Der beste Internet Browser 2020

Ohne den passenden Browser geht nichts im Internet. Er ist es, der das Tor zum World Wide Web öffnet und zu den Programmen gehört, die am häufigsten genutzt werden. Täglich ist der Browser im Einsatz und dabei ein wahrer Alleskönner. Denn er zeigt nicht nur Texte an, sondern auch Tabellen, Statistiken, Grafiken und vieles mehr. Durch Erweiterungen, sogenannte Plugins, von denen einige bereits von Beginn an integriert sind, stellt es für den Browser auch kein Problem dar, Musik und Videos abzuspielen oder PDF-Dateien direkt im Programmfenster darzustellen.

Die verschiedenen Browser – Google hat die Nase vorn

Es gibt eine Vielzahl an Browsern. Das beginnt bei Apple Safari, zieht sich über Mozilla Firefox und Google Chrome bis hin zu Microsoft Edge und Opera. Es gibt noch unzählige weitere, doch die hier aufgeführten zählen zu den besten Vertretern auf dem Markt. Doch welcher ist der beste?

Aktuell ist der beste Internet Browser Google Chrome. Das Anzeigeprogramm hat in allen wichtigen Kriterien die Nase vorn, von der Bedienung über die Ausstattung bis hin zur Sicherheit. Apropos Sicherheit, die ist vor allem dann wichtig, wenn in einem Online Casino gespielt wird, wo es mitunter auch schon einmal 50 Freispiele ohne Einzahlung als Dankeschön für die Registrierung gibt. Hier gilt es in erster Linie, einen Anbieter auszuwählen, der eine seriöse und vertrauenswürdige Lizenz vorweisen kann.

Die größte Stärke von Google Chrome ist die Geschwindigkeit, denn die Webseiten laden immer etwas schneller als bei anderen Browsern. Damit ist Chrome vor allem bei Vielsurfern die erste Wahl. Außerdem ist Chrome gemeinsam mit Mozilla Firefox der vielseitigste Browser, denn er läuft nicht nur unter Windows, sondern ist auch für MacOS, Linux und die mobilen Betriebssysteme Android und iOS zu haben.

Chrome ist ein vielseitiger und sicherer Browser

Nicht nur, dass Google Chrome auf quasi allen Betriebssystemen läuft, der Browser sticht seine Konkurrenten auch durch eine komfortable Synchronisierungsfunktion sowie mit persönlichen Einstellungen und dem Abgleich von Favoriten aus, und das plattformübergreifend.

Wie Mozilla Firefox unterstützt Chrome progressive Web Apps wie beispielsweise die der Online Casinos und Shopping Plattformen. Bei progressiven Web Apps handelt es sich um Webseiten, die zugleich App-Funktionalität mitbringen. Diese Seiten werden ganz normal über ihre URL aufgerufen und lassen sich auch offline nutzen. Zudem kann die Web-Adresse auch auf dem Homescreen von Smartphone oder Tablet hinzugefügt werden.

In Sachen Datenschutz hat Chrome mittlerweile gewaltig aufgeholt. Bei seinem Browser setzte Google bis zur Version 4.0 noch auf ein umfassendes User-Tracking, doch mittlerweile ist der Internet-Gigant praktisch ebenso zurückhaltend wie die Konkurrenz. Besser aufgestellt ist hier jedoch noch immer Apple’s Safari, der seit der Version 11.0 über einen eingebauten Trackingschutz verfügt, von dem restriktiv alles blockiert wird. Noch strikter in Hinsicht auf den Datenschutz sind Mozilla Firefox und Opera.

Wie sicher sind Browser im Allgemeinen?

Für Hacker gibt es hier schlechte Nachrichten, denn ebenso wie bei der Bedienung überzeugen Browser inzwischen auch beim Thema Sicherheit und fahren dafür einige Funktionen auf, allen voran den Phishing- und Malware-Schutz. Damit wird automatisch der Zugriff auf Seiten verhindert, die als potenziell gefährlich eingestuft sind. Viren und anderen Web-Bedrohungen wird es durch diese Funktion immens erschwert, sich auf dem Rechner einzunisten und dort Schaden anzurichten. Selbst Browser-Hijacking wird durch den Phishing- und Malware-Schutz wirksam unterbunden.

Das sogenannte “Click to Play” ist ein weiteres Sicherheitsfeature, mit dem sich der Browser so konfigurieren lässt, dass er nur auf Knopfdruck bestimmte Elemente auf einer Webseite aktiviert. So wird der PC vor schädlichen Inhalten geschützt. Allerdings werden Cookies dadurch nicht blockiert und sind somit weiterhin aktiv. Der praktische Nebeneffekt des Secure-Modus “Click to Play”: Selbst Videos, die beim Öffnen einer Webseite automatisch abgespielt werden, was ein Ärgernis für viele User darstellt, können effektiv blockiert werden.

Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen