RB Leipzig greift wieder oben an

Nach einem verhaltenen Saisonstart hat es RB Leipzig geschafft, seine Form aus der letzten Saison wiederzufinden und sich in den Champions League Rängen festzusetzen. Nach einem verkorksten Saisonauftakt mit Borussia Dortmund dauerte es ein wenig, bis sich die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick wiedergefunden hat. Zwar hat RB Leipzig seit dem ersten Spieltag nicht mehr verloren, allerdings waren nicht alle Auftritte von überzeugender Natur. Ein Besuch bei einem Heimspiel des RB Leipzig ist jedenfalls immer eine Reise wert.

Eine herbe Klatsche zum Auftakt

Schon direkt am ersten Spieltag stand ein schwerer Brocken für den RB Leipzig an. Zum Saisonauftakt ging es in den ausverkauften Signal Iduna Park nach Dortmund. Zwar mussten auch die Borussen zunächst schauen, wo sie mit ihrem neuen Trainer Lucien Favre standen und gingen früh in Rückstand, allerdings drehten die Hausherren dann richtig auf. Das 4:1 überraschte viele Experten und sicherlich auch einige RB Fans. Zwar ist die Tabelle nach dem ersten Spieltag noch nicht wirklich aussagekräftig, allerdings war der letzte Platz ein ungewohntes Bild für die Bullen. Nach dem Unentschieden bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf folgte am dritten Spieltag endlich der erste Dreier gegen Hannover. Nach einem weiteren umkämpften Unentschieden gegen Eintracht Frankfurt fuhren die Bullen drei Siege in Folge ein und kämpften sich bis auf den zweiten Tabellenplatz vor. Besonders beeindruckend war das 6:0 Torfestival gegen 1. FC Nürnberg am siebten Spieltag. Neben Sabitzer und Werner, die beide zwei Treffer zusteuerten, konnten sich Poulsen und Kampl ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Darauf folgten allerdings zwei torlose Auftritte, bei denen sich insbesondere die Offensive ideenlos zeigte. Mit dem überzeugenden 0:3 Auswärtssieg gegen Hertha BSC unterstrichen die Roten Bullen allerdings ihre Ansprüche, nach einem Jahr Pause wieder in die Champions League einzuziehen.

Forsberg mit Verletzungsproblemen

Mit Emil Forsberg fällt seit dem 8. Spieltag ein wichtiger Leistungsträger der Mannschaft mit Leistenproblemen aus. Bereits Anfang Oktober plagte sich der Schwede mit Adduktorenbeschwerden herum und musste in der Europa League bei Rosenborg BK passen. Während Forsberg, der seit 2015 für die Bullen aufläuft, in der Bundesliga bereits vier Spiele verpasste, konnte er auch beim 2:0 Erfolg gegen Celtic Glasgow nicht eingesetzt werden. Trainer Ralf Rangnick hofft auf eine baldige Rückkehr des Mittelfeldstrategen. Auch Rechtsverteidiger Lukas Klostermann musste in dieser Saison schon mehrere Spiele wegen Knieproblemen pausieren. Im Spiel gegen Hannover verletzte er sich früh und musste ausgewechselt werden. Mit einer ähnlichen Knieverletzung plagte sich laut dem Betway Blog auch schon Tennisstar Roger Federer herum. Die gute Nachricht lautet aber, dass solche Verletzungen mit einem dauerhaften Fokus auf Regeneration statt körperlicher Fitness in den Griff zu bekommen sind. Der U-21 Nationalspieler Klostermann war in der vergangenen Saison eine der Entdeckungen schlechthin und gehört eigentlich zum Stammpersonal auf der rechten Abwehrseite. Wenn der Kader aber wieder komplett beisammen ist, stehen die Chancen für RB gut, eine erfolgreiche Saison zu spielen.

In der Europa League auf Kurs

Nachdem man im Schwester Duell mit Red Bull Salzburg den Auftakt in die Europa League mit 2:3 ebenfalls vergeigte, konnten die nächsten beiden Spiele gegen Rosenborg BK und Celtic Glasgow gewonnen und der Status des Geheimfavoriten aufrechterhalten werden - Betway sieht die Bullen derzeit Anfang November mit einer Quote von 26.00 auf den Sieg der Europa League. Bis dahin ist es allerdings noch hartes Stück Arbeit. Wenn die nächsten Spiele erfolgreich gestaltet werden können, wird für das Weiterkommen wahrscheinlich das Duell am letzten Spieltag gegen Salzburg entscheidend werden. Action im Europokal ist auf jeden Fall garantiert.

Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen