Urlaub in den USA - Was sollte man beachten?

Für viele ist es ein lang gehegter Traum: Einmal das riesige Land jenseits des Atlantiks zu besuchen. Locken doch vielfältige Naturräume und großartige Städte wie in wohl sonst keinem anderen Land. Doch auch wenn dem Europäer über die Medien so einiges aus der amerikanischen Kultur bekannt ist, gibt es bei der Reise in die Vereinigten Staaten wichtige Punkte, die man kennen sollte.

Einreisebestimmungen für die USA

Die wohl wichtigste Frage ist die nach der Einreise: Brauche ich ein Visum? Wie lange darf man sich in den USA aufhalten? Zunächst benötigt man für die Einreise in die Vereinigten Staaten von Amerika in jedem Fall einen gültigen Reisepass, anders als im europäischen Schengenraum reicht der Personalausweis nicht aus. Für touristische Zwecke ist zudem für Bürger ausgewählter Staaten das sogenannte Visa Waver Programm geschaffen worden. Dadurch ist es u. a. für Deutsche und Österreicher möglich, sich bis zu 90 Tage ohne spezielles Visum in den USA aufzuhalten. Voraussetzung dafür ist die vorherige Beantragung einer ESTA-Einreisegenehmigung. Diese kann online unter Angabe der Passnummer und des genauen Rückflugtermins bei der zuständigen Behörde kostenpflichtig gestellt werden. Am Markt gibt es auch auf ESTA Anträge spezialisierte Dienstleister, welche die Antragstellung komplett übernehmen und eine zeitnahe Bearbeitung garantieren. Bei erfolgreichem Antrag ist die Einreise zu touristischen oder geschäftlichen Zwecken zwei Jahre lang gültig. Für Aufenthalte von über 90 Tagen Dauer ist dagegen in jedem Fall ein Visum erforderlich, welches ebenfalls online beantragt werden kann.

Kreditkarten und Bargeld

Unbedingt erwähnt werden muss, dass zur Beantragung einer ESTA-Genehmigung eine Kreditkarte zwingend erforderlich ist. Auch sonst wird man ohne eine gängige Kreditkarte in den USA schwer zurechtkommen, denn viele Dienstleistungen und insbesondere Buchungen eines Mietwagens oder Hotelzimmers sind nur gegen Vorlage einer Kreditkarte möglich. Kümmern Sie sich daher rechtzeitig um die Ausstellung einer Kreditkarte und informieren Sie den Aussteller über die beabsichtigte Reise, damit es später nicht zu unbeabsichtigten Sicherheitssperrungen kommt. Auch wenn der Urlaub nicht (nur) nach Las Vegas führen soll, lohnt sich das Mitführen von Bargeld. Denn gerade bei Taxifahrten oder Trinkgeldern wird oft Bares in Form von Dollar erwartet. Um hierbei die teilweise teuren Wechselgebühren zu umgehen, empfiehlt sich die örtliche Barabhebung an einem Bankautomaten mittels Kreditkarte.

Elektrogeräte, Zoll und Straßenverkehr

Beachtet werden sollte, dass bei Einreise alle Elektrogeräte auf Verlangen eingeschaltet werden müssen. Achten Sie daher auf einen ausreichenden Ladestand bei Notebook & Co. Da das Netz in den USA zudem mit 110 V statt 230 V Spannung betrieben wird, sollten Sie sich vorher einen Reiseadapter zulegen, um die US-amerikanischen Steckdosen benutzen zu können. Auch ist wenig bekannt, dass die Einfuhr von frischem Obst- und Gemüse sowie Fleisch und Milchprodukten dort generell verboten ist. Informieren Sie sich daher vorher genau über die geltenden Einfuhrbestimmungen und melden Sie fragliches in jedem Fall vorher an. Möchten Sie mit einem Mietwagen fahren, sollten Sie zudem die örtlichen Verkehrsvorschriften kennen. So ist in den meisten US-Bundesstaaten an roten Ampeln das Rechtsabbiegen ebenso erlaubt wie das Rechts-Überholen auf den Highways. Wenn Sie genannte Ratschläge beherzigen, hat eine Reise in die USA in jedem Fall das Potenzial, zu einem unvergesslichen Erlebnis zu werden.

Empfehlungen
Nach oben