In Sekundenschnelle zum Kredit – Sind Internetkredite seriös?

Kredite sind ein altbekanntes Geldgeschäft, das schon seit Jahrhunderten besteht. In der modernen Zeit bieten jedoch nicht nur Banken und Sparkassen das schnelle Geld an, sondern auch Onlinekreditgeber. Viele Menschen sind noch immer skeptisch, denn wer einen Kredit online beantragt weiß nie, auf wen er sich wirklich einlässt. Doch stimmt diese Annahme wirklich? Sind Onlinekredite zum größtenteils unseriös oder gar eine Gefahr für Ihre finanzielle Sicherheit? Eine allumfassende Antwort hierauf kann Ihnen niemand geben. Doch wenn Sie vor der Beantragung des Kredits einige Erfahrungsberichte durchforsten, werden Sie sicherlich eine Einschätzung treffen können. Zahlreiche unabhängige Internetseiten, wie beispielsweise auxmoney-erfahrungen.com haben sich die Bedenken der Menschen zu Herzen genommen.

Der Vorteil von Erfahrungsberichten

Erfahrungsberichte bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie ein subjektives Bild eines Kreditgebers erhalten. Dieses beruht auf den Ansichten eines herkömmlichen Kreditnehmers. Diesen Vorteil sollten Sie sich zunutze machen, denn schließlich startet jeder Kreditnehmer mit anderen Wünschen und Ansprüchen in das Darlehen. Sie erhalten damit nicht nur eine Angabe über die Seriosität des Geldgebers, sondern auch über seinen Service, seine Zuverlässigkeit sowie die Kundenfreundlichkeit. Ebendiese Aspekte spielen eine große Rolle, wenn Sie sich entscheiden sollen, wo Sie Ihr Darlehen aufnehmen möchten.
Folgende Punkte sollten Sie in den Erfahrungsberichten ausfindig machen:

Wie geht der Geldgeber mit Selbstständigen oder Existenzgründern um?
Ebendiese Personengruppe hat meist Schwierigkeiten einen Kredit zu erhalten. Schließlich suchen Banken nach Kunden, welche das Geld für einen scheren Zweck einsetzen. Eine Selbstständigkeit sowie Existenzgründung sind immer mit einem hohen Risiko verbunden.

Wie lange dauert die Gewährleistung des Darlehens?
Im Internet lassen sich zahlreiche Angebote finden, die sich „Sofortkredite“ nennen oder mit einer rapiden Rückmeldung werben. Viele Nutzer entscheiden sich aufgrund dieser Werbung für den Anbieter und erwarten dementsprechend viel. Damit Ihre Planung nicht durch einen unzuverlässigen Anbieter durcheinandergebracht wird, sollten Sie sich zuvor die Meinungen anderer Kunden durchlesen.

Warum wird der Geldgeber schlechte bewertet?
Sollten Sie auf negative Kommentare stoßen muss dies nicht bedeuten, dass der Geldgeber unseriös ist. Achten Sie genaustens darauf, warum negative Kommentare vergeben werden. In manchen Fällen handeln die Plattformen schnell, wenn Kunden in Zahlungsverzug geraten. Dies ist meist nicht zur Freude eines Kreditnehmers, denn die Auseinandersetzung mit dem Inkassobüro kann sehr stressig sein. Ebenso sollten Sie in Erfahrung bringen, ob das negative Kommentar geschrieben wird, weil der Kreditantrag abgelehnt wurde. Sicherlich kann mit einer Verweigerung des Darlehens Frust einhergehen. Einige Nutzer neigen dann dazu, das Unternehmen mit negativen Bewertungen zu „strafen“. Ein solcher Erfahrungsbericht sollte sich jedoch nicht auf Ihre Entscheidung auswirken. Schließlich zeigt das ablehnen von gewissen Kunden, dass das Unternehmen daran interessiert ist auf dem Markt bestand zu haben. Kunden, bei denen im Vorfeld klar ist, dass Sie die Kreditsumme nicht zurückzahlen können, werden vor der Insolvenz geschützt.

Vorsicht vor Lockangeboten – Wägen Sie die realistische Gestaltung des Kredits ab

Fallen Erfahrungsberichte positiv aus, sollten Sie dennoch einige Aspekte genauer prüfen. In vielen Fällen tendieren Kunden dazu, nach dem Motto „Billig ist besser“ zu kaufen. Sicherlich möchten Sie beim Aufnehmen eines Kredits viel Geld sparen. Doch hierbei gilt es nicht nur auf die Zinsen zu achten, sondern auf den effektiven Jahreszins.

Der Zinssatz selbst gibt Ihnen nur an, wieviel Prozent der Darlehenssumme zusätzlich zurückgezahlt werden müssen. Anhand dieses Prozentsatzes lässt sich jedoch keine Aussage über Bearbeitungsgebühren, Sonderkosten und Ähnliches treffen. Ebendiese Kosten schlagen zum Teil sehr schwer zu Buche und machen einen vermeintlich günstigen Kredit zu einer echten Abzockfalle. Im effektiven Jahreszins sind alle anfallenden Kosten für Sie verrechnet.

Zudem sollten Sie bei einem Kreditvergleich nicht den erstbesten Anbieter wählen. Solche Suchalgorithmen suchen anhand von Kredithöhe und Laufzeit die besten Angebote für Sie heraus. Hierbei orientieren sich die Ergebnisse anhand des Zinssatzes. Dieser ist, wie eben beschrieben jedoch nicht aussagekräftig. Hinzu kommt, dass der Zinssatz nicht in Stein gemeißelt ist. Vielmehr müssen Sie bei den Anbietern persönliche Daten hinterlegen, wie beispielsweise Ihren Schufa-Wert. Erst wenn dieser Wert beim Geldgeber vorhanden ist, kann eine realistische Aussage zur Zinshöhe getroffen werden. Je schlechter Ihre Bonität, desto höher fällt der Zinssatz aus. Schließlich will kein Geldgeber ein Risiko eingehen. Entscheiden Sie daher nicht voreilig, sondern lassen Sie sich eine Vielzahl an Angeboten errechnen.

Tipps für Ihren Onlinekredit

Haben Sie nun einen seriösen Anbieter gefunden, gilt es die Kreditsumme genau zu kalkulieren. Die simple Gestaltung der Onlineformulare verleitet Nutzer oftmals dazu, Kreditsummen zu beantragen, welche den eigentlichen Bedarf überschreiten. Entsprechend hohe Raten fallen dann im Rückzahlungszeitraum an und sorgen für Engpässe. Damit Ihnen dies nicht geschieht, gilt es, bereits bei der Beantragung einen festgelegten Rahmen zu kennen. Lassen Sie sich nicht zu höheren Summen animieren.

Wenn Sie den Kredit beantragen, werden Sie nach der Kreditlaufzeit gefragt. Die richtige Monatsrate zu wählen gehört zu den Aufgaben, welche im Vorfeld mit höchster Präzision durchdacht werden muss. Bei Ratenausfällen kommt es oftmals zu hohen Strafgebühren, die Sie in eine prekäre Lage bringen können.

Empfehlungen
Nach oben

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Datenschutz ansehen