Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen

Veranstaltungen

THOMAS KARSTEN – Auf der Suche nach Schönheit Retrospektive zum 60. Geburtstag des Künstlers

06.01.  - 03.06.2018 Ausstellung
Katharina Haimhausen, 1991

Katharina Haimhausen, 1991 , Quelle: Thomas Karsten

Sonderausstellung im Deutschen Fotomuseum in Markkleeberg vom 6. Januar bis zum 3. Juni 2018

Thomas Karsten zählt zu den wichtigsten Repräsentanten der erotischen Fotografie der Gegenwart. Besonderes Merkmal seiner Aktfotografie ist es, dass er seine Modelle mit sichtlichem Vergnügen und Vertrauen zum Fotografen sich selbst darstellen lässt, ohne dabei die ästhetische Kontrolle zu verlieren.

Mit fast femininem Blick beobachtet er durch seine Kamera Frauen und Frauenpaare, die gerade dadurch schön und sinnlich erscheinen, weil sie sich und ihren Körper völlig unverstellt präsentieren. So entstehen subtile erotische und intensive Momente, wie sie in der Aktfotografie nur selten anzutreffen sind.

Zweifellos profitierte Thomas Karsten dabei von der Tatsache, dass moralische und sexuelle Freizügigkeit, Enthemmung und Zwanglosigkeit in den vier Jahrzehnten des Entstehens dieser Fotografien sich in einem Zeitalter großmütiger Liberalität entfalten konnten, wie es die Menschheit seit der Antike nicht mehr erlebt hat.

Differenzierungen und Entwicklungen nachzuspüren, die sich während dieser Epoche sexueller Toleranz zugetragen haben, war die besondere Idee einer Ausstellung im Deutschen Fotomuseum und Kuratorin Kerstin Langner hat den Versuch unternommen, durch Gegenüberstellung früher und späterer Fotografien Bildpaare zu schaffen, die dem Betrachter die Augen für Nuancen öffnen, die das Einzelbild nicht preisgibt.

Die Ausstellung ist nicht nur eine Retrospektive mit Werken des Künstlers Thomas Karsten zu dessen 60. Geburtstag, sondern auch ein Blick zurück in die Zeit eines historischen Wandels der öffentlichen Sexualmoral und einer bemerkenswerten Enttabuisierung des Erotischen.

Sie beschränkt sich nicht nur auf das Sichtbare, sondern suggeriert dem Betrachter Kraft seiner Phantasie und seines Vorstellungsvermögens auch Unsichtbares.         

Das Deutsche Fotomuseum in Markkleeberg, Raschwitzer Straße 11, ist täglich außer Montag von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

 



Zurück zur Übersicht

Veranstaltungsort

Deutsches Fotomuseum
Raschwitzer Straße 11-13
04416 Markkleeberg

Markkleeberg-Mitte, Parkstraße

9

S-Bahnhof Markkleeberg-Nord

S2 S4 S5



Alle Informationen anzeigen

Gewinnspiel

In unserem Gewinnspiel verlosen wir regelmäßig Freikarten für Veranstaltungen.
Zum Gewinnspiel