Tipps und Ideen für den perfekten Spieleabend

Während die Welt immer digitaler wird, erleben Spieleabende derzeit ein buchstäbliches Comeback. Man kommt mit Freunden zusammen oder lernt neue Mitspieler kennen. Es wird oft bis in die frühen Morgenstunden gespielt und gelacht. Damit der Spieleabend zu einem rundum schönen Erlebnis wird, ist die richtige Vorbereitung wichtig.

Welche Spiele eignen sich?
Die Wahl der passenden Spiele ist wesentlich für einen schönen Spieleabend. Unter Freunden bringen Rate- und Wissensspiele den meisten Spaß, da hier ganz unterschiedliche Kenntnisse gefragt sind. Möglich sind hier Spiele wie „Quiz“, „Stadt, Land, Fluss“ oder „Gesprächsstoff“. Besonders anspruchsvoll in dieser Richtung sind „Dreimal darfst du Raten“ und „Hinterher ist man immer schlauer“.

Es kann aber auch ein klassischer Pokerabend werden. Rund ein Drittel der Deutschen spielt gerne Gesellschafts- und Brettspiele. Frauen bevorzugen dabei eher Würfelspiele während Männer am liebsten mit Strategie spielen. Alle Gäste sollten ähnliche Vorstellungen davon haben, was gespielt wird. Deshalb muss vorher geklärt werden, welche Spiele auf dem Programm.

Und wenn es kein Klassiker sein soll, gibt es auch eine Menge neuer Spiele, wie das abgefahrene „Khet Laser Schach“. Es ist auch für kleine Runden geeignet.

Wenn die Runde nicht aus routinierten Spielern besteht empfehlen sind einfache, pfiffige Spiele. Hier sollte dann aber unbedingt auf die Spieldauer geachtet werden. Die Angaben auf der Schachtel geben da einen Hinweis. Lieber schnelle Spiele auswählen. Wenn es allen Spaß gemacht hat, kann man dann eine weitere Runde beginnen.

Was muss man vorbereiten?
Es gibt recht platzbedürftige Spiele, wie beispielsweise „Twister“ und „Activity“. Für diese braucht man genügend Raum und kann schon vorher Sofas und Sessel zur Seite räumen. Brettspiele, wie Poker oder Roulette können mehrere Stunden andauern - also benötigt man einen geeigneten Tisch und genügend angenehme Sitzgelegenheiten.

Wichtig ist auch die passende Beleuchtung. Es sollte nicht zu schummrig sein - besonders dann, wenn man mit Karten oder Würfeln spielt, die es zu erkennen gilt.

Ruhige Hintergrundmusik kann die Spielatmosphäre zusätzlich steigern. Nicht zu laut sollte sie sein, aber doch die richtige Stimmung schaffen.

Ebenfalls wichtig für eine gute Stimmung ist natürlich, dass den Gästen Essen und Getränke geboten werden. Doch Achtung: Bei einem Spieleabend sollte man nebenher essen können, damit das Spiel nicht unterbrochen werden muss. Mit kleinen Snacks und Finger-Food bleibt die Laune gut. Wer es gesellig mag, ist mit einem Käsefondue gut beraten, aus dem sich Gäste die ganze Nacht bedienen können. Ansonsten sind Chips in allen Varianten geeignet - am besten kombiniert mit diversen Dips. Da Spieleabende gern bis in die frühen Morgenstunden gehen, sollte man genug Kaffee da haben. Diesen idealerwiese vorkochen und in Thermoskannen bereitstellen.

Am besten richtet man Getränke und Snacks auf einem Beistelltisch an. So hat man ausreichend Platz zum Spielen und verhindert auch, dass etwa Gläser umkippen und das Spiel ruinieren.

Wenn diese Tipps beachtet werden, steht einem tollen Spieleabend mit den besten Freunden nichts mehr im Weg. Viel Spaß!

Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen