Die Leipziger Veranstaltungshighlights in der zweiten Septemberhälfte

Leipzig ist immer eine Reise wert, aber der September hält einige besondere Schmankerl für Einheimische und Besucher bereit. So findet auch in diesem Jahr wieder die Schumann-Woche statt. Noch bis zum 16. September erklingen Werke von Clara und Thomas Schumann im Schumann-Haus Leipzig. Musikalisch geht es am 13. und 14. September auch im Gewandhaus zu. Jeweils um 20 Uhr spielt das Gewandhausorchester die Sinfonie C-Dur ("Singulière") von Franz Berwald und die Symphonie fantastique op. 14 von Hector Berlioz.

Wer es lieber sportlich mag, hat die Qual der Wahl: Vom 13. bis 16. September findet im Kanupark Markkleeberg die Deutsche Meisterschaft im Kanu-Slalom statt, während die Galopprennbahn Scheibenholz am 15. September zum Spätsommerrenntag einlädt. Am selben Tag trifft Fußball-Bundesligist Redbull Leipzig auf Hannover 96 und am Tag darauf findet in der Arena Leipzig das WM-Qualifikationsspiel der Deutschen Basketball-Nationalmannschaft statt.

Lieber selbst Sport machen? Dann auf zum Hindernislauf "Sparkassen Cross de luxe" am letzten September-Wochenende am Markkleeberger See.

Kunst und Kulinarik
Anschließend kann man sich beim Streetfood-Markt auf der Feinkost mit allerlei Leckereien stärken, der am 29. September stattfindet. Ebenfalls kulinarisch geht es am Wochenende zuvor beim Fischerfest am Markkleeberger See zu. Dann beginnen auch die Leipziger Markttage in der Innenstadt, die am Tag der Deutschen Einheit enden. Wer mehr auf Trödelmärkte steht, geht am 15. und 16. September zum Festplatz Cottaweg und findet dort ausgefallene Sammlerstücke und sicher auch die ein oder andere Rarität.

Parallel beginnen die interkulturellen Wochen, bis bis zum 30. September andauern. Mit Festen, Filmen, Konzerten, Ausstellungen und Diskussionsrunden überall in der Stadt soll ein Beitrag zum Dialog der Kulturen, für Toleranz und Respekt in der traditionell weltoffenen Stadt Leipzig geleistet werden. In der heutigen Zeit ist das wichtiger als je zuvor. Geboten werden unter anderem ein Spielplatzfest, ein Hallenfußball-Turnier, das Festival "Vielfalt ohne Grenzen" und ein interkulturelles Aktionszelt.

Freizeitspaß in der Petersbogen-Passage
Bei unseren Veranstaltungstipps war nichts dabei? Macht nichts. Leipzig hat auch abseits von Konzerten und Sportveranstaltungen jede Menge zu bieten. Wie wäre es mit einem Besuch in der Spielbank? Sie befindet sich in der Petersbogen-Passage und bietet tolle Unterhaltung über 100 Spielautomaten. Die Auswahl mag nicht so groß sein wie in einem Online Casino, aber die Atmosphäre ist sicherlich um einiges authentischer und aufregender. Also erst Shopping und ins Restaurant und anschließend den Abend beim Roulette ausklingen lassen. In der Petersbogen-Passage befindet sich zudem ein Kino mit acht Sälen und mehr als 2.400 Sitzplätzen.

Nun sich in der Petersbogen-Passage gut die Zeit rumkriegen, aber eine historische Sehenswürdigkeit ist sie sicherlich nicht. Doch auch sowas findet sich in Leipzig natürlich, etwa mit der Mädler-Passage, die als Messehaus von 1912 bis 1914 erbaut wurde. Vorher befand sich dort der Auerbachs Hof, von dem nur noch der Auerbachs Keller erhalten blieb. Er ist den meisten Deutschen ein Begriff, denn hier spielten einige Szenen von Goethes "Faust", mit dem jedes Kind in der Schule konfrontiert wird.

Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen