Studie: Die treusten Männer leben in Leipzig

In vielen Beziehung sind Treue und Ehrlichkeit wichtige Faktoren, wenn nicht sogar die wichtigsten. Dennoch haben nicht wenige Paare mit Affären und Seitensprüngen zu kämpfen. Eine aktuelle Studie enthüllt, wo die treusten Männer Deutschlands leben.

Laut der Untersuchung, die das Online-Dating-Portal eDarling veröffentlicht hat, legen Leipziger deutschlandweit am meisten Wert auf eine monogame Beziehung. Platz zwei übernimmt mit Dresden die sächsische Hauptstadt.

Münchner belegen den letzten Platz

Die Dating-Website wertete die Daten von über 50.000 Mitgliedern aus und untersuchte insbesondere die Ergebnisse des psychologischen Persönlichkeitstests, der bei jeder Anmeldung ausgefüllt werden muss. Insbesondere das Statement: „Ich bin der Meinung, dass absolute Treue in einer ernsthaften Beziehung unerlässlich ist“, sei dabei von Belang gewesen.

Nach Leipzig und Dresden landeten Nürnberg und Stuttgart auf Platz drei und vier. Am wenigsten Wert auf Treue und Ehrlichkeit legten Männer der Umfrage zufolge in München.

Wunsch nach Zuverlässigkeit und Orientierung

Laut der Psychologin Sabine Walper von der Ludwig-Maximilian-Universität in München ist der Wunsch nach Treue eng verbunden mit dem Streben nach Sicherheit, Ordnung und Beständigkeit. Die Expertin beschäftigt sich bereits seit Jahren mit den Themen Familie und Partnerschaft. Bisher zeigen die Ergebnisse ihrer Studien: 77% der jüngeren Generation (zwischen 18 und 30) betrachtet Fremdgehen als Trennungsgrund, während lediglich 62% der älteren Generation (zwischen 30 und 50) dieser Aussage zustimmen. Laut Walper ein Zeichen dafür, dass vor allem junge Menschen ein gesteigertes Bedürfnis nach Orientierung und Zuverlässigkeit in einer stetig komplexer werdenden Welt verspüren.

Beziehungen halten beim zweiten Versuch länger

Wer trotz Seitensprung im Internet nach Ex-zurück-Tipps sucht, kann jedoch Hoffnung schöpfen. Laut Beziehungstherapeutin Shula Melamed sind viele Paare, die nach einer Trennung wieder zueinander finden, eher bereit an der Beziehung zu arbeiten. Schließlich mussten beide Partner schon einmal den Verlust der oder des Liebsten durchleben. Auch Jutta Stiehler, ehemalige Leiterin des Dr. Sommer-Teams der Zeitschrift „Bravo“ in München, sieht einen potentiellen Vorteil in einem Zweitversuch: „Beide können aus der ersten Beziehung gelernt haben und kennen die Stolperfallen“, erklärt die Journalistin. „Und wenn man sich gegenseitig eine neue Chance gibt und Dinge schnell anspricht, die einen stören, dann kann man durchaus eine gute Grundlage für eine Beziehung haben.“

Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen