Faszination Antike: Leipzig im Bann der Vergangenheit

„Der Anfang eines schönen Lebens und höchster Reichtum ist die Weisheit. Daher ist auch die Weisheit die wertvollste Frucht aller Philosophie" - Epikur von Samos, 341 - 271 v. Chr.

Ganz nach diesem Motto scheinen auch die Leipziger zu leben. Der Durst nach Wissen über die Vergangenheit und Philosophie der antiken Griechen und Römer, die Jahrhunderte überlebt hat, scheint nie gestillt zu sein. Und tatsächlich sind viele philosophische Ansätze auch noch heute in unserem Alltag oft präsent und allgegenwärtig. Ganz zu schweigen, was wir von unserer Geschichte und vergangenen Kulturen und Völkern lernen können. Die Stadt Leipzig zeigt mit diversen Ausstellungen, wie spannend die Vergangenheit ist. Zu den beliebtesten Museen gehören dabei das Antikenmuseum der Universität Leipzig und das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig.

Vergangenheit zum Anfassen
Die Universität Leipzig bietet in ihrer Ausstellung zum Thema Antike spannende Einblicke in allerlei Epochen. Neben Kunst aus der griechischen und römischen Antike gibt es auch eine Ausstellung zum Thema griechischer Götter. Hier können Fragen wie, warum es so viele Götter bei den alten Griechen gab und welche Bedeutung sie für die antike Bevölkerung hatten, beantwortet werden. Zusätzlich gibt es eine Ausstellung, die sich mit dem Sport in der Antike befasst, wo sich der Ursprung der olympischen Spiele, die wir auch heute noch kennen, befindet.

Das GRASSI Museum für Völkerkunde hingegen fokussiert sich auf Schmuck, Waffen und Kleidung unterschiedlichster Kulturen. Hier finden sich allerlei Konzerte, Lesungen und wissenschaftliche Vorträge, sowie Filme und interkulturelle Feste im Sommer. Die Dauerausstellung „Rundgänge in einer Welt" zeigt auf mehr als 4.000 Quadratmetern allerlei Exponate und wertvolle Ethnografica von verschiedenen Kontinenten. Fokus dabei liegt auf den außereuropäischen Lebenswelten. Zudem gibt es dort auch regelmäßig Sonderausstellungen zu allerlei interkulturellen, aber auch ethnologischen Fragestellungen. Beispielsweise wird es demnächst auch eine Ausstellung mit Szenen des Lebens im alten Japan geben.

Einfluss der Antike auf die heutige Zeit
Heute sehen wir allerlei altgriechische und altrömische Einflüsse in unserem Alltag. Von Kleidung und Kostümen, über Monumente und Statuen, bis hin zur Architektur und Kunst: Der Auswirkungen der Vergangenheit ist glasklar in unserem täglichen Leben zu sehen.

Auch in der Unterhaltungsindustrie finden sich allerlei Einflüsse. Computerspielreihen wie Assassin's Creed, deren Titel in unterschiedlichen Epochen wie im alten Ägypten oder alten Rom spielen, sowie Blockbuster wie Gladiator (2000) oder 300 (2006) - mit der ikonischen Szene, in der König Leonidas „Das ist Sparta!" ausruft - sind in der ganzen Welt bekannt und beliebt.

Ähnlich bieten Anbieter von Online-Casinos wie Mr Green unterschiedliche Unterhaltungsformen zum Thema Antike an. An verschiedenen Online Spielautomaten können Slotgames wie Power of Gods oder Rome Caesar's Glory gespielt werden. Der Look der Slots bietet ein echtes antikes Feeling mit Bildern von Zeus und anderen Göttern, sowie luxuriöser Schrift in Gold.

Auch der YouTube-Star Felix Kjellberg (Pewdiepie) ist der Anziehung der Antike verfallen. Der Content-Creator hat in den letzten Monaten mehrere Videos veröffentlicht, in denen er über die Philosophie von Menschen wie Aristoteles oder Diogenes von Sinope spricht und erklärt, wie deren Ansichten auch noch in der heutigen Welt Anwendung finden.

Leipzigs Hingabe zur Antike fällt also in eine weiter verbreitete Faszination mit dem Thema. Dieses ist auch heute noch populär und in den verschiedensten Bereichen des Alltags zu finden.

Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen