Ernährungskonzept bei Bundesligist RB Leipzig

Die Ernährung ist wichtiger denn je und sie entscheidet auch darüber, wie gesund wir sind, wie wir uns fühlen und vieles mehr. Je nach Ernährung können tatsächlich Schlafprobleme, Arthroseschübe oder andere Beschwerden auftreten. Doch nicht nur das. Die Ernährung ist auch wichtig, damit wir nicht an einem Mangel an Nährstoffen leiden. Wer sich gesund und vor allem ausgewogen ernährt, hat deutlich mehr vom Leben.

Doch gerade Sportler und vor allem Leistungssportler müssen besonders auf ihre Ernährung achten. Zum einen, dass sie genügend Proteine oder Kohlenhydrate zu sich nehmen und zum anderen auch Vitamine und weitere Nährstoffe. Denn nur so kann die Leistung gesteigert und auch abgerufen werden. Dies zeigt sich beispielsweise auch am Ernährungskonzept des RB Leipzig, welches wir hier kurz vorstellen möchten.

Das kommt bei RB Leipzig auf den Teller

Ernährung und ärztliche Versorgung werden im Profifußball immer wichtiger. RB Leipzig hat dafür extra Festanstellungen im Klub geschaffen. So empfiehlt der Spezialist für pflanzenbasierte Ernährung, Axel Schurawlow, laut dem neuesten Artikel von Betway Sportwetten eine pflanzenbasierte Ernährung. Diese hat laut dem Experten verschiedenste Vorteile von entzündungshemmend bis zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzierend.

Damit aber die Profis des RB Leipzig auch immer das essen, was vor oder nach den Spielen benötigen, haben sich die Ernährungsexperten etwas einfallen lassen. Zu Beginn der Woche erhalten die Profis eine Mail, in der steht, auf was sie in dieser Woche bei der Ernährung achten müssen. Somit wissen sie zum Beispiel, dass vor den Spielen der Kohlenhydratanteil höher sein sollte als nach den Spielen. Weiterhin hängt über dem Buffet ein Flatscreen, auf dem die einzelnen Nährwerte zu den Gerichten stehen. So kann sich jeder Spieler seine individuelle Ernährung zusammenstellen, ohne dass er ein Spezialist auf diesem Gebiet ist. Doch auch das Farbsystem, welches am Buffet vorhanden ist, dient zur Orientierung, was gut und was nicht so gut ist.

Kohlenhydrate vor dem Spiel machen die Profis leistungsfähiger

Immer wieder ist zu lesen, dass Kohlenhydrate dick machen. Das ist so nicht ganz richtig. Insbesondere Profisportler benötigen Kohlenhydrate vor den Spielen, da diese den Körper mit Energie versorgen. Doch sorgen sie auch für Sauerstoff in den Zellen, wenn eine intensive Belastung vorliegt. Wer also Kohlenhydrate vor dem Spiel isst, sichert sich so seine Leistungsfähigkeit beim Spiel.

Kohlenhydrate sind aber nicht gleich Kohlenhydrate. Es gibt gute und schlechte und hier spielt vor allem der glykämische Index eine Rolle. Dieser sagt aus, wie schnell der Körper die aufgespaltene Glukose ins Blut leiten kann. Je höher dieser ist, desto schneller werden die Kohlenhydrate verarbeitet. Das Problem dabei ist, dass der Blutzuckerspiegel rasant ansteigt und schnell auch wieder abfällt. Daher sind Kohlenhydrate nur dann gesund und geben Energie, wenn der glykämische Wert niedrig ist. Sie lassen den Blutzuckerspiegel langsam ansteigen und abfallen. Dies bedeutet aber nicht, dass man auf alles verzichten muss. Ein Restaurantbesuch oder Grillen mit Freunden kann natürlich ab und an stattfinden, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Fazit

Eine gesunde Ernährung ist aber nicht nur für Sportler oder Profis wichtig. Jeder normale Mensch sollte sich so gesund und ausgewogen wie möglich ernähren. So können keine Mangelerscheinungen auftreten und tatsächlich können auch Krankheiten damit verhindert oder eingedämmt werden. Es ist schon lagen bekannt, dass Personen, die an Arthrose leiden, kein Schweinefleisch essen sollen, da dieses Entzündungen auslösen kann. Hier sind Huhn oder Rindfleisch sowie Fisch die bessere Alternative.

Empfehlungen
Nach oben