Veranstaltungen
Werk 2
Werk 2

25 Jahre Suedpol: Mal Élevé, Fckr, Black Book

07.11.2019 Party
20:00 Uhr
WERK 2Tickets: ab 14,20 EUR

Seit 25 Jahren sind die Sozialarbeiter*innen von suedpol im Leipziger Süden unterwegs.

Anzutreffen beim Streetwork auf der Straße, in den Schulen, in verschiedensten Projekten, beim Jugendwohnen, mit ihrer Streetartgallery.

Und heute richtig fett im WERK 2.
Wir wollen nicht uns, sondern das Leben feiern und sagen DANKE! So richtig einheizen werden Euch unsere Gäste Mal Élevé, FCKR und Black Book. Lasst uns die Halle zum Brodeln bringen. Für eine angemessene Aftershow sorgt Conjahs Fiyah.
Wir freuen uns auf Euch!

Mal Élevé
Die Revolution geht weiter
Mal Élevé fackelt nicht lange, er geht gleich auf die Barrikaden. Zum „internationalen Kampftag“ erscheint am 1. Mai die Demonstrations-Hymne „NON“. „Wo bleibt die Revolution?“, singt er, „Wir schreins‘ ins Megafon“. Mit dieser Frage hat der Frontsänger von Irie Révoltés dieses Jahr den Festival-Sommer gehörig auf den Kopf gestellt.

Mal Élevé nimmt seinen Künstlernamen ernst: Seine Musik ist „schlecht erzogen“ – sie hält sich nicht an Regeln, stellt sich gegen die Norm, fordert die Revolution. Fast zwei Jahrzehnte lang war er mit seiner Band Irie Révoltés unterwegs. Weit über Deutschland hinaus brachten die Musiker mit ihrer Mischung aus Reggae, Dancehall, Ska, Rap und Punk tausende von Menschen in Bewegung. Und das nicht nur auf über 500 Konzerten und den größten Festivalbühnen, sondern auch auf unzähligen Demonstrationen und politischen Aktionen. Jetzt setzt Frontsänger Mal Élevé diesen Weg als Solokünstler fort. Die Revolution geht weiter.

Für Mal Élevé ist Musik ein Sprachrohr – ein Megafon eben –, um gegen die Not anzuschreien, unter der allzu viele Menschen leiden. „Ich wünsche mir eine Welt ohne Grenzen, ohne Hierarchien und ohne Ausbeutung“, sagt er, „deshalb kämpfe ich gegen die Grenzen in den Köpfen und auf den Landkarten.“ Und Mal Élevé lässt sich von keiner Grenze stoppen. Von Deutschland bis Senegal spielte er diesen Sommer in 11 Ländern. Im Gepäck hat er nicht nur seine neue EP „Megafon“ und den ein oder anderen Vorgeschmack auf sein erstes Soloalbum, sondern bestimmt auch ein paar Klassiker von Irie Révoltés.

Black Book
Die Band Black Book aus Leipzig hat sich voll und ganz dem Rock verschrieben und zeigt mit ihrer Musik wie facettenreich dieser sein kann. Der Sound dieser Band ist geprägt durch eindringliche Gitarrenriffs und einer weiblichen Stimme, die mal lieblich und mal laut durch das Mikro hallt. Dabei spielen sie gerne mit Klischees und erinnern im Sound auch an alt bekannte Rockbands wie Led Zeppelin oder Deep Purple.

Seit 2014 treffen sich die vier Musiker Peter (Git.), Christoph (Git.), Paul (Bass), Tom (Drums) sowie die Sängerin Müh, um ihrer Leidenschaft für handgemachte Musik nachzugehen und zu beweisen, dass Rock noch lange nicht tot ist!
Im Februar 2019 veröffentlichte die Band ihr erstes Album “Welcome”.

FCKR
FCKR machen Deutschpunk. Klar, Deutschpunk kann jeder. Hört sich doch sowieso alles gleich an. Aber FCKR sind anders, eigenständig. Das Trio aus Leipzig bedient sich eher untypischer Stilelemente und bringt frischen Wind ins angestaubte Deutschpunkgenre. Wave trifft auf Deutschpunk, The Cure meets Schleim-Keim. Geht nicht? Geht doch. Punk kann alles.

Drecksch, Dreckscher, FCKR! Pöbeln auf hohem Niveau, mit straightem, fiesen Sound und Synthie-Support, der an alte NDW-Klassiker erinnert. Mucke gegen jeden verschissenen XYgida-Montag, den nächsten Schickimicki-Neubau im Kiez und Bullenwillkür.

Veranstaltungsort
Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen