Aktuelles
Lichtfest Leipzig 2019, Foto: Tom Schulze
Lichtfest Leipzig 2019, Foto: Tom Schulze

30 Jahre Friedliche Revolution: Lichtfest Leipzig schließt Jubiläumsfeierlichkeiten stimmungsvoll ab

Rund 75.000 Besucher auf dem Augustusplatz und zu Fuß auf den Weg um den Innenstadtring

10.10.2019Stadtinformationen
Leipzig Tourismus und Marketing GmbH

Unter dem Motto „Herbst 89 – Aufbruch zur Demokratie“ begingen Leipziger und ihre Gäste gestern Abend (9.10.2019) das Lichtfest Leipzig – für viele der emotionale Höhepunkt der Feierlichkeiten in Erinnerung an die entscheidende Montagsdemo vor 30 Jahren.

Trotz der tragischen Ereignisse in Halle und der regnerischen Witterung waren rund 75.000 Besucher der Einladung gefolgt, sich nach der Eröffnung des Lichtfestes auf dem Augustusplatz zu Fuß auf den Weg um den Leipziger Innenstadtring zu begeben und entlang der historischen Demonstrationsstrecke zahlreiche Lichtinterventionen zu erleben. Licht, Bild- und Videomaterial überlagerten Fassaden und Räume entlang der rund 3,6 km langen Strecke, Soundcollagen ergänzten den visuellen Ansatz.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Oberbürgermeister Burkhard Jung, der als weitere Redner die ehemalige Bürgerrechtlerin Kathrin Mahler Walther, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, den sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer sowie die Danziger Oberbürgermeisterin Aleksandra Dulkiewicz begrüßen konnte. Sie alle nahmen Bezug auf die Geschehnisse in der Nachbarstadt Halle, bei der nur wenige Stunden zuvor mehrere Menschen gewaltsam zu Tode gekommen waren und gedachten mit einem kurzen, bewegenden Schweigemoment der Opfer.

Mit besonders berührenden Worten erinnerte die Leipziger Zeitzeugin Kathrin Mahler Walther an die angespannte Atmosphäre am 9. Oktober 1989: „Welche Angst hatten wir damals! Die Luft - Zum Zerreißen gespannt. Und dann dieser Abend. Es wurde nicht geschossen. Hier in Leipzig kam es zum Tag der Entscheidung.“

Auf dem Augustusplatz spielten traditionell Kerzen die Hauptrolle. Mit 25.000 Teelichtern bildeten Besucherinnen und Besucher den leuchtenden Schriftzug „Leipzig 89“.
Im Hauptbahnhof begeisterte die Installation „Leipzig-Berlin“ aus rund 1.000 Vintage-Taschenlampen die Betrachter. Geschaffen hat das Werk, das im Anschluss in Berlin gezeigt wird, der Lichtkünstler Philippe Morvan aus Leipzigs Partnerstadt Lyon.

Dem 30-jährigen Jubiläum der Friedlichen Revolution widmete Leipzig ein herausragendes Programm. Zentrale Veranstaltungen am 9. Oktober 2019 waren neben dem abendlichen Lichtfest ein Festakt im Gewandhaus mit der Rede zur Demokratie (Redner: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier) sowie das traditionelle Friedensgebet in der Nikolaikirche.



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Kontakt
Weitere Artikel
Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen