Die USA erkunden – mit der ganzen Familie

Die USA sind ein weitläufiges, unglaublich vielfältiges Land. Besucher können einen ganzen Urlaub damit füllen, einen einzigen Bundesstaat zu erkunden. Doch die meisten treibt es gleich in verschiedene Staaten, um deren Highlights zu erleben. Für Reisende mit Familie sind die Staaten ein ausgezeichnetes Ziel, denn viele Städte sind absolut kinderfreundlich. Auch die Einreise ist in der Regel unproblematisch – die ganze Familie muss zwar für die USA ESTA beantragen, aber damit hat sich der Aufwand normalerweise bereits. Dieser Artikel stellt die aufregendsten Locations vor, die Familien auf ihrer USA-Reise nicht verpassen sollten.

USA-Tipp #1: Abstecher zu Disney World
Die Kinder werden ohnehin betteln, ins Disneyland eingeladen zu werden – und das mit gutem Grund. Die Disney-inspirierten Vergnügungsparks warten auf mit den liebsten Filmfiguren der Kleinen und verfügen über Fahrgeschäfte, die sich gewaschen haben. Billig ist der Eintritt für eine ganze Familie zwar nicht, doch die Investition ist das allemal wert. Die bekannteste Disney World ist in Orlando, doch auch in Anaheim gibt es einen Disney-Freizeitpark. Der hat den Vorteil, dass er in der Nähe der kalifornischen Strände gelegen ist.

USA-Tipp #2: Nationalparks
Wer naturverbundener ist und vielleicht schon größere Kinder hat, kann die Nationalparks der USA ansteuern. Da wäre zum Beispiel der atemberaubende Grand Canyon, der weitaus mehr als einen unvergesslichen Ausblick bietet: Besucher könne hier unter anderem eine Kayak-Tour machen oder mit der Grand-Canyon-Eisenbahn fahren. Dieses Ziel ist weitaus günstiger als die Disney Worlds, allerdings ist es im Sommer etwas überlaufen. Auch Yosemite und Yellowstone dürfen auf der Liste der sehenswerten Nationalparks nicht fehlen. Ersterer ist von San Francisco innerhalb weniger Stunden mit dem Auto zu erreichen und bietet zahlreiche Möglichkeiten für Tageswanderungen. Im Yellowstone Park lohnt es sich eher, sein Zelt aufzuschlagen – vor allem wenn das die Chance erhöht, einen Ausbruch des Old Faithful bei Nacht zu beobachten.

USA-Tipp #3: Citytrips
Auch Fans des gepflegten Städtetrips werden in den USA fündig. So gehört in jedem Fall ein Besuch der Hauptstadt Washington, D.C. ins Programm. In zahlreichen Museen erfahren die Besucher alles über die Geschichte der USA – und zwar auf eine Art und Weise, dass auch Kinder sich hier nicht langweilen müssen. Und natürlich bietet sich den Besuchern hier die einzigartige Gelegenheit, mit eigenen Augen einen Blick auf das Weiße Haus zu werfen. Neben Washington ist vor allem Chicago einen Besuch wert – wenn es nicht gerade von einer arktischen Kältewelle heimgesucht wird. Ein besonderes Highlight ist das Shedd Aquarium, in dem kleine und große Meereslebewesen begutachtet werden können, darunter sogar Belugawale. Kulinarisch werden Kids von Chicago begeistert sein: Die Stadt ist besonders bekannt für ihre Pizzen und Hot Dogs.  Soll es eher eine Stadt am Strand sein, ist ein Abstecher nach Hawaii angesagt: Honolulu lockt mit Schnorchelabenteuern, Delfinschwimmen und dem Abenteuerpark „Wet’n’Wild“, aus dem die Besucher ganz sicher nicht trocken herauskommen.

Ob Disney-Liebhaber, Naturbursche oder Cityfan – die USA bieten etwas für jeden Geschmack. Das ist auch der große Vorteil dieses Reiseziels für Familien: Die Besucher können sich sicher sein, dass jedes Familienmitglied in seinen Wünschen bedient wird.

Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen