Weil (mentale) Gesundheit wichtig ist

Insbesondere in der Herbstzeit des Jahres können das trübe Wetter und die kalten, regnerischen Stunden am Morgen auf das Gemüt schlagen.
Manchmal gibt es zudem einen minutengenauen Plan, der an diesem Tag erledigt werden muss.
Auch hier bei uns in Leipzig ist der Stress kein seltener Besucher!

Aus diesem Grund möchten wir Ihnen heute einmal einige Tipps und Tricks zur sogenannten „Me-Time“ und dem positiven Denken mit auf Ihren Weg geben.
Inspiriert hat uns das Unternehmen Em-eukal, welches sich schon lange nicht mehr nur mit Halstabletten beschäftigt.

Die „Me-Time“ in Leipzig verbringen

Unter der „Me-Time“ versteht sich die Zeit, die Sie völlig für sich verbringen.
Dabei muss die Me-Time im Übrigen nicht stets allein stattfinden. Viele Personen laden einen engen Freund oder die eigene Schwester ein, um ein wenig im Garten Kaffee zu trinken.
Andere besuchen eine Bibliothek oder eine Bücherei, um die neuesten Krimis zu durchstöbern.
Wichtig ist nur, dass die Zeit völlig bewusst verbracht wird.
Häufig kann es hilfreich sein, die Me-Time absichtlich im Voraus zu planen – das ermöglicht Ihnen, Reservierungen zu erlangen und sorgt außerdem dafür, dass der Alltag diese Zeit nicht einnimmt. Wenn Sie noch mehr über die me-time erfahren möchten, könnte der Info-guide zum thema "me time" interessant sein.

In Leipzig gibt es selbstverständlich massenhaft wunderschöne, ruhige Orte.
Spas oder Wellnesshotels sind in ganz Leipzig verteilt. Viele der Unternehmen bieten auch Partnerangebote an!
Bei einer Hot-Stone-Massage oder einiger Zeit in einer Panoramasauna, die einen Ausblick auf die Skyline Leipzigs bietet, können Sie sich vollständig entspannen.

Für Bücherfans bietet die Leipziger Stadtbibliothek eine Vielzahl an spannenden Geschichten, lehrreichen Ratgebern und vielem mehr.
In den ruhigen Räumlichkeiten stehen ausreichend Sitzmöglichkeiten zur Verfügung, um Ihre Me-Time entspannt mit Lesen zu verbringen. Im Übrigen finden hier regelmäßig Aufführungen und Proben statt, falls Sie Interesse am Zusehen haben.

Die Cafés in Leipzig vertreten unzählige Stilrichtungen. Von Coffeeshops über Hardrock Cafés!
Ob Sie nun lediglich einen sorgfältig gerösteten, bitter-süßen Kaffee genießen oder lieber ein herzhaft belegtes Sandwich verspeisen möchten … Unsere Angebote rund um Leipzigs Gastronomie sind einmalig.

Zu guter Letzt möchten wir Ihnen unsere Parks ans Herz legen. Leipzig besitzt weit über acht Parks, teilweise liegen diese im Zentrum.
Viele der (Stadt)Parks erlauben den Zutritt mit Hund, so können Sie die Me-Time mit Ihrem vierbeinigen Freund verbringen.
Ein ausgedehnter Spaziergang durch die Umgebung von Leipzig regt natürlich auch zum Nachdenken an …

Positives Denken – so klappt es

Bei Ihrem Spaziergang durch eine der Leipziger Stadtparkanlagen werden Sie mit Sicherheit Ihren eigenen Gedanken nachhängen wollen. Einige davon sind sicherlich von vornherein positiv.
Warum bewusstes positives Denken dennoch schwierig, aber unheimlich gesund sein kann – das erklären wir Ihnen jetzt.

Unser Gehirn neigt dazu, uns stets auf das Schlimmste vorzubereiten. Darum denken wir häufig pessimistisch oder erinnern uns besser an negative Erfahrungen als an positive.
Tatsächlich können Sie das positive Denken jedoch erlernen.

Zunächst ist es wichtig, dass Sie sich dazu entscheiden, so oft wie möglich bewusst positiv zu denken.
Während Ihres Spazierganges fällt Ihnen also auf, dass Sie einen negativen Gedanken haben. Damit ist bereits der wichtigste Schritt getan – sie haben sich selbst kontrolliert.
„Nun gehe ich spazieren und es fängt an zu regnen! Das war ja klar! So etwas passiert mir dauernd!“

Wandeln Sie Ihre negativen Gedanken um. Erklären Sie sich selbst:
„Das Wetter kann ich nicht beeinflussen und es war auch nicht vorherbestimmt, dass es beginnt zu regnen. Ich gehe jeden Tag vor die Tür und es regnet nur selten.“
Daraus könnte eine Manifestation entstehen, an welche Sie sich stets selbstständig erinnern können.
„Wann immer ich vor die Tür gehe und es scheint die Sonne, sollte ich mich freuen! Schließlich könnte es auch regnen.“

Womöglich entdecken Sie sogar Vorbilder auf Ihrem Spaziergang. Sie könnten einen Hund beobachten, der mit riesiger Freude in den entstehenden Pfützen spielt – obwohl es regnet, ist er glücklich.
Sie können das auch!
Beschäftigen Sie sich bewusst mit Themen, die Ihnen Freude und Frohsinn bringen. Das erleichtert den Einstieg in die Welt des positiven Denkens ungemein. Wenn Sie noch weiteres über positives denken lernen möchten - hier mehr erfahren.

Empfehlungen
Nach oben