Kluge Investitionen mit MetaTrader schützen vor Inflation

In der Zeit der hohen Inflation und aufeinander folgenden Krisen suchen immer mehr Menschen nach die Möglichkeiten ihre Ersparnisse zu retten. Die Frage wird umso wichtiger, denn klassische Mitteln wie Sparbücher funktionieren nicht mehr. Dafür sind Investitionen das Gebot der Stunde. Selbst das Wort „Investieren“ kann auf die Laien etwas abschreckend wirken. Deswegen sind die digitalen Produkte nachgefragt, die es vielen Menschen ermöglichen schnell und einfach auf den Finanzmärkten zu handeln.

Die Vorteile von MT4

Ein der besten Instrumenten fürs online Handeln auf den Finanzmärkten ist „MetaTrader 4“. MT4 Plattform bietet jedem eine Möglichkeit in den Handel mit den Währungen, Kryptowährungen, Indizes oder Rohstoffe einzusteigen. Diese Plattform ist auch für die Anfänger relativ leicht zu benutzen und je nach individuellen Zielen oder Präferenzen anzupassen. Außerdem lässt diese Plattform bestimmte Prozessen in Ihrem Handeln automatisieren. Es steht jedem Nutzer frei die notwendigen Parameter dafür zu setzen.

Um MT4 benutzen zu können muss man zuerst ein Konto erstellen und entsprechendes Programm herunterladen und installieren. Wenn das Konto eröffnet ist, kann man schon mit dem ersten Auftrag losgehen.

Freundliches Desig der Oberfläche

Das Auftragsfenster ist für jeden Nutzer klar und verständlich. Hier kann man einen bestimmten Markt für sein Handeln wählen (zum Beispiel Euro gegen US-Dollar). Danach wählt man die Zahl der gewünschten Kontrakten. Man soll auch das Niveau bestimmen, ab dem man seine Position schließen will, dafür ist das Feld „Stop Loss“ zuständig. Dementsprechend kann man mit dem Feld „Take Profit“ bestimmen, ab welchem Niveau Ihr Gewinn gesichert werden soll. Der Nutzer kann auch bestimmen, ob eine Transaktion sofort oder erst bei Erreichen vom bestimmten Preisniveau durchgeführt werden soll.

Mit Hilfe vom „Terminal“ Fenster kann man seine ausstehenden Aufträge überwachen und verwalten. Hier kann man seine Position schließen oder einen ausstehenden Auftrag komplett löschen. Das Kreuzchen, mit dem man eine Position schließen kann, befindet sich gleich da, wo ihr Gewinn angezeigt wird. Darüber hinaus kann man bestehenden Aufträge korrigieren und anpassen. Es sind dabei die sämtlichen Funktionen verfügbar, die man bei der Erstellung vom Auftrag benutzen konnte.

Grafiken bearbeiten

Viele wichtigen Informationen werden beim Handeln grafisch dargestellt. Genaue Beobachtung von Grafiken und Kurven auf ihnen kann bei Handeln entscheidende Rolle spielen. MT4 bietet unterschiedlichen Werkzeugen an, um die Graphischen Inhalten individuell anzupassen und bei Bedarf bearbeiten. Man kann sowohl vertikalen oder horizontalen Linien auf den Graphiken wie auch Trendlinien und Fibonacci-Rücksetzung Ebene zeichnen. Außerdem kann man dem Graphik Textinhalte und Pfeilen hinzufügen.

Archiv der Transaktionen

MT4 macht es auch möglich die Handelshistorie vom Nutzer zu speichern. Es ist immer sehr nützlich die Protokolle der durchgeführten Transaktionen wieder aufrufen zu können. Dabei kann man auch die zeitlichen Grenzen setzen. Es werden die Transaktionen aus dem letzten Monat, den letzten 3 Monaten, oder die ganze Historie angezeigt. Außerdem kann man den Zeitrahmen selbstständig setzen. Einzelnen Transaktionen kann man auch als Berichte speichern, die ausführlichen Daten zu den entsprechenden Transaktionen beinhalten.

„Metatrader“ kann man auf allen übliche Geräten benutzen. Die notwendigen Apps und Software sind für persönlichen Rechner, Handys und Tablets verfügbar. Außerdem sind diese für Windows, Mac OS und Linux verfügbar. MT4 ist eine einfache und bequeme Lösung für jeden, wer seine Finanzen effizient investieren will.

Empfehlungen
Nach oben