Dauerhafte Maniküre mit Nagelgel: Darum hält sie länger als mit jedem Nagellack

Kaum ist die schöne Maniküre ein oder zwei Tage auf den Nägeln, zeigen sich erste Ermüdungserscheinungen. Der Lack bekommt Risse und splittert oder blättert ab. Viele Frauen kennen genau dieses Szenario vom klassischen Nagellack. Zum Glück gibt es inzwischen bessere Methoden, um die Nägel zu lackieren: Nagelgel. Der Gellack kann sogar mehrere Wochen auf den Nägeln glänzen.

Was ist Nagelgel?

Gellack ist eine neuere Alternative zu klassischem Nagellack. Unterschieden werden dabei zwei Typen: Gellack, der nicht mittels UV-Lampe gehärtet wird und Nagelgel, das mit UV-Licht aushärtet. Manche nennen Letzteren auch UV-Gel-Nagellack oder UV-Nagelgel.

Eine sehr gute Auswahl von Nagelgel findet sich unter www.nails-factory-shop.de/gele-acryl. UV-Gel-Polish, HD-Lack und Shellack sind übrigens alternative Namen, die sich im deutschsprachigen Raum als Bezeichnungen für UV-Nagelgel etabliert haben. Gemeint ist jedoch im Endeffekt das Gleiche.

Welche Vorteile bietet Nagelgel?

Wer bisher nur klassischen Nagellack auf den Nägeln hatte, fragt sich, was so besonders an Nagelgel ist. Hier sind die Vorteile:

  • Gellack ist länger haltbar, insbesondere UV-Nagelgel ist in Sachen Halt und Haltbarkeit mit traditionellem Nagellack nicht vergleichbar. Wer beispielsweise spontan ein Date mit einem Neuankömmling in Leipzig hat, muss sich um die Nägel keine Sorgen machen. Denn der Lack kann bis zu mehreren Wochen halten.
  • Gellack bietet ein glattes, elegantes Finish, Unebenheiten und Rillen deckt Nagelgel vollständig ab. Die Nägel sehen gesund, glatt und glänzend aus.
  • Gellack ist leicht aufzutragen, Spuren des Pinsels vom Auftragen sind nicht zu sehen.
  • Gellack hat eine hohe Deckkraft, wodurch das Produkt meist sparsamer verbraucht wird als traditioneller Nagellack.
  • Gellack ist kratz- und schmierfest. Vor allem Nagelgel, das unter UV-Licht härtet, ist im Nu resistent gegen Verschmieren und Verkratzen.
  • Gellack kann den Naturnagel verstärken, ohne ihn zu schädigen. Dass Nägel "atmen" müssten, ist ein Mythos.
  • Gellack, der unter UV-Licht trocknet, hat eine sehr kurze Trockenzeit.

Hat Gel-Nagellack Nachteile?

Gel-Nagellack kann je nach Marke teurer als herkömmlicher Nagellack sein. Wird das Produkt nicht in der EU hergestellt, können unter Umständen potenziell schädliche Stoffe enthalten sein. Das Entfernen des Gellacks kann als Nachteil gesehen werden, da bei UV-Nagellack mit einer Fräse gearbeitet wird.

Wie unterscheiden sich Nagelgel und Nagellack?

Der wohl größte Unterschied zwischen gewöhnlichem Nagellack und Gel-Nagellack ist die Textur. Gellack ist dickflüssiger und sieht aus wie eine gelartige Masse. Der althergebrachte Nagellack ist wässriger. Durch die gelartige Konsistenz lässt sich der neuartige Lack schöner und streifenfreier auftragen.

Außerdem ist er flexibler und kann mit den unzähligen Mini-Bewegungen der Nägel im Alltag viel besser widerstehen, weshalb er länger hält. Einmal ausgetrocknet, ist Nagelgel resistent gegen äußere Einflüsse. Genauso wie klassischer Nagellack kann Nagelgel auf den Naturnagel oder auf künstlich verlängerte Nägel aufgetragen werden.

Fazit: Nagelgel eignet sich für langanhaltend schöne Nägel an Händen und Füßen

Nagelgel ist eine haltbarere Alternative zum traditionellen Nagellack. Wer sich noch nicht an das neuartige Produkt gewagt hat, aber lackierte Nägel liebt, sollte das Gel ausprobieren. Sowohl für die Hände wie auch für die Füße ist eine schöne Lackierung, die wochenlang hält, dank Nagelgel kein Wunschtraum mehr.

Empfehlungen
Nach oben