Gartenzaun – mehr als nur eine Grundstücksbegrenzung

Den Traum vom Eigenheim träumen viele. Nicht jeder kann ihn verwirklichen. Einige geben sich mit einer deutlich günstigeren Alternative zufrieden und pachten einen Garten. Vor allem Leipziger, die im Zentrum wohnen, sehnen sich an den Wochenenden nach etwas Ruhe und Natur. Doch, egal ob Wohneigentum oder Kleingartenanlage. Das eigene Grundstück wird durch einen Zaun von anderen Grundstücken getrennt. Das hat bereits eine sehr, sehr lange Tradition, die uns weit in die frühmenschliche Geschichte zurückführt. Ursprünglich waren Zäune dafür gedacht, um den eigenen Tieren die Flucht zu verweigern und Wildtieren den Zugang zu erschweren. Heute stellt der Zaun in erster Linie die Grundstücksbegrenzung dar. Doch dies nur in seiner eigentlichen Funktion. Denn ein Gartenzaun spiegelt ebenso die Persönlichkeit der jeweiligen Besitzer wider. Grund genug, sich bei der Gestaltung ruhig ein paar Gedanken zu machen, um mit dem Endergebnis zufrieden zu sein.

Metallzäune – pflegeleicht und langlebig

Bei der Wahl des passenden Zauns gilt es, einiges zu beachten. Vor allem im Hinblick auf die Pflege. Wer wenig Zeit dafür investieren kann und möchte, sollte nicht unbedingt auf einen Holzzaun setzen. Dieser muss einmal im Jahr intensiv bearbeitet werden, um der Witterung standhalten zu können. Das ist nicht nur zeitaufwendig, sondern in den meisten Fällen mit weiteren Kosten verbunden. Wer einen Zaun aus Holz nicht richtig behandelt, bereut es nicht nur in Sachen Optik, sondern letztendlich auch in der Haltbarkeit. Hitze und Nässe setzen dem natürlichen Werkstoff zu.

Anders sieht das bei einem Metallzaun aus. Dieser bedarf weder einer aufwendigen Wartung noch Pflege. Somit ideal für alle, die in ihren Grundstückszaun nicht viel Zeit investieren wollen. Der Trend sich für Metallzäune zu entscheiden nimmt zu. Vor allem hochwertige Produkte aus dem Nachbarland Polen sind bei vielen Verbrauchern beliebt. Einen Stabmattenzaun aus Polen zu beziehen, hat mehrere Vorteile. Nicht nur die hohe Qualität, sondern die Zuverlässigkeit ist es, die überzeugt. Eine kompetente Beratung und Maßanfertigung sind ein Garant für einen guten und langlebigen Gartenzaun.

Die Gestaltung macht den Unterschied

Schlussendlich ist ein Gartenzaun natürlich weit mehr, als nur eine Grundstücksbegrenzung. Er ist stets im Blickfeld und wird daher bei der Gestaltung des Grundstückes mit einbezogen. Da ein Metallzaun keine regelmäßige Pflege beansprucht, wie der Zaun aus Holz, kann unter anderem die Bepflanzung sehr nah am Zaun vorgenommen werden. Einige nutzen den Zaun direkt als Rankhilfe für schnell wachsende Kletterpflanzen, wie Efeu. Dieser bietet nicht nur einen blickdichten Abschluss, sondern verleiht dem Ganzen einen märchenhaften Charme. Wem das zu wild wird, der setzt auf andere Pflanzen. Es ist durchaus denkbar Krüge oder Töpfe aufzustellen, welche dann je nach Saison bepflanzt werden. Metallzäune können mit verschiedenen Hilfsmitteln blickdicht gemacht werden. Hier spielt vorwiegend der persönliche Geschmack eine entscheidende Rolle. Niemand muss zwingend ausschließlich auf Pflanzen setzen. Allerdings ist es ratsam in einer Wohnsiedlung darauf zu achten, dass sich alles in das allgemeine Bild ein wenig einfügt. In und um Leipzig entstehen immer wieder neue Siedlungen, die sich durch eine gemeinsame Gestaltung des Außenbereichs hervortun.

Dabei ist der mediterrane Stil nach wie vor sehr gefragt und beliebt. Amphoren lassen sich perfekt an einem Metallzaun abringen und verleihen somit einen unverwechselbaren Flair.

Gartenzäune als eigenständiger Blickfang

Der Unterschied zu einer Betonwand oder einem Holzzaun besteht nicht nur im Werkstoff selbst, sondern vor allem in der Optik. Ein Metallzaun beruht auf einem alten Kunsthandwerk, welches zu einem wahren Blickfang werden kann. Daher entscheiden sich immer mehr Menschen für die optisch deutlich ansprechendere Variante für die Grundstücksbegrenzung. Vor allem Hausbesitzer können nicht nur das Grundstück damit begrenzen, sondern ein passendes Tor anfertigen lassen. Ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Es ist zudem möglich, den Zaun als solchen zu stellen und mit etwas Abstand eine natürliche Sichtwand mit entsprechender Hecke zu pflanzen. Das obliegt meist den örtlichen Begebenheiten. Ist Sichtschutz überhaupt notwendig? Wenn nicht, kommt der Metallzaun vorwiegend im Vorgarten ausgezeichnet zur Geltung. Wer im hinteren Gartenbereich lieber etwas mehr Privatsphäre haben möchte, kann hier selbstverständlich an eine Erweiterung denken oder sich vorab für eine Variante entscheiden, die den entsprechenden Sichtschutz gewährt.

Letztendlich sollte sich all das gut überlegt werden, denn einen Gartenzaun stellt niemand alle paar Jahre neu auf. Da ist es durchaus ratsam, sich für einen zeitlosen Metallzaun zu entscheiden. Eine ansprechende Auswahl an verschiedenen Modellen und Ausführungen ist in jedem Fall gegeben. Wer sich unschlüssig sein sollte, kann und sollte eine unverbindliche Beratung durchaus in Anspruch nehmen, um schlussendlich eine gute und solide Entscheidung treffen zu können.

Empfehlungen
Nach oben