Lichtsatzung in Leipzig vor dem Aus?

Die Lichtsituation in Leipzig und in anderen Großstädten wird unter anderem für das allgemein derzeit beobachtbare Insektensterben verantwortlich gemacht. Dass es nie wirklich dunkel werde in großen Städten sei in vielen Industrieländern ein Problem. Auch in privaten Wohnungen wird es immer heller, durch den Einsatz moderner LED-Lampen zwar mit äußerst geringem Energieverbrauch, aber auch beim Menschen treten Schlafmangel und Komplikationen mit dem Herz-Kreislauf-System auf, wenn es ständig hell ist. In Finnland ist die Selbstmordrate extrem hoch, Experten führen dies im Übrigen darauf zurück, dass so nahe am Polarkreis die Sonne für ungefähr ein halbes Jahr nie richtig untergeht.

Stadträtin Gabelmann von der Piraten-Partei hatte für Leipzig gefordert, die Bevölkerung per Gesetz dazu zu zwingen, verantwortungsbewusster mit nächtlicher Beleuchtung umzugehen. Einen derartigen Einfluss auf die Leipziger Bevölkerung kann die Stadt Leipzig aber nicht bestätigen oder bewilligen, außerdem würde die Stadtverwaltung dem Thema Licht und nächtliche Beleuchtung bereits ausreichend Aufmerksamkeit schenken. Der Antrag der Piraten wurde abgelehnt, auch in Leipzig darf jeder Einwohner weiterhin zu jeder Tageszeit so viel Licht produzieren, wie es persönlich beliebt.

Welche Arten der Beleuchtung gibt es derzeit in Privatwohnungen und Unternehmen?

Immer mehr Haushalte und Firmen rüsten auf eine Beleuchtung mittels LED-Lampen um, da diese besonders energiesparend laufen und recht ausfallsicher betrieben werden. Die meisten LED-Lampen sind parallel geschaltet, daher ist es kein Problem, wenn ein einzelnes LED-Lämpchen ausfällt. Wären die einzelnen Leuchtelemente wie bei veralteten Lichterketten für die Weihnachtszeit in Reihe geschaltet, würde die gesamte Licht-Installation ausfallen, wenn ein Lämpchen nicht mehr leuchtet. Als wichtigste Alternative zu LEDs wird die Natriumdampf-Hochdrucklampe angesehen, vor allem für die Straßenbeleuchtung kommen diese Glühlampen nicht nur in Leipzig häufig zum Einsatz. Das produzierte Licht ist meist Hellorange bis Gelblich. Im Inneren dieser Metalldampflampe wird Natrium durch einen Gasimpuls verdampft, was die typische Lichtfärbung hervorruft. Für diesen Farbton sind die menschlichen Sinneszellen überaus empfänglich, wodurch Natriumdampf-Lampen besonders energieeffizient eingesetzt werden können und nur wenige Ressourcen verbrauchen.

Die herkömmliche Glühbirne hat in Privatwohnungen annähernd ausgedient, bereits seit mehreren Jahren gibt es Glühlampen mit elektrischen Leitern, den sogenannten Glühfäden im Inneren des Glühlichts, nicht mehr auf dem Markt zu kaufen. Das Verbot des Verkaufs beruht auf der Tatsache, dass herkömmliche Glühbirnen einfach zu viel Strom verbraucht haben, was sich negativ auf die Umwelt auswirkte. Der meiste Strom in Privathaushalten wird in Deutschland auch heute noch durch fossile Brennstoffe erzeugt, skandinavische Länder sind da weitaus fortschrittlicher und produzieren Strom aus Wind- und Wasserkraft im großen Ausmaß.

Die schönsten Lampen für eine gesteigerte Wohnqualität

Für viele Menschen ist neben der Art des Leuchtstoffs natürlich eine ansprechende Außenhülle entscheidend. So gibt es beispielsweise die unterschiedlichsten Lampen im beliebten Landhausstil, aber auch moderne Lampen kommen in vielen Unternehmen zum Einsatz. In der Firma muss die Lampe vor allem funktional sein, nicht so viel Energie verbrauchen und dabei aber für ausreichend Beleuchtung in den Geschäftsräumen sorgen. Zu Hause kommt noch die ästhetische Komponente bei der Wahl der Beleuchtung hinzu, eine Lampe muss nicht zuletzt zum Stil der Einrichtung passen und dem Geschmack der Hausbewohner entsprechen. Neben Deckenflutern, sind auch Stehlampen sehr beliebt, die sich flexibel an jeder Stelle im Raum positionieren lassen.

Wer seine Wohnräume dezentral ausleuchtet, fühlt sich meist wohler in den eigenen vier Wänden. An der Bettumrandung können bunte oder einfarbige LED-Streifen für eine optimale Beleuchtung zum Lesen im Bett sorgen, im Bad kann gut ein Dimmer eingebaut werden. So kann bei der morgendlichen Körperpflege die volle Beleuchtungskraft zur Verfügung gestellt werden, bei einem entspannenden Bad am Abend kann das Licht auf Wunsch aber ganz schwach herunter reguliert werden.

Welche Arten von Licht gibt es und wie wirken diese auf den Organismus?

Am besten können sich Menschen bei natürlichem Tageslicht konzentrieren. In immer mehr Schulen werden daher moderne Tageslicht-Lampen installiert, die das gesamte Farbspektrum enthalten. Vor allem in den ersten beiden Unterrichtsstunden kann dies zu einer gesteigerten Konzentration und Aufmerksamkeit der Schülerschaft beitragen, viele Lernende bemängeln den frühen Start an deutschen Schulen und Hochschulen. Morgens sind sie einfach zu müde und würden lieber erst zwei Stunden später zur Schule gehen.

Rotes Licht wirkt beruhigend, es eignet sich daher hervorragend für das Schlafzimmer. Blaues Licht regt den Stoffwechsel an und fördert somit die Wachheit. Leider strahlen auch Handy-Bildschirme und Fernseh- wie Computermonitore überwiegend blaue Lichtwellen aus, es kommt auch abends zu einer gesteigerten Aktivität im Gehirn. Schlafforscher haben herausgefunden, dass dieser Zustand bis zu zwei Stunden lang anhalten kann, und empfehlen daher, Fernseher und Smartphone rechtzeitig abzuschalten und beiseitezulegen, um einen normalen und erholsamen Nachtschlaf zu ermöglichen.

Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen