Früher ein Tabu Thema und heute Lifestyle-Produkte: Sextoys

Wer kennt das nicht? In der Beziehung kommt flauer Wind auf. Es wird im Bett ein wenig langweilig. Bei jedem sexuellen Akt läuft die Sache gleich über die Bühne. Kein Wunder, dass die sexuelle Spannung da schnell mal verloren geht. Aber das ist kein Zustand, der hingenommen werden muss. Denn Sexspielzeuge können neuen Wind in jedes Sexleben bringen, können Paare wieder aufatmen lassen. Mit dem einen oder anderen Sextoy können wahre sexuelle Wunder bewirkt werden.

Waren Sextoys immer ein Tabuthema?

Manche sind sichtlich beschämt, wenn das Thema Sexspielzeuge auf den Tisch gebracht wird. Dabei handelt es sich bei Gesprächen über eine Sexpuppe oder Ähnlichem um das Normalste der Welt. Obwohl Sex zu den alltäglichen Dingen des Lebens gezählt wird, ist dieses Thema immer noch tabubehaftet. Dabei zeigen Studien, dass viele Pärchen bereits Anal Toys und andere Sexspielzeuge in ihre Schlafzimmer einziehen lassen. Nicht nur junge Pärchen geben diesen Sexspielzeugen eine Chance. Auch reife Pärchen suchen die sexuelle Abwechslung, den sexuellen Kick. Und was könnte da besser für Stimmung sorgen als das Sexspielzeug? Reden möchten aber nur die wenigsten darüber - und das ist schade.

Sextoys sind keine Erfindung der Neuzeit

Wird ein Rückblick in die Menschheitsgeschichte geworfen, wird schnell klar: Sextoys fanden und finden nicht nur in der Neuzeit ihre Fans. Bereits vor über 32.000 Jahren sorgten die Menschen mit dildoähnlichen Gegenständen für den Lustgewinn. Damals kamen noch Phalluse aus Stein zum Einsatz - und hatten ihren besonderen sexuellen Reiz für Frauen. Selbst Kleopatra wusste schon Abhilfe für ihre sexuelle Lust. Laut Überlieferungen nahm sie eine kleine Papyrusschachtel zur Hand, die mit Bienen gefüllt war. Da hat es ordentlich gesummt und vibriert. Doch seit dem Mittelalter wurde diesem sexuellen Akt der Befriedigung ein Riegel vorgeschoben. Und dieses Tabuthema hat sich bis in die Neuzeit gehalten. Obwohl viele Menschen auf die Befriedigung mit Sextoys setzen, wird dennoch der Mantel des Schweigens darübergelegt.

Sextoys auch in der Medizin?

Man mag es kaum glauben, aber Sexspielzeuge sorgten auch in der Medizin für erfolgversprechende Behandlungen. Bei hysterischen Frauen kamen dampfbetriebene Vibratoren zum Einsatz, und sorgten für Linderung der psychischen Probleme. Neben der ärztlichen Massage mit den Fingern kamen eben auch die Vibratoren bei der Behandlung der Hysterie regelmäßig zum Einsatz.

1960er Jahre - die Zeit des sexuellen Aufbruchs

In der 1960er Bewegung hat sich alles geändert. Love und Sex waren die großen Themen dieser Zeit. Sexspielzeuge wurden aufgegriffen und salonfähig gemacht. 1968 kam es zu einer wichtigen Trendwende im Bereich der Sextoys. Der Hitachi Magic Wand wurde erfunden - und ist seither im Bereich der Sexspielzeuge nicht mehr wegzudenken. Das Gerät wurde eigentlich für die Entspannung der Muskulatur erfunden. Aber schon bald wurde der Hitachi von namenhaften Sexualtherapeuten verordnet. Zahlreiche Frauen kamen in den Genuss der neuen Sextherapie.

Und heute?

Sexshops sind an zahlreichen Straßenecken jeder Stadt zu finden. Wer sich schon mal in einen Sexshop gewagt hat, wird aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Für jedes sexuelle Bedürfnis wurde das passende Sexspielzeug konzipiert. Von der Sexpuppe bis hin zu ausgefallenen Vibratoren hat die Bandbreite an Sextoys einiges zu bieten. Für jeden Geschmack ist das passende Modell zu finden. Und auch im Internet gibt es zahlreiche Anbieter, die tausende Sextoys für die sexuelle Befriedigung auf Lager haben, und in diskreten Verpackungen nach Hause liefern.

Mit dem Film "50 Shades of Grey" hat ein Umdenken stattgefunden. Plötzlich fällt es vielen Frauen und Männer wieder leichter über ihre sexuellen Ausschweifungen zu reden. Selbst ausgefallene sexuelle Praktiken stellen seit der Kinopremiere keine Tabuzone mehr dar. Immer mehr Deutsche stehen dazu, dass Sextoys regelmäßig ihren Einzug in das Sexleben finden. Doch die Sexbranche kennt auch keine Grenzen. Beinahe täglich gibt es neue Sextoys, die den Markt überschwemmen. Es gibt nichts, das es nicht gibt. Man darf demnach gespannt sein, was noch alles in deutschen Schlafzimmern zu finden sein wird.

Fazit

Sextoys sind ein langer Begleiter in der Menschheitsgeschichte. Auch, wenn es sich bei Sexspielzeugen immer noch weitgehend um ein Tabuthema handelt, wird die Gesellschaft offen für diesen Themenbereich.

Empfehlungen
Nach oben