Aktuelles
Das UKL kooperiert mit der AOK PLUS und stellt den Mitarbeitenden vielfältige Maßnahmen zur Gesunderhaltung zur Verfügung. Foto: Stefan Straube / UKL
Das UKL kooperiert mit der AOK PLUS und stellt den Mitarbeitenden vielfältige Maßnahmen zur Gesunderhaltung zur Verfügung. Foto: Stefan Straube / UKL

Attraktive Angebote, hohe Nachfrage: AOK PLUS und Universitätsklinikum Leipzig verlängern Kooperation

Zusammenarbeit und finanzielle Förderung für Angebote zur betrieblichen Gesundheitsförderung für UKL-Mitarbeitende ausgeweitet und für weitere drei Jahre vereinbart

25.06.2024Gesundheit
Universitätsklinikum Leipzig

Die AOK PLUS und das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) kooperieren ab Juli noch stärker im Rahmen der "Betrieblichen Gesundheitsförderung". Die gesetzliche Krankenkasse stellt ab der dann beginnenden Förderperiode mehr Ressourcen als bisher zur Verfügung – unter anderem deshalb, weil die unterstützten Angebote seitens der Mitarbeiter:innen des UKL sehr gut nachgefragt worden sind.

Begonnen hatte die Kooperation 2017 mit einem Seminar zum Thema Stressmanagement. "Nach und nach haben wir die Angebote immer weiter ausgebaut und die Zusammenarbeit verstetigt", berichtet Diana Neuberger vom "Betrieblichen Gesundheitsmanagement" (BGM) des UKL. Die AOK PLUS unterstützte dabei in den Handlungsfeldern psychische Gesundheit, Resilienz, Stressbewältigung als auch bei Analysen bestimmter Berufsgruppen und Bereichen, um die aktuellen Belastungen und Ressourcen gemeinsam mit den Mitarbeitenden zu erfassen und Potential für Verbesserungen abzuleiten. 

"Auf Basis unserer seit 2012 etablierten Strukturen und gerne genutzten Angebote des BGM planen wir nun, zusätzliche Interventionen in Zusammenarbeit mit der AOK PLUS zu initiieren, die die gesundheitlichen Potenziale und Ressourcen im Bereich der psychischen Gesundheit unserer Mitarbeitenden am Arbeitsplatz stärken", sagt Gesundheitsmanagerin Neuberger. Seitens des UKL sei man immer sehr zufrieden gewesen in der Zusammenarbeit mit der Gesetzlichen Krankenkasse und beispielsweise bei der fachlichen Begleitung von Projekten. "Wir sind zuversichtlich, dass wir die Zusammenarbeit in Zukunft noch erfolgreicher zum Wohlergehen unserer Mitarbeitenden gestalten werden und freuen uns auf die weiteren Entwicklungen" so Neuberger.

Das BGM ist ein wesentlicher Baustein innerhalb der mitarbeiterorientierten Personalpolitik des UKL. "Über unser zielgruppenspezifisches und abgestimmtes BGM mit attraktiven Angeboten auf dem Campus des UKL können wir den aktuellen Anforderungen Rechnung tragen", bestätigt Dr. Thomas Hurlebaus, Leiter des Bereichs Personal, Recht und Compliance am UKL. Die Beschäftigten können aus zahlreichen individualisierten Angeboten wählen, die teilweise auch während der Arbeitszeit genutzt werden können. 

Daher ist nun eine Verlängerung der Kooperation ab Juli für weitere drei Jahre vereinbart worden.



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Kontakt
Weitere Artikel
Empfehlungen
Nach oben