fotos werden projiziert, gestellt, gehängt und angelehnt. Die großformatigen Bilder ergänzen sich ideal mit der Designausstellung und schaffen so ein zusätzliches Erlebnis. Natürlich gibt es im Wohnatelier auch wieder den beliebten Pop Up Store mit Schweizer Illustrationen und ausgewählten Schweizer Designprodukten. http://www.schwizerinleipzig.ch

Tapetenwerk in Plagwitz
„PARADIGMA Blickwechsel 2019_copyright“ heißt es im Tapetenwerk in Plagwitz, wenn den Arbeiten von Leipziger FotografInnen – die traditionell im Fokus der Ausstellung stehen – zeitgenössische Werke aus den Bereichen Malerei, Grafik und Skulptur gegenübergestellt werden. Auf mehr als 300 Quadratmetern zeigen renommierte Fotografen und internationale Künstler ihre Arbeiten, darunter Georg Brückmann, Rainer Jacob, Marie-Eve Levasseur, Marcel Noack, Jochen Plogsties, Fabian Reimann, Björn Siebert, Daniel Takeva, Kay Zimmermann und der Preisträgerin PARADIGMA Blickwechsel 2018. Während der Designers‘ Open gibt es am Samstag und Sonntag jeweils 15 Uhr Führungen durch die Ausstellung. Im Rahmen des Projekts wurde auch 2019 – und damit bereits zum fünften Mal – ein Kunstpreis ausgeschrieben, welcher mit 2.000 Euro dotiert ist. Dieser Betrag soll der Produktion eines Werkes zum Thema „Arbeitswelten“ dienen, das in der Ausstellung im Folgejahr gezeigt wird.
Zudem öffnen verschiedene Räume im Tapetenwerk und die Shredderei lockt mit leckeren Kaffee-Spezialitäten. www.tapetenwerk.de/

Westwerk
In gleich drei spannende Locations lädt in diesem Jahr das Westwerk ein. In der Großen Halle lockt die Ausstellung „the_inner-circle_2.0“ mit verschiedenen Gewerken aus dem Westwerk und der Nachbarschaft – von Foodart über Design und Malerei bis hin zu Fotografie und Streetart – nicht nur zum Schauen, sondern auch zum Kaufen . Für Drinks und die passende musikalische Umrahmung sorgt dabei die AUWALD BAR. Im Pferdestall steht am Messewochenende das Atelier Kookaa für alle Architekturinteressierten offen, während die Galerie im Westwerk Porzellankunst präsentiert. Besucher, die sich vor allem für Möbel- und Objektdesign begeistern, sollten sich am 26. Oktober um 17 Uhr zur Showroomeröffnung MODK in den Westhof begeben. http://westwerk-leipzig.de

Mit dem Shuttle von Spot zu Spot
Mit dem Bus ganz bequem von Spot zu Spot fahren, das ermöglicht in diesem Jahr das Busunternehmen Geißler-Reisen: Mehrmals pro Stunde fahren Kleinbusse von der KONGRESSHALLE am Zoo zu den DO/Spots – je nach Öffnungszeit und Programmangebot. Für die Fahrt mit dem Shuttle benötigen Besucher lediglich ihr DO/Ticket.



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Kontakt
Weitere Artikel
Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen