Aktuelles
Szenenfoto Tanztheater "Wonderwoman"
Szenenfoto Tanztheater "Wonderwoman" , Quelle: Hannes Kempert

13. Leipziger Bewegungskunstpreis

Nominierte stehen fest

26.09.2017Kultur
LEIPZIGER BEWEGUNGSKUNST e.V.

Die drei besten Produktionen der Leipziger Theatersaison 2016/2017 stehen fest. Für die Verleihung des 13. Leipziger Bewegungskunstpreises wurden „Am Brühl – Ein Abriss“ von Sascha Schmidt, „Candide oder Die letzte aller möglichen Welten“ von Rico Dietzmeyer und Malanie Lanes Tanzperformance „Wonderwomen“ nominiert.

Die Fachjury bestehend aus den fünf Leipziger Kulturexperten, Maria Koch, Diana Wesser, Steffen Georgi, Lars Krüger und Tobias Prüwer wählte aus dem mit 27 Produktionen größten Bewerberfeld seit Bestehen des Leipziger Bewegungskunstpreises. Die drei Nominierten werden am 2. + 3. Februar 2018 beim Bewegungskunst-Festival live zu sehen sein, an dessen Ende der Sieger gekürt wird.

Das Festival rund um den Bewegungskunstpreis ist Schaufenster der besten freien Produktionen der Stadt, Szene- und Branchentreff sowie Höhepunkt und Abschluss der Theatersaison der freien darstellenden Künste Leipzigs.



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von:
LEIPZIGINFO.DE
Kontakt
Weitere Artikel
Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen