7 Tipps für den Schritt in die Selbstständigkeit

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist immer ein großer - immerhin sind Selbstständige hier auf sich selbst alleine gestellt und verlassen das geregelte Leben des Arbeitnehmers. Damit das eigene Unternehmen ein Erfolg wird, gibt es einige Tipps, die auf diesem Weg helfen.

1. Am Anfang steht die Idee

Für einen der wichtigsten Punkte bei der Selbstständigkeit sollte natürlich auch ausreichend Zeit eingeplant werden: Die Geschäftsidee steht ganz am Anfang. Diese Idee stellt den Grundbaustein für die weitere Entwicklung des Unternehmens dar und sollte beim Start in die Selbstständigkeit so ausgereift wie möglich sein. Wer noch nicht absolut sicher ist, kann zum Beispiel Umfragen im Freundeskreis oder im Internet durchführen, um zu testen, auf welche Resonanz die Idee stößt.

2. Ein durchdachter Businessplan ist das A und O

Die Geschäftsidee ist wiederum integraler Bestandteil des sogenannten Businessplans. Dieser legt dar, wie sich das Unternehmen voraussichtlich entwickeln wird, welchen Ausgaben erwartet werden und welchen Einnahmen diese gegenüberstehen. Zudem werden Marketingstrategien dargestellt. Der Businessplan ist wichtig, um potenzielle Geldgeber wie Banken und Investoren von der eigenen Vision zu überzeugen.

3. Rechtliche Aspekte frühzeitig klären

Damit bei der Unternehmensgründung keine Probleme auftreten, sollten zudem rechtliche Punkte frühzeitig geklärt werden. Dazu gehören vor allem folgende Punkte:
- Eventuell notwendige Genehmigungen (vor allem in der Gastronomie)
- Markenrechte und Patentschutz
- Unternehmensform
- Krankenversicherung

4. Zeit in die Corporate Identity investieren

Sind diese formalen Aspekte abgehakt, wird es kreativ: Ein neu gegründetes Unternehmen sollte unbedingt in die Gestaltung der Corporate Identity investieren. Diese Unternehmensidentität spiegelt den Charakter der Firma wieder, sorgt für einen Wiedererkennungswert und prägt das Erscheinungsbild. So sollte das Logo optisch sowohl zu den Inhalten als auch zu der Zielgruppe des Unternehmens passen. Selbiges gilt für Werbegeschenke, die etwa bei Shops wie Maxilia mit einem personalisierten Aufdruck versehen werden können.

5. Beratungsangebote in Anspruch nehmen

Wer den Schritt in die Selbstständigkeit wagt, hat vor allem anfangs noch sehr viele Fragen. Hier lohnt es sich, einen Blick auf die zahlreichen Beratungsstellen zu werfen: Die Kommunen haben häufig Beratungsangebote, die spezielle auf Selbstständige ausgerichtet sind. Alternativ gibt es auch erfahrene Unternehmer und Selbstständige, die Workshops für Einsteiger anbieten.

6. Die richtige Einstellung zur Selbstständigkeit finden

Der Beginn einer Selbstständigkeit ist nicht nur von äußeren Faktoren abhängig. Als Selbstständiger braucht man eine gewisse Mentalität, denn der Betrieb eines eigenen Unternehmens erfordert viel Disziplin und Durchhaltevermögen. Selbstständige müssen sich so daran gewöhnen, dass sie nur so viel verdienen, wie sie selbst in das Unternehmen investieren. Dabei kommt mit der Selbstständigkeit auch ein viel höheres Maß an Verantwortung als als Arbeitnehmer.

7. Nicht aufgeben!

Einer der wichtigsten Tipps für den laufenden Betrieb: Nicht aufgeben. Die Selbstständigkeit ist in den meisten Fällen von Höhen und Tiefen geprägt und mit kleinen oder größeren Rückschlägen muss immer gerechnet werden. Das gehört zum Alltag eines Unternehmers allerdings dazu und bringt oft einen wichtigen Lerneffekt mit sich.

Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen