Aktuelles
Compania Sincara inszeniert: Turandot
Compania Sincara inszeniert: Turandot

Compania Sincara inszeniert „Turandot“ im Ballsaal der Schaubühne Lindenfels

Fremd-vertrautes Theatermärchen mit Maskenfiguren feiert Premiere am 15. Mai 2019

07.05.2019Veranstaltungen
Schaubühne Lindenfels

Nach dem italienischen Original von Carlo Gozzi bringt das mehrfach ausgezeichnete Theaterkollektiv Compania Sincara die Geschichte um die männermordende Prinzessin
Turondot als ein virtuos interdisziplinäres Spiel aus mythisch-fantastischer Erzählung und progressiver Gesellschaftsvision zur Premiere.

Die Geschichte um die Rätsel aufgebende Prinzessin ist heute vor allem durch die tragische Opernbearbeitung von Giacomo Puccini und die Theaternachdichtung von Friedrich Schiller bekannt. Compania Sincara kehrt jedoch zum italienischen Original von Carlo Gozzi zurück, das im deutschsprachigen Raum kaum gespielt wird. Das tragikomische Theatermärchen wirft in Zeiten von zunehmenden Debatten über kulturelle, nationale, geschlechterdefinierende oder soziale Identitäten und Zugehörigkeit, zentrale Fragen über existentielle Belange des Menschseins und des modernen Zusammenlebens auf.

„Jetzt, da sich immer größere Teile der Bevölkerung gegen „Fremdes“ solidarisieren, radikalisieren und sich so von toleranteren Bevölkerungsteilen entfremden: Wie lässt sich ein friedliches Zusammenleben gestalten ohne neue Mauern zu Land, zu Wasser oder in den Köpfen?“ fragt Compania Sincara und erzählt mit „Turandot“ eine Geschichte über die Zusammenführung entfremdeter Welten – und das mittels kleiner Maschinenzauber, Masken und Musik, einer fröhlich-ernsten Sprache und eines allgemein hoch körperlichen Spiels mit leichtfüßiger Akrobatik und grobem Tanz.

Compania Sincara ist eine 2016 gegründete Theatergruppe mit Basis in Leipzig. Der Name „Sincara“ (von spanisch „sin cara“, „ohne Gesicht“) spielt auf die besondere Theaterarbeit mit Masken und Figuren an, durch die sich die Compagnie auszeichnet. Jedes Stück wird in einem kollektiven Prozess erarbeitet und lässt unsichtbare Welten sehbar werden, voll von Figuren und Geschichten, die etwas über das Menschsein erzählen. In ihrem spielerischen Umgang mit neuen und alten, experimentellen und historischen Spiel- und Erzählweisen schafft Compania Sincara Theatererlebnisse voller Spielfreude und Poesie. Tourneen und Gastspiele führten sie durch ganz Europa und ihre Produktionen wie „Don Q“ wurden mehrfach ausgezeichnet bzw. für Preise nominiert.

Premiere: Mi, 15. Mai | 20 Uhr im Ballsaal der Schaubühne Lindenfels
Weitere Vorstellungen: Fr, 17. bis So, 19. Mai | jeweils 20 Uhr

Leitung: Rico Dietzmeyer | Spiel: Rico Dietzmeyer, Felicitas Erben, Gwen Kyrg, Eric Schellenberger, Marie Wolff |
Masken- und Figurenbau: Franziska E. Schubert | Bühnen- und Objektbau: Lisa-Maria Totzke | Produktionsleitung,
Licht: Christoph Püngel | Musik: Laurenz Welten | Assistenz: Julie Bader, Alejandro Vallejo Barguil



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Kontakt
Weitere Artikel
Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen