So können Sie im Alltag Geld sparen

Bei vielen Menschen reicht das Gehalt gerade eben zum Leben aus und am Monatsende ist nichts mehr für die Bildung von Rücklagen übrig. So wird es schwer für größere Ausgaben oder etwas Besonderem wie einen Urlaub zu sparen. Doch das muss natürlich nicht so bleiben, denn häufig gibt es Einsparpotential im Alltag, beispielsweise durch eine Reparatur statt einem Neukauf.

Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel einige weitere Punkte, an denen Sie ansetzen können, damit am Monatsende mehr Geld übrigbleibt und Sie keine Angst vor hohen Sonderausgaben haben müssen.

So reduzieren Sie die Kosten für Ihre laufenden Verträge
Einen Handy- und einen Internetvertrag zu haben ist selbstverständlich und auch um einen Stromvertrag kommt niemand herum, der seine eigene Wohnung hat. Oft werden diese Kosten einfach hingenommen und nicht weiter hinterfragt, doch mit ein wenig Aufwand lässt sich dabei eine Menge Geld sparen. Ein hervorragendes Beispiel ist der Handyvertrag. Häufig wird dieser abgeschlossen, weil es ein neues Handy dazu gibt und der Gesamtpreis akzeptabel scheint. Dieser Vertrag wird dann solange nicht angerührt, bis erneut ein neues Handy benötigt wird. Deutlich sinnvoller ist es zum Ende der Laufzeit einen Vergleich für den Handyvertrag durchzuführen, um einen besseren Vertrag zu einem günstigeren Preis zu finden. Auch bei einem Stromanbieter Vergleich lässt sich eine ganze Menge Geld sparen, wenn dieser regelmäßig durchgeführt wird. Gerade durch die hohen Prämien für Neukunden kann sich ein Wechsel besonders lohnen.

Dieses Sparpotential gibt es bei Versicherungen
Nicht nur bei Handy- und Stromverträgen kann mit einem Vergleichsportal eine ganze Menge Geld gespart werden. Gerade bei Versicherungen bietet ein Wechsel häufig die Möglichkeit mehrere hundert Euro im Jahr zu sparen. Dabei sollte lediglich der Stichtag für den Wechsel beachtet werden. Häufig kann eine Autoversicherung nur bis zum 30. November gekündigt werden, da sich der Vertrag sonst um ein Jahr verlängert.

Ein Dispo belastet Sie mit hohen Zinsen
Einige Kosten sind nicht so offensichtlich und werden gerne verdrängt. Doch das heißt natürlich nicht, dass sie nicht im Rahmen des möglichen reduziert werden sollten. So kann ein Dispokredit in Höhe von nur 2000€ Kosten in Höhe von 20€ im Monat und 240€ im Jahr verursachen. Zwar ist es nicht so einfach diesen kurzfristig zu tilgen, doch es gibt andere Möglichkeiten, um die Zinslast zu reduzieren. In solch einem Fall bietet ein Online Kredit kurzfristig die Möglichkeit zur Tilgung des Dispos. Bei einem Kreditanbieter wie Ofina kann schnell ein Sofortkredit beantragt werden. Die Summe ist innerhalb weniger Tage auf dem Konto und löst so den Dispo ab. Dank der deutlich geringeren Zinsen sparen Sie also in der gesamten Tilgungsphase Geld.
Auch wenn es in der Vergangenheit einmal einen Schufa-Eintrag gab muss das nicht heißen, dass Sie keinen Kredit bekommen. Hier finden Sie einen Ratgeber von uns, in dem wir die Kreditaufnahme mit einem Schufa-Eintrag behandeln.

Diese Angewohnheiten gehen schnell ins Geld
Es müssen nicht immer Verträge sein, die für Sie teuer werden. Oft sind es zahlreiche Angewohnheiten, die regelmäßig kleine Beträge kosten, die sich über den Monat hinweg stark aufsummieren. Wer pro Arbeitstag nur 2 Euro für einen Coffee-to-go bezahlt, gibt im Jahr über 500€ für diese Angewohnheit aus. Bei einem teureren Latte Macchiato erhöht sich dieser Betrag noch einmal deutlich.

Eine ebenso teure Angewohnheit ist der Besuch von Restaurants oder Fast-Food-Lokalen. Es mag verlockend sein für 5-10 Euro eine leckere Mahlzeit zu bekommen und nicht selbst kochen zu müssen und im Vergleich zur Zeitersparnis scheint dies nicht einmal teuer. Doch wer dies regelmäßig tut, gibt dafür eine beträchtliche monatliche Summe aus, die zumindest teilweise reduziert werden kann.

Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen