Diese Tech-Gadgets sollten in keinem Reisegepäck fehlen

Das Kofferpacken vor einer langen Reise ist für viele der nervenaufreibendste Teil der Reise. Entweder fängt man zu spät an und hat gar nicht genügend Zeit, um an alles zu denken. Oder man fängt zu früh an, verliert früher oder später den Überblick und ist ständig gedanklich beschäftigt. Die wichtigsten Fragen stellen wir uns dabei erst, wenn wir mittendrin in der Kofferpackerei sind: Was soll überhaupt in den Koffer?

Diese Antwort geben wir uns schnell, wenn es um Kleidung und Dokumente geht. Klar, ein Ausweisdokument und die Bord- oder Fahrkarte sollte man auf keinen Fall vergessen, meistens denken wir an diese Reisebegleiter aber ziemlich früh. Die richtige Kleidung ergibt sich meist aus dem Reiseziel und wenn wir am Ende einen zusätzlichen Bikini oder ein zusätzliches Hemd kaufen müssen, kann das sogar eine Bereicherung für unseren Kleiderschrank sein.

Kabel und Technikgeräte haben die meisten allerdings schon ausreichend. In den meisten Haushalten gibt es die ominöse Kabelschublade, von der niemand weiß, ob dessen Inhalt überhaupt noch zu den aktuellen Geräten passt.

Damit diese Schublade sich nicht noch weiter füllt und wir auf der anderen Seite keine hohen Gebühren für Übergepäck zahlen müssen, sollten wir eine wohldurchdachte Auswahl an Technikgeräten mitnehmen. Diese Liste unterscheidet sich natürlich von Person zu Person und je nach dem Grund der Reise – bei einer Konferenz ist man auf eine andere technische Ausstattung angewiesen als bei einem Strandurlaub. Jedes Reisegepäck sollte allerdings die folgende Grundausstattung umfassen.

Was sollte man auf keinen Fall zu Hause lassen?

Adapter

Viele Länder in der Europäischen Union verwenden dasselbe Stecker-Steckdose-System, doch von einer Normierung sind wir wohl noch etwas entfernt. Deshalb ist es sinnvoll, sich vor Reiseantritt darüber zu informieren, ob die bereits vorhandenen Stecker auf im Reiseland verwendet werden. Sollte das nicht der Fall sein, gibt es internationale Reiseadapter in jedem gut sortierten Elektronikmarkt. Da viele Geräte heute über USB geladen werden, sollte auch ein USB-Adapter seinen Weg in den Koffer finden.

Kopfhörer

Bluetooth-Kopfhörer sind eines dieser Geräte, die meist nicht ohne USB-Adapter auskommen. Ob man sich für die Kopfhörer mit oder ohne Kabel entscheidet – auf langen Reisen können sie ein echter Lebensretter sein, insbesondere wenn sie über eine geräuschunterdrückende Funktion verfügen.

Aufbewahrungsmöglichkeiten

Anders als unserer Kleidung sollten wir unseren Technikgeräten ein separates Zuhause im Koffer geben. Das bietet sich einerseits an, weil einzelne Kabel und Adapter es immer wieder schaffen, sich in der hintersten Ecke des Koffers zu verstecken. Andererseits ist Technik etwas empfindlicher und sollte deshalb beim Reisen in einer robusten, wasserfesten Tasche aufbewahrt werden.

Powerbank

Beim Reisen sind wir häufig auf unsere Smartphones angewiesen. Darauf sind die Bordkarten oder Zugtickets aufrufbar, wir können schnell das richtige Gleis oder Gate herausfinden und schnell Bescheid sagen, falls es mal wieder zu erheblichen Verspätungen kommt. Umso ärgerlicher ist es, durch den gesamten Bahnhof oder Flughafen zu laufen und keine freie Ladestation zu finden. Das macht das Reisen unnötig anstrengend, deswegen ist es immer eine gute Idee, eine Powerbank im Gepäck zu haben. Damit diese nicht nach wenigen Minuten den Geist aufgibt, sollte man sich beim Kauf für ein hochwertiges Gerät mit großem Akku entscheiden.

USB-Stick

Der USB-Stick ist wohl eher ein unerwarteter Gegenstand auf dieser Liste, er kann aber Gold wert sein. Werden vor der Reise Kopien von wichtigen Dokumenten, wie dem Reisepass und medizinischen Unterlagen auf dem Stick abgelegt, ist man für alle Eventualitäten gewappnet. So ist man für etwaige medizinische Behandlungen um Ausland gewappnet und der Verlust eines

Ausweises ist nur noch halb so schlimm. Idealweise wird der Stick im Handgepäck oder am Körper aufbewahrt, damit die Mühe nicht umsonst war, sollte der Koffer auf der Reise verloren gehen.

Ladegeräte

Ladegeräte sind der größte Teil der meisten Technikschubladen, deren Inhalt keinen Nutzen mehr zu haben scheint und die meisten Haushalte haben bereits mehr als genug davon. Deshalb ist es sinnvoll, für jedes Smartphone, jede Kamera und jedes andere technische Gerät das richtige Ladegerät mitzunehmen. Idealerweise nimmt man auch ein Ersatzladekabel mit.

Ersatzhandy

Wenn man nicht ohnehin über ein Zweithandy verfügt, kann sich dessen Anschaffung für viele Reisen lohnen. Zusammen mit einer zweiten SIM-Karte sorgt es dafür, dass man auch dann erreichbar bleibt, falls das Smartphone gestohlen oder beschädigt wird. Das mag bei einem Familienbesuch eher eine nachrangige Bedeutung haben, aber in vielen touristischen Gegenden sollte man auf alles gefasst sein.

Das sind also die wichtigsten Technikgeräte, die in keinem Reisegepäck fehlen sollten. Eine schöne Infografik hierzu und zum Thema Reisesicherheit samt praktischer Checkliste gibt es hier.

Empfehlungen
Nach oben