E-Sports: Ist Leipzig eine spielende Stadt?

Als studentische Großstadt sind die Erwartungen an Leipzig vielfältig. Das Nachtleben soll ausreichend Angebote auf Lager haben. Kunst und kulturelles Angebot werden nachgefragt. Nicht zuletzt bringt die junge Altersverteilung einen gewissen Spieltrieb mit sich.

E-Sport in Leipzig: RB mit Bundesliga-Team
Eine typische Leidenschaft der jüngeren Generation ist der E-Sport. Noch immer werden die Wettkämpfe von vielen belächelt. Doch auch in Leipzig hat die Leidenschaft für die Sporthelden mit Controller in der Hand bereits Einzug erhalten. So stellt RB Leipzig seit 2018 ein Team in der E-Sport-Bundesliga. Hier berichtet rblive.de über den Neuzugang Alex Czaplok, den man für die E-Sport-Manschaft angeheuert hat.

Das DreamHack Leipzig
Im Januar 2020 wird eine Eventreihe fortgesetzt, die in Leipzig einzigartig ist. Das Team von DreamHack Leipzig möchte das Gaming Festival diesmal noch größer aufziehen und den Erfolg von 2019 übertreffen. Auf der dreitägigen Veranstaltung mit Messe-Charakter ist eine der Hauptattraktionen ein großes E-Sport-Turnier.

Außerdem bietet das Festival Platz für eine große Lan-Party. So kann man sich als Besucher ein Ticket sichern, mit welchem man die vielen Stände besuchen und die E-Sport-Turniere als Zuschauer verfolgen kann. Daneben kann man sich auch einen Platz auf der Lan-Party erwerben, um drei Tage lang selbst zu zocken.

Die Veranstaltung wird nicht nur Besucher aus der Region anlocken. Sie besitzt eine Strahlkraft weit über die Grenzen Sachsens hinaus. Nicht nur die Besucher, sondern auch die Hauptakteure werden aus ganz Deutschland anreisen. Der Wettbewerb in den verschiedenen E-Sport-Disziplinen wird qualitativ hochwertig besetzt sein.

Konsolenspiele: Sport oder Hobby?
Natürlich werden die Meinungen weiterhin geteilt sein. Dass man Konsolenspiele als etwas betrachtet, das Hobbycharakter hat, ist teilweise nachvollziehbar, denn die meisten von uns sind Lichtjahre davon entfernt, Videospiele als berufliche Karriere in Betracht zu ziehen. Gleichzeitig findet aktuell eine Professionalisierung dieses Unterhaltungsbereichs statt. Die Verbesserung der eigenen Leistungsstärke rückt bei E-Sportlern in den Fokus. Der Controller dient nicht mehr zur Ausübung einer Freizeitaktivität - vielmehr muss man sich an der Konsole im Dienste der eigenen Karriere verbessern.

Die Popularität des E-Sports wird heute durch ihre alltägliche Präsenz bestätigt. Einfach ausgedrückt: E-Sport läuft einem über den Weg, ohne dass man danach gesucht hat, und daher können wir von einer Etablierung sprechen. In der Welt des Glücksspiels geht es inzwischen nicht mehr nur um Sportwetten und Casino. Bei vielen Anbietern mit dem besten Bonus auf bonus.com.de kann man auf E-Sport-Wettbewerbe wetten. Diese Option gesellt sich zu Wettoptionen auf die Klassiker Fußball, Handball und Co. Es scheint fast, als wären die Frauen und Männer mit dem Controller in der Welt des klassischen Sports angekommen.

Natürlich wird der traditionelle Sport auch in nächster Zukunft die Nummer 1 sein - das gilt in Leipzig genauso wie anderswo in Deutschland. Die Massen strömen weiterhin ins Red Bull-Stadion. Auch das Interesse an Lok und Chemie wird kein jähes Ende finden. Zu den E-Sport-Veranstaltungen kommen noch keine Tausende. Doch auch wenn die neue Sportart noch nicht mit den körperlichen mithalten kann, wächst das Zuschauer-Interesse stets weiter. Der E-Sport ist fest in der Bevölkerung verankert. Das Team von RB Leipzig ist da nur ein kleines Beispiel. Auch das Ausmaß von Veranstaltungen wie der DreamHack Leipzig ist ein Sinnbild für den Erfolg des virtuellen Sports.

Das Spielen mit der Konsole: Für viele ist es im Jahr 2019 mehr als nur ein Hobby.

Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen