Adressen
Alte Börse am Naschmarkt
Alte Börse am Naschmarkt, Quelle: LEIPZIGINFO.DE
Alte Börse am Naschmarkt, Quelle: LEIPZIGINFO.DEAlte Börse am Naschmarkt, Quelle: LEIPZIGINFO.DEAlte Börse am Naschmarkt, Quelle: LEIPZIGINFO.DE

Alte Börse

SehenswürdigkeitZentrum

Die Alte Börse (Handelsbörse) am Naschmarkt ist der erste Leipziger Barockbau und wurde 1678- 1687 von dem Baumeister Johann Georg Starcke als Versammlungshaus der Kaufleute und Stätte der Börsengeschäfte errichtet. Im Jahr 1943 ist die Alte Börse vollständig ausgebrannt und erst 1955 - 1962 in der äußeren Gestalt wieder hergestellt worden.

Der Bau ist ein Blockartiger Komplex auf Gewölbesockel, durch flache Pilaster mit ionischen Kapitellen gegliedert, zwischen denen Girlanden angebracht sind. Auf der umlaufenden Balustrade die Statuen von Merkur, Venus, Apollo und Minerva (Sandtmann, 1683).

Ihr schlichter, stilvoller Saal wird heute gern und vielseitig genutzt, vorwiegend für kammermusikalische und literarische Veranstaltungen, wissenschaftliche und Fachvorträge, Lesungen, Firmenpräsentationen, festliche Empfänge und Schulabschlussfeiern. Er bietet 200 Personen Platz.

Adresse

Alte Börse
Naschmarkt 1
04109 Leipzig
Telefon: 0341 26177 66
Telefax: 0341 26177 66

Anreise

Markt

89

S1S2S3S4S5

Veranstaltungen
Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen