Konfirmationsfeier im eigenen Heim veranstalten

Durch die Konfirmation werden junge evangelische Kirchenmitglieder im Alter von etwa 14 Jahren als vollwertige Mitglieder in die Gemeinde aufgenommen. Nachdem die jungen Konfirmanden über Wochen, meist sogar über Monate, auf diesen Tag vorbereitet wurden, steht der Tag der Konfirmation schließlich bevor. Einen solch einmaligen Anlass möchte man natürlich gemeinsam mit der Familie und den Freunden feiern. Hier stellt sich natürlich vor dem großen Tag die Frage, wie die Feier aussehen soll.

Vorab müssen so einige Dinge geklärt werden. Dabei kommt auch die Frage auf, wo die Feier stattfinden soll. Während einige sich dazu entscheiden, mit der ganzen Gesellschaft ein Restaurant zu besuchen, tendieren viele dazu, die Veranstaltung im eigenen Zuhause abzuhalten. Und warum auch nicht. Hat man ausreichend Platz zur Verfügung, kann man auf diesem Wege eine wunderschöne Feier veranstalten und nebenbei noch Geld sparen.

Was alles beachtet werden muss, damit die Konfirmation zu einer wunderschönen Feier wird, erfahren Sie hier.

Gäste

Als erstes ist es von Vorteil, eine Gästeliste zu schreiben. An diesem Punkt möchte ganz bestimmt der Konfirmand/ die Konfirmandin auch ein Mitspracherecht haben. Am besten setzt man sich gemeinsam an einen Tisch und erstellt gemeinsam eine Gästeliste. So sind am Ende alle zufrieden. Steht die Gästeliste, müssen Einladungskarten zur Konfirmation verschickt werden. Hier kann man, je nachdem, wie viel Zeit und Lust man hat, die Einladungen persönlich basteln und schreiben. Möchte man jedoch nicht so viel Zeit aufwenden, jedoch nicht die Besonderheit einer selbst gemachten Einladung aufgeben, kann man auch Karten im Internet selbst gestalten und bestellen. Dieses Konzept funktioniert auch ganz hervorragend für die Dankeskarten zur Konfirmation.

Tonalität der Feier

Im nächsten Schritt gilt es die Frage zu beantworten, welche Art von Feier man sich erhofft. Soll es eine schicke oder eher eine legere Festlichkeit sein. Dieses Festlegen ist nicht nur für die Wahl der Dekoration und der Verpflegung essentiell, sondern auch für die Gäste von enormer Bedeutung. Soll es bei der Konfirmation sehr schick zugehen, brauchen Ihre Gäste genügend Vorlaufzeit, das passende Outfit zu finden.

Organisatorisches

In Punkto Organisation ist es wichtig, sich vorab Gedanken zu machen, ob ausreichend Stühle im eigenen Zuhause für alle Gäste vorhanden sind. Ist dies nicht der Fall, helfen bestimmt gern Freunde und Familie aus und verleihen für den besonderen Anlass ihre Stühle. Auch muss man überlegen, wenn man die Möglichkeit hat, bei schönem Wetter den Garten benutzen zu können, eventuell noch einen Pavillon oder ein Zelt zu besorgen. Des Weiteren sollte man in Erwägung ziehen, zusätzlich noch Stehtische zu besorgen. Da es am Tag selbst oft sehr chaotisch zugehen kann und man selbst die Feierlichkeiten auch genießen möchte, macht es Sinn, Freunde zu beten, als Unterstützung vorbei zu kommen. Ein paar mehr helfende Hände können an einem solchen Tag nicht schaden. Sei es zum Einschenken von Getränken oder zum Abräumen der Tische.

Verpflegung

Hat man sich dazu entschieden, lediglich eine kleine Feier mit Kaffee und Kuchen zu veranstalten, kann man sich gut selbst um die Verpflegung kümmern. Kuchen kann man sehr gut vorbereiten und kann gegebenenfalls auch Gäste bitten, Kuchen mitzubringen. Um den Kaffee können sich am Tag selbst sehr gut die helfenden Freunde kümmern. Da der Konfirmationsgottesdienst meist vormittags stattfindet, entscheiden sich die meisten jedoch dafür (auch) Mittagessen zu servieren. Hier kann man ebenfalls, wenn man vorab die Zeit und die Muße hat, selbst etwas vorbereiten. Dann muss man sich jedoch auf jeden Fall um genügend Möglichkeiten zur Warmhaltung der Speisen bemühen. Die wohl einfachste und meist verbreitetste Variante ist die, einen Catering zu beauftragen. Man kann sich vorab für die gewünschten Speisen entscheiden und muss sich am Tag selbst um nichts mehr kümmern.

Fazit

Die Konfirmation im eigenen Zuhause auszurichten, ist gar nicht so schwierig. Wichtig ist, dass man vorab alles gut organisiert hat, dann kann am großen Tag kaum noch etwas Unerwartetes passieren. Außerdem kann man dann selbst ebenso den Tag genießen und ist nicht gestresst, weil noch so viele Dinge zu erledigen sind. Ist erst einmal alles geplant und es sind zusätzlich noch ein paar helfende Hände bereit, kann die Konfirmationsfeier zu einer persönlichen und wundervollen Erinnerung werden.

Empfehlungen
Nach oben