5 Gründe, warum die Telemedizin das Fundament für das Gesundheitswesen der Zukunft ist

Die Telemedizin stellt die ärztliche Entscheidungsberatung in Sachen Diagnostik, Therapie und Rehabilitation über einen räumlichen (und zeitlichen) Versatz hinweg dar. Das bedeutet, dass mit Dienstleistern, wie beispielsweise DoktorABC, sowohl der ärztliche Rat als auch der Gang in die Apotheke digitalisiert und damit deutlich vereinfacht werden. Durch die Nutzung digitaler Kommunikationsmethoden, wie zum Beispiel dem Video-Chat oder bestimmten Apps, lassen sich Behandlungen bereits heute schneller und zielgerichteter durchführen. Nichtsdestotrotz bietet die Telemedizin insbesondere in Hinblick auf die Zukunft viele weitere Vorteile, welche das alt-etablierte Gesundheitswesen, wie wir es kennen, vor viele Neuerungen und Verbesserungen stellen kann. Gerade deshalb wollen wir an dieser Stelle einen Blick auf fünf Beispiele werfen, wie die Telemedizin das Gesundheitswesen der Zukunft zum Besseren verändern kann.

1. Verbesserte Arzt-Patienten Beziehungen

Die Verbreitung der Telemedizin kann, entgegen der meisten Erwartungen, zu engeren Beziehungen zwischen den behandelnden Ärzten und deren Patienten führen. Aufgrund dessen, dass beispielsweise Anfahrts- und Abfahrtszeit erspart bleibt, können sich beide Parteien schneller und fokussierter dem gemeinsamen Vorankommen widmen. Des Weiteren sind auch kurzfristige und dringende Untersuchungen dank der Nutzung von Video-Chats keinerlei Problem und können damit ein gefestigtes Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient herstellen, was zu einem schnelleren Behandlungserfolg und einer nachhaltigen Vorbeugung von Krankheiten führen kann.

2. Wirksamere Behandlung

Mithilfe der Nutzung künstlicher Intelligenz bzw. der engeren Auseinandersetzung des Arztes mit seinen Patienten wird es zudem möglich sein, dass zukünftige Behandlungen wirksamer und erfolgreicher werden. In diesem Zusammenhang lassen sich beispielsweise auch Apps anführen, welche durch den Scan der Verletzung deren Art und Ursprung analysieren und die richtige Behandlung vorschlagen können. Alles ohne menschliches Zutun und komplett automatisiert, sodass Potentiale für komplizierte Operationen oder anderweitige Notfälle geschont werden können.

3. Beschleunigte Forschung

Mithilfe der Digitalisierung der Patientendaten und der Nutzung von künstlicher Intelligenz werden zukünftig Studien und Simulationen schneller und zuverlässiger durchgeführt werden. Hierbei ist beispielsweise keine einzelne Befragung der Patienten mehr notwendig, sondern kann durch virtuelle Assistenten vorgenommen werden. Oder alternativ wird es zudem auch möglich sein, dass Studien bedeutend schneller ausgewertet und deren Ergebnisse veröffentlich werden können. Hiermit werden Forscher entlastet und können sich anderen, wichtigeren Aspekten ihrer Arbeit widmen, um die Forschung zusätzlich voranzubringen.

4. Verbesserte Versicherungsleistungen

Durch eine wirksamere Behandlung und die beschleunigte Forschung im Kampf gegen unterschiedliche Krankheiten unterstützt, werden sich zukünftig verbesserte und vor allem individualisierte Versicherungsleistungen erschließen. Anstatt beispielsweise Beiträge nach der Altersklasse zu bemessen, werden diese zukünftig durch individuelle Fitness- und Gesundheitszustände der Versicherungsteilnehmer definiert. Was beispielweise schon durch das Tragen von Wearables begonnen hat, wird zukünftig mithilfe digitaler Krankenakten ausgeweitet und ermöglicht damit eine individuelle und faire Bemessung der Tarifbeiträge, was im Interesse jedes Einzelnen liegt und vermutlich vielfach zu einer Verbesserung der allgemeinen Gesundheit in der Bevölkerung beitragen kann.

5. Entwicklung neuer Technologien

Durch die vielen neuen Erkenntnisse, welche im Rahmen der Telemedizin und der beschleunigten Forschung gewonnen werden, kann mithilfe von künstlicher Intelligenz die Entwicklung neuartiger Technologien und Behandlungsmethoden forciert werden. Das bedeutet, dass innerhalb der nächsten Jahrzehnte viele Technologien, wie beispielsweise das Röntgen, möglicherweise durch modernere und zuverlässigere Produkte ersetzt werden könnten. Dies hat erneut zur Folge, dass neue Forschungserkenntnisse gewonnen und weitere technologische Entwicklungen stattfinden können.

Die Telemedizin hat trotz dessen, dass sie ein noch relativ neues Gebiet ist, bereits in vielerlei Hinsicht neue Türen für Ärzte und deren Patienten eröffnet. Dennoch ist sie trotz ihrer aktuellen Beliebtheit und den genannten Möglichkeiten lange noch nicht am Limit ihrer Möglichkeiten angelangt. Vielmehr werden sich vor allem zukünftig noch viele weitere Nutzungsweisen ergeben und etablieren lassen, um das Leben vieler Menschen nachhaltig zu verbessern und Krankheiten und gesundheitlichen Beschwerden zukünftig effektiver vorbeugen zu können.

Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen