Den Chef mit einem fabelhaften Wein überraschen: Mit diesen tollen Weinen kann nichts schiefgehen

Wer seinen Chef beeindrucken möchte, sollte sich etwas Besonderes einfallen lassen. Während personalisierte Tassen und Co. auch völlig daneben liegen können, ist ein kulinarisches Geschenk - beispielsweise ein erlesener Wein - immer eine gute Entscheidung.

Gute Gründe für ein Weingeschenk an den Arbeitgeber

Stimmt das Betriebsklima und fühlt man sich auf Arbeit wohl, hat der Chef gelegentlich auch ein kleines Geschenk verdient. Wer befördert wurde, kann sich zum Beispiel mit einer kulinarischen Gaumenfreude vonwww.videli.de/anlaesse/chef-beeindrucken bedanken.

Auch wenn der Arbeitgeber Geburtstag hat, wenn ein Firmenjubiläum gefeiert wird oder wenn sich der Chef nach vielen Jahren bester Mitarbeiterführung in die Rente verabschiedet, sorgt ein Wein für Freude. Im Vorfeld kann man durch die Blume in Erfahrung bringen, ob ein Rot- oder Weißwein, ein süßer oder ein trockener Wein die richtige Wahl ist.

Weingeschenke mit erlesenem Bouquet bringen Wertschätzung und Anerkennung zum Ausdruck. Wenn es um einen besonderen Anlass und nicht um eine persönliche Botschaft geht, sollte die Geschenkidee im Kollegenkreis besprochen und der Wein gemeinsam ausgewählt werden. Der Vorteil: Dank der Zusammenlegung darf das Präsent auch ein wenig hochpreisiger sein.

Welche Geschenke eignen sich für den Chef?

Wie viel Humor hat der Chef? Wer das herausfinden möchte, könnte seiner Karriere selbst im Weg stehen und dafür sorgen, dass er in Ungnade fällt. Wer beispielsweise in Kürze nach einer Gehaltserhöhung fragen und Erfolg haben möchte, sollte sich die Gunst seines Arbeitgebers mit Vorlauf sichern.

Das funktioniert am besten, wenn mandas Geschenk auf den Anlass abstimmt und obendrein bedenkt, dass auch in Unternehmen mit sehr persönlicher Arbeitskultur immer noch ein Hierarchieunterschied zwischen dem Chef und seinen Mitarbeitern besteht. So kann ein humorvoller Spruch auf der Tasse, auf dem Stempel oder einem Bild für einen kurzen Lacher sorgen, doch auch das Gegenteil kann eintreten.

Weinverkostung oder professionelle Beratung im Vorfeld?

Nachdem man die Rebensaft-Vorlieben seines Chefs kennt, sollte man sich auf die Suche nach dem dazu passenden Tropfen machen. Weinkenner sind hier klar im Vorteil. Wer sich bisher nicht wirklich mit Weinen, ihren Anbaugebieten und ihrem Bouquet beschäftigt hat, sollte einem versierten Anbieter vertrauen oder selbst an einer Weinverkostung teilnehmen.

Die neue Idee der virtuellen Weinverkostung schafft Wissen und gibt obendrein die Möglichkeit, mit den Kollegen einen fröhlichen Abend zu verleben und dabei das richtige Geschenk für den Chef zu finden. Wenn man den besten Eindruck hinterlassen und seinem Ziel näherkommen möchte, ist ein fabelhafter Wein durchaus ein willkommenes Geschenk mit kulinarischem Genussfaktor.

Fazit

Eignet sich Wein als Geschenk für den Arbeitgeber? In den meisten Fällen liegt man damit richtig. Mit der richtigen Botschaft und zum passenden Anlass wird sich der Chef über diese Aufmerksamkeit freuen. Einen wirklich fantastischen Wein kauft man nicht im Supermarkt, sondern dort, wo er bestens gelagert wird - beim Weinanbieter mit Erfahrung und Sachverstand.

Empfehlungen
Nach oben