Leipzig als Glücksspielmekka: die Deutsche Bracelet Meisterschaft im Westin

Im Dezember ist es wieder soweit: Wie zahlreiche Jahre davor pilgern Glücksspielfans ausnahmsweise mal nicht nach Las Vegas, sondern nach Leipzig, um einem spannenden Pokerturnier beizuwohnen. Und dieses Pokerturnier gehört zu den Großen: Schließlich handelt es sich um die Deutsche Bracelet Meisterschaft, die nun schon zum zwölften Mal stattfindet. Ort des Geschehens ist das Westin in der Gerberstraße, jenes Nobelhotel, das durch seine schiere Größe an die Hotelkomplexe in Las Vegas selbst erinnert. Das Turnier lockt nicht nur Spieler selbst, sondern auch Fans, die sich für Poker interessieren. Und diese können mit ihren Helden gewinnen: Manche Portale wie das Netbet Casino bieten Wetten auf Pokerturniere an. Bis dahin hält dieser Artikel alle Informationen zu dem Turnier bereit.

Poker für alle

Theoretisch kann bei der Deutschen Bracelet Meisterschaft jeder mitmachen, der bereit ist, die Teilnahmegebühr zu entrichten. Da diese jedoch relativ hoch ist und nur einige Wenige als Gewinner aus der Sache herausgehen, treten in der Regel nur Pokerspieler mit einem Mindestmaß an Erfahrung an. So haben viele Sieger der Deutschen Bracelet Meisterschaft im Vorfeld bereits Turniere der Poker Bundesliga bestritten, wie etwa Michael Naumann, Riko Köhn oder Torsten Schlesier. Erkennbar ist an dieser Liste auch, dass die Frauenquote nach wie vor verschwindend gering ist – ein Jammer, denn selbstverständlich spielen auch viele Frauen mit großem Geschick Texas Hold’Em.

Ein Turnier beeindruckender Größenordnung

Zu Beginn des Turniers können bis zu tausend Teilnehmer an den verschiedenen Pokertischen teilnehmen – allein diese Zahl ist schon beeindruckend und führ die Dimensionen der Deutschen Bracelet Meisterschaft vor. Noch spannender ist, dass bis zum Finalspiel diese Zahl innerhalb von zwei Tagen auf maximal neun Kandidaten reduziert wird. Viele kommen also, um ihr Glück zu versuchen, und müssen mit leeren Händen wieder nach Hause gehen. Wer es allerdings bis an den Final Table schafft, dem steht noch eine weitere Etappe bevor: Denn das alles entscheidende Spiel wird nicht in Leipzig, sondern im King’s Resort Rozvadov in Tschechien ausgetragen. Wer nicht bis über die Grenze reisen will, sieht sich das Ganze einfach im Livestream an.

Was gibt’s zu gewinnen?

Da das hier Leipzig ist und nicht Las Vegas, kann das Preisgeld des Turniers allerdings nicht mit den Ausschüttungen in Millionenhöhe mithalten, die Spieler in der Wüste Nevadas bisweilen absahnen. Stattdessen gibt es für den Gewinner in erster Linie ein goldenes Armband, das er als stolzer „Deutscher Bracelet Meister 2019“ davontragen darf. Zudem erhält er einen schicken, neuen PKW, mit dem er sogleich die Heimreise nach Deutschland aus Tschechien antreten kann. Weitere Preise müssen noch mit Sponsoren ausgehandelt werden, doch auch die übrigen Top-Spieler des Turniers werden für ihre Leistungen belohnt. Das Turnier findet zwischen den Jahren vom 27. bis zum 29. Dezember statt und gehört zu den Highlights der deutschen Pokerszene. Wer sich also für das Kartenspiel näher interessiert und gegebenenfalls in dem Business Fuß fassen will, der sollte es sich auf keinen Fall entgehen lassen; schließlich kann man vom Pokern auch fürs Leben lernen. Abgesehen davon bietet es zwei Tage voller Glücksspiel-Glamour und Nervenkitzel, die in der trägen Zeit nach Weihnachten gerade recht kommen.

Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen