Die schönsten Teppiche für Kinderzimmer, Flur und Bad

Ob mit Struktur und Drucken, Ornamenten und Spielereien, oder doch eher simpel, warm, weich und natürlich. Der Teppich fürs Kinderzimmer sollte möglichst alles auf einem Schlag dem Kind bieten könne. Denn Kinder krabbeln, toben, rennen und sitzen tagtäglich in der Regel in ihren Zimmern. Und erfahrungsgemäß die meiste Zeit davon auf dem Boden sitzend oder auch liegend. Bei Kleinkindern wie auch bei heranwachsenden Teens und Schulkindern gleichermaßen, sollte man beim Kauf eines Teppichs auf die jeweiligen Bedürfnisse der Kinder im Istzustand Rücksicht nehmen. Und dass schon die kleinsten Quälgeister einen durchaus sicheren Geschmack vorweisen können, wissen Eltern nur zu gut. Und auch diesen sollte man auf jeden Fall beim Kauf mit einfließen lassen. Auch bei der Suche nach dem Teppich für den kleinen Flur oder das Bad, ist gutes und cleveres Handeln gefragt. Denn auch hierbei entscheidet der tägliche Nutzen und auch die Art und Weise der Nutzung über die Eigenschaften und das Design des Teppichs selbst.

Das Reich für Kinder
Je nach Altersstufe der Kinder und dem Verhalten beim Spielen beispielsweise, sollte man den passenden Teppich kaufen. Wichtig ist, dass man eigene Vorlieben und auch den Geschmack nach hinten stellt und vordergründig auf die Belange der Kinder eingeht. Bei der Farbwahl gilt dies besonders und auch bei der Beschaffenheit des Teppichs. Ist das Kinderzimmer recht klein und schmal reicht manchmal schon ein kleiner, aber durchaus hochfloriger und weicher Teppich zu Füßen des Kindes am Bett und mittig im Zimmer platziert. Das Kind wird dann automatisch diesen Platz zum Spielen im Sitzen und Liegen aufsuchen wollen. Die Größe eines Teppichs entscheidet letztlich nicht über den Komfort des Teppichs, sondern vielmehr die Hochwertigkeit und Qualität. Auf https://minimididesign.com/teppiche-teppich-fuchs-gehakelt-kopia-497-497 beispielsweise, findet man einen solchen Teppich.

In Bad und WC
Wer ein große Badezimmer hat, kann sich glücklich schätzen. Denn mittlerweile gestalten wir heutzutage unser Bad immer häufiger zur Wohlfühloase, zum Entspannen nach gestresstem Arbeitstag und zum Relaxen. Da sind besonders kleine Teppiche als Unterlage unter den nackten Füßen genau richtig. Mit weichem Flor und guter Robustheit, halten diese Teppiche was sie grundlegend versprechen: Sie bieten Rutschschutz auf nassem Geläuf, sehen sehr schön aus und sind zudem meist für diese Bereiche oder auch austauschbar waschbar. Für diese Zwecke sollte man keine Wollteppiche nutzen, sondern sich auf synthetische Teppiche verlassen, da Wolle sich nicht immer so leicht waschen lässt. Teppiche aus Mixgarnen, wo ein Teil aus Baumwolle an Bord ist, sind allerdings kein Problem und lasen sich prima nach Anleitung waschen und reinigen.

Rutschfest in Fluren
Teppiche sollten generell rutschfest sein. Das gilt besonders in Bereichen, die durch ständiges Betreten, Gehen und Laufen abgenutzt werden. Wer hier Teppiche ohne Unterlagen und Rutschgummimatten auslegt, muss sich nicht wundern, wenn man mit samt dem Teppich als Unterlage "segeln" geht. Kleine Läufer und kurze Teppiche sollten erst recht gut dagegen gesichert sein. Für lange und sehr schmale Flure eignen sich auch Teppiche in runder Form. Sie unterbrechen das schmale Gesamterscheinungsbild und sorgen so für akzentuierte Punkte auf der Gesamtfläche. Und wenn man dann noch verschiedenfarbige Teppichtupfer nutzt, umso besser fürs Auge des Betrachters.

Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen